Sie sind hier: Startseite -> Wirtschaft -> Personal-Grundlagen -> Rollenspiel

Rollenspiel und Verkaufsgespräch

Rollenspiel: Simulieren von Situationen

In Schulungen des eigenen Personals oder allgemeinen Kursen werden Rollenspiele als Technik gerne eingesetzt, um verschiedene Situationen durchzuspielen. Besonders Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die mit Kunden kommunizieren, brauchen einen Instinkt und ein Gefühl für die Situation des Gegenüber und auch für die Emotionen, die entstehen können.

Ob es sich dabei um Bankangestellte handelt, die eine Kreditberatung durchführen oder um Leute im Call-Center, die mit Beschwerden über Produkte konfrontiert werden, spielt dabei keine wesentliche Rolle, wobei das persönliche Gespräch natürlich anders abläuft, als das Gespräch am Telefon. Letztlich darf der Fehler nicht passieren, dass man sich auf erhöhte Position begibt und dies dem Kunden spüren lässt, denn daraus kann schnell ein negatives Image entstehen und das kann kein Unternehmen brauchen.

Als Vorbeugung helfen daher Rollenspiele, bei denen die gleichen Personen einmal eine Situation durchspielen, in der sie das Unternehmen vertreten und als Berater fungieren und das andere Mal Kunde sind und so ein Gefühl für dessen Standpunkt kennenlernen. Auf diese Weise lernt man die Situation aus beiden Blickwinkeln kennen und das kann in der täglichen Arbeit sehr weiterhelfen.

Rollenspiel in der Personalsuche

Das Rollenspiel ist beim Personal nicht nur als Hilfestellung in der Ausbildung ein Thema, sondern auch beim Finden von geeigneten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Dies betrifft vor allem die höheren Positionen, die neu besetzt werden sollen. Hier wendet man mehr Zeit auf, um wirklich die richtigen Leute für die Abteilungsleitung oder für das obere Management zu finden. Eine Lösung ist ein Rollenspiel, bei dem verschiedene Situationen durchgespielt werden können.

Typische Situationen sind Lohnverhandlungen, Kündigungsgespräche oder Gespräche über Arbeitsvorgaben und Kritik, wobei überprüft werden soll, ob die Kandidatin oder der Kandidat von der Art und Weise des Auftretens her in das bisherige Team passen könnte. Dass man viel weiß, ist schon hilfreich, aber man muss auch zu den Menschen und den bisherigen Ansichten passen, um zusammenarbeiten zu können. Im Rollenspiel wird man nicht alles herauslesen können, aber einen Fingerzeig kann es schon geben.

Lesen Sie auch

Das Personalthema ist eines, das zentral im Unternehmen wirkt. Ohne gute Führungskräfte gibt es keinen Erfolg, aber man braucht auch die entsprechenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und muss auf die Interessensvertretung wie die Gewerkschaft Rücksicht nehmen. Andererseits hatm an dann ein gutes Team beisammen und wenn man schlau ist, probiert man das Delegieren von Aufgaben und verteilt damit die Last der Herausforderungen, wobei gleichzeitig die Motivation auch steigt und alle ein Stück glücklicher sein können.

Rund um das Personal haben sich verschiedene Begriffe allgemeiner Natur gebildet. Das Humankapital ist ein negativ besetzter Begriff, das gilt auch für das Personalleasing. Wenn von der Kurzarbeit gesprochen wird, ist meist eine Wirtschaftskrise am Wirken.

Weitere Begriffe rund um die Personalfragen ist etwa der Ansatz vom E-Break ergo wichtige Pausen bei Computerarbeit oder vom Know-How innerhalb des Unternehmens. Auch bei der Personalaufnahme gibt es viele Möglichkeiten vom Test über das persönliche Gespräche bis zum Rollenspiel.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Rollenspiel bei Bewerbung und AusbildungArtikel-Thema: Rollenspiel und Verkaufsgespräch

Beschreibung: Das Rollenspiel und die Simulation eines Verkaufgespräches ist ein wichtiges Training der Gesprächstechnik in der Ausbildung.

letzte Bearbeitung war am: 28. 10. 2020

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung