Sie sind hier: Startseite -> Politik -> Parteien Österreich -> SPÖ

SPÖ - Sozialdemokratische Partei Österreichs

Von Viktor Adler bis zur Gegenwart

Im 19. Jahrhundert bildeten sich von Deutschland ausgehend Arbeiterorganisationen, die für mehr Rechte der Arbeiter eintraten. Diese Strömungen erfassten auch die österreichische Arbeiterschicht und aus ihr gründete sich 1888/89 die heutige SPÖ, die damals noch Sozialdemokratische Arbeiterpartei hieß. Allerdings war die Gründung nicht einfach, weil es verschiedenste Strömungen und Flügel gab, doch Viktor Adler gelang es, diese Gruppierungen zusammenzuführen und im niederösterreichischen Hainfeld die Partei zu gründen.

Themen der SPÖ

Die ersten Aufgaben bestanden darin, die Arbeitsbedingungen für die Arbeiterschicht zu verbessern. Die SPÖ war daher seit jeher eine Arbeiterpartei, wobei der Begriff heute problematisch ist, da es mehr Angestellte als Arbeiter gibt, doch die Arbeiterschicht fasst beide Gruppen als Begriff zusammen und mit der engen Zusammenarbeit mit Arbeiterkammer und Gewerkschaft blieb diese Aufgabe als Kernauftrag erhalten.

Die SPÖ ist auch bemüht, den sozialen Frieden zu verteidigen und sowohl gute wirtschaftliche Rahmenbedingungen zu schaffen, aber gleichzeitig die sozial bedürftigen Menschen nicht zu vergessen. Es braucht einen Kompromiss für beides, was nicht immer leicht herzustellen ist.

Entwicklung der SPÖ

Die SPÖ entwickelte sich in Österreich zur Großpartei und durch das Rot im Logo wird die Partei auch als rote Partei bezeichnet. Ihr Name änderte sich auf Sozialdemokratische Partei Österreichs und aufgrund der hohen Stimmanteile stellte und stellt die SPÖ häufig den Bundeskanzler in Österreich. Die Glanzzeit war mit der Alleinregierung unter Bruno Kreisky gegeben.

Alleinregierungen sind aber längst nicht mehr möglich, weil sich die Strömungen in der Gesellschaft verändert haben. Der SPÖ gelang es aber immer wieder, stimmenstärkste Partei zu bleiben, vor allem unter Dr. Franz Vranitzky verteidigte man in schwieriger Zeit trotz Stimmenverluste den Platz eins in der Wählergunst. Aktuelle Entwicklungen zeigen aber, dass auch die SPÖ Probleme hat, viele Menschen auf sich zu vereinen. Selbst die Marke von 30 %, die in den 1980er-Jahren ein Fiasko gewesen wäre, ist heute kaum mehr erreichbar.

Außerdem hat die SPÖ das Problem, dass viele alte Menschen die Partei wählen, aber bei den jungen Generationen finden man nicht den Anklang wie zum Beispiel die Grünen und zum Teil auch die ÖVP.

Parteiinformationen

Weitere Informationen über die SPÖ, ihr aktuelles Parteiprogramm sowie Veranstaltungen und Pressemitteilungen finden Sie unter der nachstehenden Internetseite.

https://www.spoe.at

Artikel zum Thema

  • Parteivorsitzende
    SPÖ-Vorsitzende: Liste der bisherigen Parteivorsitzenden der SPÖ oder Sozialdemokratischen Partei Österreichs, die oftmals auch gleichzeitig Bundeskanzler sind/waren.

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Parteien Österreich

Startseite Politik