Sie sind hier: Startseite -> Politik/Bildung -> Schule-ABC -> Internet

Internet in der Schulausbildung einsetzen

Auch im Unterricht relevant

Das Internet hat längst seinen Siegeszug vollzogen und beeinflusst die Menschen in vielen Lebensbereichen. Heute kauft man schon fast mehr über das Internet online ein als im normalen Gassengeschäft und es werden Immobilien und Jobangebote im Internet gesucht und geschaltet als in den Tageszeitungen.

Internet in der Schule

Diese Veränderungen betreffen die Schulausbildung ebenso. Nicht nur, dass die Schülerinnen und Schüler lieber im Internet für die Hausaufgabe recherchieren, als in den Schulbüchern nachzulesen, sie kommunizieren über Foren und soziale Netzwerke mit anderen, wenn Lösungen Mangelware sind und man Hilfe braucht und die Schule selbst bietet sich als Lernort an.

Denn es ist völlig klar, dass man ohne Grundkenntnisse von Computer und Internet Schwierigkeiten haben wird, einen Arbeitsplatz zu finden. Die Gesellschaft orientiert sich immer mehr zur Dienstleistungsgesellschaft und das hat zur Folge, dass es immer mehr Büroarbeitsplätze gibt, bei denen bestimmtes Wissen vorausgesetzt wird. Das betrifft nicht nur fachliches Wissen, sondern auch einen souveränen Umgang mit dem PC und dem Internet.

Schulangebote und Internet

Die Ausbildung in den Schulen erfolgt dabei auf mehreren Ebenen. Man lernt nicht nur, mit dem Internet umzugehen und Inhalte schnell zu finden, sondern auch die Gefahren, die das Internet mit sich bringt. Dabei ist Datenschutz ein Thema, dabei ist auch die Ausbildung wichtig, dass die Kinder und Jugendlichen nicht ihre persönlichsten Informationen einfach preis geben und sie lernen, was andere Leute damit anrichten können.

Aber Internet ist nicht nur böse, sondern auch sehr hilfreich und so gibt es viele Projektarbeiten, um gemeinsam Informationen zu sammeln und auszuwerten. Auf diese Weise lernt man auch den Umgang mit dem Netz und wie man Inhalte findet, um zum Beispiel zu einem Thema in der Geografie mehr zu erfahren.

Das Internet vernetzt auch die Welt der Lehrer mit jener der Eltern. Entschuldigungen können nun per E-Mail geschickt werden, wenn ein Kind erkrankt wurde und Informationen können als Newsletter an die Eltern verschickt werden. Eltern, die einen Platz in der Schule für das Kind suchen, bekommen Schuldaten per Internet angeboten und sie können sich auch mit anderen Eltern vernetzen und so einen Austausch herstellen. Somit ist das Netz nicht nur für die Ausbildung selbst zu einer großen Veränderung geworden, sondern auch für das Umfeld.

Lesen Sie auch

Es gibt Ausrüstungen, die schon seit Jahrzehnten üblich sind wie das kleine, aber extrem nützliche Geodreieck oder auch das Federpennal als Stauraum für diverse Schreibmaterialien von der Füllfeder bis zu den Buntstiften.

Doch die letzten Jahre haben große Veränderungen mit sich gebracht, vor allem durch Computer und Handy oder auch die Tablet-PC´s, wodurch die digitale Welt die Schule erreicht hat. Möglich gemacht hat dies natürlich auch der Einzug des Internet mit der Option, bei Projekte oder anderen Arbeiten nach Informationen im Netz suchen zu können.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Internet für die SchulausbildungArtikel-Thema: Internet in der Schulausbildung einsetzen

Beschreibung: Das 📚 Internet in der Schule ist ein Teil der Ausbildung für die Recherche und wird auch für ✅ Hausübungen und ähnliche Aktionen genutzt.

letzte Bearbeitung war am: 02. 12. 2021

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Bauernmarkt
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung