Sie sind hier: Startseite -> Politik -> Steuern -> Behörden -> Finanzministerium

Finanzministerium und Steuergesetze

Finanzministerium: oberste Finanzbehörde

Die Hauptverantwortung für das Steuersystem eines Landes trägt das Finanzministerium, vertreten durch die Finanzministerin oder den Finanzminister. Das Finanzministerium ist Teil der Bundesregierung und hat dafür Sorge zu tragen, dass genug Steuereinnahmen vorhanden sind, um die geplanten und notwendigen Staatsausgaben abzudecken.

Finanzministerium und seine Aufgaben

Das ist allerdings eine schwierige Aufgabe, weil sich die Ausgaben je nach Situation schnell verändern können und weil auch Fehler der Vergangenheit in die Gegenwart mit übernommen werden. Ist ein zu hoher Schuldenberg aufgebaut worden, dann müssen die Zinszahlungen berücksichtigt werden und man muss Wege finden, wie man die Schulden wieder loswerden könnte. Das kann nicht alleine durch Erhöhung von Steuern erfolgen, weil die finanziellen Möglichkeiten der Menschen auch begrenzt sind.

Vor allem wirtschaftliche Situationen verändern das Steuersystem nachhaltig. Wenn es eine Depression gibt und viele Menschen ihren Arbeitsplatz verloren haben, dann müssen Lösungen geschaffen werden, um diese Leute zu entlasten. Auch die Unternehmen brauchen Hilfestellungen, wenn die Aufträge ausbleiben. Ganz anders sieht es aus, wenn es einen Wirtschaftsboom gibt. Dann sollten die Steuergeld fließen und die Schulden sollten abgebaut werden. Dass dies oftmals nicht passiert, ist ein politisches Problem und weniger eines des Steuersystems.

Neben diesen Problemstellungen muss das Finanzministerium sich um einen Ausgleich bemühen, sodass Einzelpersonen und Unternehmen ähnlich belastet sind und es zu keinen Ungerechtigkeiten im Steuersystem kommen kann. Die wesentlichen Einnahmen im Rahmen des Steuersystems sind die Lohnsteuer, die Einkommensteuer und die Umsatzsteuer. Reduziert man die Steuerbelastung, dann haben die Menschen mehr Geld und können mehr einkaufen gehen, was der Wirtschaft weiterhilft, aber gleichzeitig gibt es weniger Steuereinnahmen - die richtige Lösung ist daher immer ein Kompromiss zwischen verschiedenen Interessen und Finanzstrategien.

    Ebenfalls interessant:

    • Finanzamt
      Ämter und Steuergesetze: das Finanzamt als Finanzbehörde und Verwaltung der Steuereinnahmen mit seinen Zuständigkeiten.
    • Finanzministerium
      Behörden und Steuergesetze: das Finanzministerium als oberste Finanzbehörde eines Staates mit seinen Aufgaben und Zuständigkeiten.
    • FinanzOnline
      Finanzamt im Internet: das FinanzOnline, ein Service der Finanzämter, um via Internet seine Steuerangelegenheiten erledigen zu können.

    Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

    Weitere Kapitel zum Thema:

    • Behörden
      Steuern und Ämter: die Behörden der Finanzverwaltung vom Finanzministerium bis zum Finanzamt im Zusammenhang mit dem Steuerrecht.
    • Lohn-/Einkommensteuer
      Grundlagen über die Lohnsteuer und die Einkommensteuer als wesentliche Säulen des Steuersystems und der Einnahmen für den Staatshaushalt.
    • E-Bilanz
      Über die E-Bilanz als Verpflichtung in Deutschland und die Regelung in den EU-Ländern für die Bilanzerstellung.

    Zurück zum Hauptthema

    Übersicht Behörden

    Startseite Politik