Sie sind hier: Startseite -> Bildung -> Sprachurlaub - Checkliste

Checkliste für den Sprachurlaub

Worauf achten bei der Auswahl von Sprachreisen?

Die Anzahl an Sprachreisenangeboten scheint manchmal schier unendlich zu sein. Grünes, blaues, gelbes Logo, Veranstalter oder Vermittler, österreichische oder internationale Unternehmen… Wie soll man nun das beste Angebot für sich oder seine Kinder finden? Nachstehend finden Sie eine Checkliste um genau diese Frage zu beantworten:

Vermittler versus Anbieter

Während ein Vermittler mit einem Netzwerk an (fremden) Sprachschulen arbeitet (z.B: ESL) , offeriert der Anbieter eigene Sprachschulen (z.B: EF Sprachreisen). Vorteil des Anbieters ist natürlich, dass man bei Problemen vor Ort immer seinen Ansprechpartner im Heimatland, bei welchem man die Sprachreise gebucht hat, beibehält. Dies ist insbesondere für Kunden von Vorteil welche keine ausgereiften Fremdsprachenkenntnisse haben. Der Vorteil von Vermittlern ist hingegen eine größere Auswahl an Schulen. Im Folgenden wird immer allgemein von „Sprachreisenanbietern“ gesprochen.

Preis

Es ist gefährlich Preise von unterschiedlichen Anbietern 1:1 zu vergleichen, da diese meistens unterschiedliche Pakete inkludieren. So ist bei manchen Preisen automatisch eine Unterkunft im Doppelzimmer bei einer Gastfamilie mit Halbpension inkludiert, bei anderen hingegen muss man für jede Form der Unterkunft und der Verpflegung aufzahlen. Auch die unterschiedliche Anzahl an Unterrichtseinheiten muss bei einem Vergleich berücksichtigt werden. Achten Sie also auf die Details wenn Sie Preise vergleichen!

Zusatzkosten

Diese hängen natürlich zu einem großen Teil von der vorangehende Frage ab. Zusätzliche Kostenfaktoren, welche Sie auf jeden Fall im Hinterkopf behalten sollten, sind: Flug, Versicherung, Visum-Gebühren, Taschengeld, Impfungen und Transport vor Ort.

Unterricht

Es sollten max. 17 Schüler pro Klasse sein! Achten Sie weiters darauf, welche Qualifikation die Lehrer haben und welche Lehrunterlagen im Unterricht verwendet werden. Anhand solcher Details lässt sich auch die didaktische Professionalität und Qualität eines Anbieters einschätzen. Darüber hinaus sollte die Sprachschule von einer offiziellen Stelle zertifiziert sein (z.B: British Council, ACCET, EAQUALS, etc.).

Checkliste Sprachreisen

Betreuung während der Reise

Welche Art der Betreuung dem Sprachschüler zuteilwird ist natürlich primär altersabhängig. Allgemein kann man sagen dass Teilnehmer bis 16 Jahren eine Rundum-Betreuung 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche bekommen sollten. Fragen Sie nach wie alt die Aufsichtspersonen sind, diese sollten mind. 21 Jahre alt sein. Für erwachsene Teilnehmer sollte die Schule zumindest ein Aktivitätenprogramm rund um den Unterricht anbieten.

Reiseorganisation

Mindestens eine Woche vor Ausreise sollte der Sprachschüler sämtliche Detailinformationen zu Schule, Unterrichtstart, Unterkunft und Flug erhalten haben.

Notfall Nummer

Die Schule sollte eine 24/7 Notfalltelefonnummer für die Schüler zur Verfügung stellen.

Einstufungstest

Um maximal von einer Sprachreise zu profitieren muss der Schüler in eine Klasse eingeteilt werden die seinem aktuellen Niveau entspricht. Dementsprechend sollte der Schüler vor Unterrichtstart einen Einstufungstest ablegen.

Unterkunft

Der Kunde sollte die Wahl haben zwischen Gastfamilien und Studentenheimunterbringung. Wichtig hierbei ist vor allem, dass der Schüler nicht mit gleichsprachigen Mitschülern untergebracht ist um den Lernfortschritt in der Fremdsprache zu maximieren.

Der renommierteste Anbieter für Sprachreisen ist seit 50 Jahren das schwedische Unternehmen EF Education First. Dieses sticht, dank einer Zusammenarbeit mit der Cambridge University, besonders durch zahlreiche Auszeichnungen im Bereich Sprachlehrmethodik und eine Schülerschaft aus 107 Nationen hervor. Mehr Infos zu EF Sprachreisen finden Sie bei Bedarf unter dem nachfolgendem Link.

http://www.ef.co.at/pg/

Bildquelle: Education First

Wenn Dir der Artikel gefallen oder geholfen hat, teile ihn mit Freunden:

Kommentar schreiben




Spamschutz: bitte folgendes Wort in das nächste Feld eingeben: nospam

Bisherige Kommentare (0)

Seiten: