Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Stilblüten -> Wasser

Stilblüten über das Wasser

Das Wasser in Beschreibungen von Schulaufsätzen

Das Wasser bedeutet Leben und der Mensch braucht es zum Überlegen. Auch die Natur ist davon abhängig. Viele dieser Beobachtungen machen Kinder mit Interesse und schreiben darüber in den Schulaufsätzen. Nachstehend einige unfreiwillige Stilblüten, die bei den Erzählungen über das Wasser entstanden sind.

Gefundene Stilblüten (22) / zeige Seite 1 von 2

Bei der Vererbung, die im allgemeinen von den Eltern auf die Kinder geschieht, hält man sich am besten an die Mendelschen Gesetze. Wenn man diese übertritt, wird man mit einem Wasserkopf oder so bestraft.

Das Kamel benützt man in der Wüste als Fahrzeug. Deshalb heißt es auch Wüstenschiff. Seinen Tank hat es oben auf dem Rücken. Zu seinem Antrieb reicht Wasser völlig aus.

Der Walfisch ist nicht Fisch noch Fleisch, weil er eigentlich ein Säugetier ist. Aber es macht ihm nichts aus, immer im Wasser zu leben. Im Gegenteil: auf dem Land könnte er gar nicht, weil er keine Beine hat.

Viele Hunde gehen gern ins Wasser. Manche leben sogar immer dort, das sind die Seehunde.

Eine Verbindung ohne den Trauschein, das ist doch wie ein Fisch ohne Wasser.

Wenn man am Meer Ferien macht, kann man die Ebbe und die Flut genau sehen. Das erledigt der Mond. Immer bei Ebbe zieht er das Wasser vom Land weg ins Meer.

Zu den vier Elementen gehört auch das Wasser und die Luft. Das Wasser ist sehr mächtig, aber auch wenn es sehr stark drückt, kann man es meistens noch halten. Die Winde dagegen können durch nichts zurückgehalten werden.

Jeder Mansch hat zwei Ausscheidungsorgane, eines für den groben Abfall und eines für die Abwässer.

Wenn ich Ferien an der Riviera mache, bade ich den ganzen Tag und fast immer im Wasser.

Verstauen kann man sich nicht nur den Knöchel oder das Handgelenk, sondern auch viele andere Teile. Wenn es passiert, muss man das Glied in kaltes Wasser tauchen. Hinterher läuft es blau an.

Der Mann stemmte sich gegen das Tor. Aber das Wasser hatte einen solchen Druck, dass er es bald nicht mehr halten konnte.

"Wasser marsch" befahl der Feuerwehrhauptmann und alle seine Männer, die mit dem Rohr in der Hand bereitstanden, gaben gleichzeitig einen starken Strahl Wasser ab.

An manchen Stellen ist das Meerwasser so salzig, dass die Fischer dort Salzheringe fangen können.

Der Teufel ist ziemlich wasserscheu. Deshalb spritzt der Priester auch in der Kirche herum.

Eine Insel ist ein Stück Land, das ganz alleine im Meer steht, nur von Wasser umgeben. Eine Halbinsel dagegen ist eine Insel, die sich noch nicht von der festen Mutter Erde trennen konnte und sich mit einer Hand noch an ihr festhält.

12

Lesen Sie auch

Die Natur ist natürlich auch ein wichtiges Thema. Kinder interessieren sich sehr für die Tiere und für die Pflanzenwelt, der Wald ist ein beliebter Ort, das Wasser bietet sich für Erzählungen an und so gibt es verschiedene Bereiche für Schulaufsätze mit manchmal unfreiwillig lustigen Nebenbedeutungen.

Mit der Zeit gibt es auch viele Ausgangssituationen rund um Aufsätze, wie erlebte Abenteuer, aber auch wie die weitere Entwicklung, also die Zukunft.

Weitere Themen zu Stilblüten

Diesen Artikel teilen

  • bei Whatsapp teilen
  • bei Facebook teilen
  • bei Pinterest teilen
  • bei Twitter teilen
  • Artikel ausdrucken

    Infos zum Artikel

    Stilblüten WasserArtikel-Thema: Stilblüten über das Wasser

    Beschreibung: Sachen zum Lachen: witzige Stilblüten aus Kinder-Aufsätzen und Schulaufsätzen über das Wasser.

    letzte Bearbeitung war am: 23. 10. 2020