Sie sind hier: Startseite -> Bildung -> Schule-ABC -> Geschichte

Geschichte in der Schule

Geschichte: was war wann und warum?

Ein Unterrichtsgegenstand, der die Schülerinnen und Schüler oftmals teilt, ist Geschichte. Die Teilung ist insofern zu verstehen, dass es Kinder und Jugendliche gibt, die sich enorm für die Geschichte interessieren und noch mehr, die damit überhaupt nichts anfangen können. "Was interessieren mich die alten Griechen?" ist eine typische Aussage.

Geschichtsunterricht in der Schule

Aufgabe des Unterrichts im Gegenstand Geschichte ist das Erfassen der Menschheitsgeschichte in Schwerpunkte. So ist es zum Beispiel interessant, wie sehr die Griechen und Römer die heutige Gegenwart geprägt haben, obwohl mehr als 2.000 Jahre dazwischen liegen und damals kein Computer oder Smartphone existiert hat.

Aber sowohl in der Architektur, im gesellschaftlichen Zusammenleben, in den politischen Regeln, selbst im Sport gibt es viele Entwicklungen, die von den antiken Griechen und Römer stammen und heute noch Gültigkeit haben. Vielleicht würde es heute keinen einzigen Marathonlauf geben, wenn es die Griechen nicht gegeben hätte. Warum so viele Menschen heute die berühmte Laufstrecke absolvieren, erzählt der Geschichtsunterricht.

Ein weiterer Schwerpunkt ist das Mittelalter mit seinen Burgen und Schlössern und auch mit der Entwicklung der Länder, wie man sie heute kennt, auch wenn sich selbst nach den Weltkriegen noch immer viele Veränderungen ergeben haben - man denke an die Auflösung von Jugoslawien mitten in Europa und der Entwicklung junger, neuer Staaten. Österreich ist ein Produkt des frühen Mittelalters und durchlief viele Phasen von der Weltmacht zum kleinen Österreich, wie man es heute kennt.

Die Weltkriege im 20. Jahrhundert, viele andere Kriege und Eroberungen sowie kulturelle Veränderungen von Baustil bis Sprache sind weitere Schwerpunkte, die im Geschichtsunterricht den Schülerinnen und Schülern nähergebracht werden.

Ebenfalls interessant:

Feiern und Feste

Schulfeiern: Veranstaltungen in der Schule wie Feiern und Schulfeste und andere Events zur Stärkung der Schulgemeinschaft.

Mitteilungsheft

Schule und Organisation: das Mitteilungsheft, das auch regional als Muttiheft bezeichnet wird und Nachrichten für die Eltern bietet.

Wandertag

Schule und Veranstaltungen: der Wandertag ist eine Ausflugsform der Schulen, um Abwechslung zu ermöglichen.

Nachhilfe

Schulausbildung: die Nachhilfe für Schüler/innen, auch als Nachhilfe-Unterricht bezeichnet und eine ergänzende Unterstützung beim Lernen.

Berufsschule

Die Berufsschule - eigentlich Berufsbildende Pflichtschule - ist die begleitende Schulausbildung zu einem Lehrberuf in Kombination mit der praktischen Ausbildung am Arbeitsplatz.

Schule-ABC

Informationen über Begriffe aus dem Schulbetrieb von A bis Z, die näher vorgestellt werden.

Volksschule

Die Volksschule ist der Einstieg in die Schulausbildung für die ersten vier Jahre mit Lernen von Rechnen, Lesen und Schreiben als Basis für die spätere Ausbildung.

Schummelzettel

Tricks bei Tests: der Schummelzettel, der auch als Spickzettel bekannt ist und immer wieder neu erfunden wird ist ein Versuch, bei Tests zu tricksen.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Schule-ABC

Startseite Bildung