Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Waffelrezepte -> Sauerrahmwaffeln mit Zimtäpfel

Sauerrahmwaffeln mit Zimtäpfel zubereiten

Zimtäpfel als zusätzliche Waffelidee

Das auf dieser Seite vorgestellte Waffelrezept zeigt die Ideenvielfalt sowohl beim Teig und seinen Zutaten als auch bei den Möglichkeiten der Auflage. Variationen wie diese gibt es sehr viele und das ist einer der Gründe, warum die Waffeln so beliebt sind. Hier zeigt sich auch wieder die Sprachbarriere zwischen Österreich und Deutschland.

Denn in Österreich heißen diese Waffeln Sauerrahmwaffeln mit Zimtäpfeln, in Deutschland fängt man damit nicht viel an, denn der Name ändert sich auf Saure-Sahne-Waffeln mit Zimtäpfeln.

Zutaten für Sauerrahmwaffeln

  • 6 Eigelb, Eiweiß
  • 200 g Sauerrahm (saure Sahne)
  • 2 EL Rum
  • 250 g Mehl
  • Staubzucker (Puderzucker)

Für die Zimtäpfel

  • 3 mürbe säuerliche Äpfel
  • 3 EL Butter
  • Saft einer Zitrone
  • 2 EL Honig
  • 1 TL Zimtpulver

Zubereitung Schritt für Schritt

  1. Die Eigelbe werden mit dem Sauerrahm schaumig geschlagen.
  2. Der Rum wird hinzugefügt und nach und nach wird das Mehl eingearbeitet.
  3. Die Eiweiße werden steif geschlagen und unter den Teig gehoben.
  4. Die Waffeln werden goldgelb im vorgeheizten Waffeleisen gebacken. Auf Wunsch wird mit Staubzucker (Puderzucker) bestreut.
  5. Die Äpfel werden halbiert und entkernt. Die Butter wird in einer Pfanne erhitzt und die Äpfel mit der Schnittfläche nach unten darin gebraten. Dann werden die Äpfel herausgenommen, mit dem Zitronensaft beträufelt und mit Honig bestrichen.
  6. Zuletzt wird der Zimt darübergestreut und die Äpfel warm mit den Waffeln serviert.

Die Zutaten sollten für 9 Waffeln reichen.

Bei süßen Waffeln denkt man sofort an Haselnüsse, Schokolade und die Kombination aus beidem. Viele dieser Rezepte sind auch sehr schnell vorbereitet, weil man nur die Zutaten vermischen muss, ehe mit dem Waffeleisen herausgebacken werden kann. Im aktuellen Fall der Sauerrahmwaffeln mit Zimtäpfeln ist der Aufwand dann doch ein wenig größer, das Ergebnis dafür sehr interessant und lohnenswert. Das ist vor allem dann der Fall, wenn man neue Ideen sucht oder andere Geschmacksrichtungen ausprobieren möchte.

Lesen Sie auch

Bei Waffeln denken viele sofort an die süßen Waffeln und Schokolade oder Nuss sind die ersten Gedanken, auch wenn es zahlreiche Leute gibt, die die pikanten Waffeln auch mögen. Die Zahl der Waffelrezepte für die süßen Ausgaben ist dann aber doch größer und das ist kein Zufall. Es gibt dabei verschiedene Ansätze, auch was die Bezeichnungen und Zutaten betrifft und viele süße Waffeln sind sehr schnell mit dem Waffeleisen zubereitet.

Ein anderer Zugang ist der Alkohol. Dabei geht es nicht darum, eine hochprozentige Party zu veranstalten, sondern der Alkohol wird genutzt, um die Geschmacksrichtung der Waffeln als Teig zu verändern.

Bei den süßen Waffeln gibt es bestimmte Zutaten oder Grundlagen, die immer wieder anzutreffen sind. Ein Beispiel dafür ist die Butter oder alternativ auch die Buttermilch. Waffeln können aber auch mit Joghurt oder Topfen zubereitet werden.

Doch der Klassiker schlechthin bei den süßen Waffeln ist die besonders süße Versuchung mit Schokolade. Ebenfalls eine der ersten Ideen ist die Verwendung von Nüsse.

Diesen Artikel teilen

      Infos zum Artikel

      Waffelrezept Sauerrahmwaffeln ZimtArtikel-Thema: Sauerrahmwaffeln mit Zimtäpfel zubereiten

      Beschreibung: Sauerrahmwaffeln mit Zimtäpfel oder auch Saure-Sahne-Waffeln ist eine Rezeptidee für süße Waffeln, selbst zubereitet durch das Waffeleisen.

      letzte Bearbeitung war am: 22. 09. 2020