Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Stilblüten -> Arbeit

Stilblüten über die Arbeit

Lustige Textauszüge aus Schulaufsätzen

Zwar sind die Kinder noch in der Schule und das wohl auch noch eine Weile, doch das Thema Arbeit beschäftigt sie sehr stark. Das merkt man auch an den Schulaufsätzen, in denen viel über die Arbeit der Eltern oder auch über die Arbeitslosigkeit geschrieben wird. Einige der Stilblüten, die dabei entstehen, sind nachstehend zusammengetragen.

Gefundene Stilblüten (20) / zeige Seite 1 von 2

Meine Mutter hat den ganzen Tag im Garten gearbeitet. Vor allem hat sie sich um das viele Unkraut gekümmert, das ihr ziemlich zu schaffen machte. Als es dunkel wurde, hatte sie alles ausgezogen.

Ich habe eine ältere und eine jüngere Schwester, wovon die ältere auch als solche im Krankenhaus arbeitet. Wenn sie nach Hause kommt, riecht man es noch immer.

Meine Mutter arbeitet als Kassiererin auf der Sparkasse. Sie gibt den ganzen Tag Geld aus, manchmal nimmt sie auch was ein.

Minister war Herr von Goethe nicht besonders gern. Er arbeitete lieber geistig.

Weil meine Mutter arbeitet und meine Oma nicht mehr selber kochen kann, bekommt sie jetzt Essen auf Rädern. Ihr schmeckt das Essen und manchmal bekommt sie sogar Wiener Schnitzel auf Rädern.

Im Februar hatte der Tiefstand der Arbeitslosigkeit seinen höchsten Punkt erreicht.

Der Staat und die Unternehmer müssen die Arbeitslosen mit allen Mitteln bekämpfen, vor allem zur Beseitigung von arbeitslosen Jugendlichen muss sich die Regierung bald etwas einfallen lassen.

Für den Arbeitgeber ist die Schwangerschaft immer unangenehm. Er muss bezahlen, ohne von der Frau etwas zu haben.

Ein Arbeitgeber, der Frauen einstellt, muss immer mit einer Schwangerschaft rechnen.

Der Berufsberater vom Arbeitsamt hat mir sehr zugesetzt. Er hat mir alles offen dargelegt und gesagt, etwas Besseres hätte er im Augenblick nicht zu bieten.

Senioren sind Leute, die nicht mehr arbieten und immer älter werden. Solange sie arbeiten, sind sie Junioren.

Wenn man zu arbeiten aufhört, geht es mit dem Altwerden immer weiter bergab. Erst ist man Rentner, dann Senior und zuletzt Greis. Manche werden noch älter. Man nennt sie dann Tattergreise.

Durch die Gastarbeiter hat sich die Bevölkerung unseres Städtchens im letzten Jahr um fast fünfhundert Personen vermehrt.

Aus den Kautschukbäumen macht man durch entsprechendes Bearbeiten die vielseitigsten Sachen wie Gummi, Radiergummis, Gummireifen oder Gummibärchen.

Mit der Königin fliegen die überlebenden Drohnen, die aber dann von den Arbeiterinnen abgeschlachtet werden. Das nennt man Drohnenschlacht.

12

      Zurück zu Startseite / Kapitelseiten

      Infos zum Artikel

      Stilblüten ArbeitArtikel-Thema: Stilblüten über die Arbeit

      Beschreibung: Lustige und witzige Stilblüten aus Kinder-Aufsätzen und Schulaufsätzen über die Arbeit.

      letzte Bearbeitung war am: 16. 05. 2020

      Wetterwarnungen

      Partner

      Lebensversicherung - durchblicker.at