Sie sind hier: Startseite -> Wetter / Klima -> Wirbelstürme -> Taifun -> Taifun Liste 2018 -> Hector

Tropensturm Hector

Keine Gefahr für die Menschen

Immer mehr erweist sich der August 2018 als besonders dynamischer Monat im westlichen Pazifik, denn praktisch fast täglich entsteht ein neuer Tropensturm. Am 12. August war Bebinca entstanden, der China und vielleicht auch Vietnam heimsuchen könnte und nur Stunden später entstand der nun schon 17. benannte Wirbelsturm der Saison mit Namen Hector.

Erste Prognose für den Tropensturm Hector

Der Tropensturm Hector kündigte sich nicht groß an, sondern entstand aus einem Tiefdruckgebiet binnen weniger Stunden. Allerdings entstand er beim 175. Längengrad und damit weit draußen im westlichen Pazifik, fern der Inselstaaten wie Japan oder den Philippinen. Die erste Prognose geht davon aus, dass sich der Tropensturm mit Windgeschwindigkeiten um die 65 bis 70 km/h nach Westen orientieren wird, aber schon bald sollte ein Haken nach Norden erfolgen.

Damit würde der Wirbelsturm, der ohne weit weg von den Landmassen agiert, erst recht keine Gefahr darstellen - nur die Schifffahrt muss darauf achten. Zwar hat es schon Situationen gegeben, in denen ein solcher Wirbelsturm es sich dann doch anders überlegt hatte und eine weite Reise zu den bewohnten Inselstaaten antrat, aber das ist in der Regel doch eher unwahrscheinlich.

Wie war es wirklich?

Hector hielt nicht lange durch, denn nur einen Tag, nachdem sich der Tropensturm aufgebaut hatte, verlor er auch schon die Energie und löste sich auf. Damit war auch für die Schifffahrt die Gefahr vorüber, für Japan und die weiteren Landmassen bestand ohnehin keine wirkliche Gefahr durch diesen weit draußen befindlichen Wirbelsturm.

 

[Infoplattform Wissenswertes.at / 15. August 2018]

Wenn Dir der Artikel gefallen oder geholfen hat, teile ihn mit Freunden:

Kommentar schreiben




Spamschutz: bitte folgendes Wort in das nächste Feld eingeben: nospam

Bisherige Kommentare (0)

Seiten: