Sie sind hier: Startseite -> Sport -> Wintersport -> Schlittensport -> Kunstbahnrodeln -> EM Frauen

Europameisterinnen im Kunstbahnrodeln

Europameisterinnen im Rennrodeln

Die Europameisterschaften im Kunstbahnrodeln werden seit dem Jahr 1980 alle zwei Jahre ausgetragen. Die erste Rodel-EM gab es schon im Jahr 1914, doch damals waren nur die Männer startberechtigt. Bei der zweitem EM im Jahr 1928 waren dann schon die Frauen dabei.

Bis zum zweiten Weltkrieg gab es in unregelmässigen Abständen Europameisterschaften im Kunstbahnrodeln, nach dem Zweiten Weltkrieg wurden ab 1951 Europameisterschaften durchgeführt, wobei es in den 60er-Jahren einige mehrjährige Pausen gab. Ab 1980 wird regelmäßig alle zwei Jahre die Europameisterin ermittelt, ab 2013 gibt es die EM jährlich.

In den letzten Jahren wurde die Rodel-EM bei den Frauen zu einer nationalen Angelegenheit der Deutschen - mit internationaler Beteiligung. Die anderen durften mitfahren, aber gewonnen haben die deutschen Frauen - und zwar alle Medaillen.

Ergebnis der Rodel-EM der Frauen 2018 in Sigulda

Platz 1: Tatjana Ivanova (Russland)
Platz 2: Natalie Geisenberger (Deutschland)
Platz 3: Sandra Robatscher (Italien)

Europameisterinnen der Rodel-EM

2018 Sigulda Tatjana Ivanova (Russland)
2017 Königssee Natalie Geisenberger (Deutschland)
2016 Altenberg Tatjana Hüfner (Deutschland)
2015 Sochi Dajana Eitberger (Deutschland)
2014 Sigulda Natalie Choreva (Russland)
2013 Oberhof Natalie Geisenberger (Deutschland)
2012 Paramonovo Tatjana Ivanova (Russland)
2010 Igls Tatjana Ivanova (Russland)
2008 Cesana Natalie Geisenberger (Deutschland)
2006 Winterberg Silke Kraushaar (Deutschland)
2004 Oberhof Silke Kraushaar (Deutschland)
2002 Altenberg Sylke Otto (Deutschland)
2000 Winterberg Sylke Otto (Deutschland)
1998 Oberhof Silke Kraushaar (Deutschland)
1996 Sigulda Jana Bode (Deutschland)
1994 Königssee Gerda Weißensteiner (Italien)
1992 Winterberg Susi Erdmann (Deutschland)
1990 Igls Susi Erdmann (DDR)
1988 Königssee Ute Oberhoffner (DDR)
1986 Hammerstrand Cerstin Schmidt (DDR)
1984 Olang Monika Auer (Italien)
1982 Winterberg Bettina Schmidt (DDR)
1980 Olang Melitta Sollmann (DDR)
1979 Oberhof Melitta Sollmann (DDR)
1978 Hammerstrand Elisabeth Demleitner (DDR)
1977 Königssee Elisabeth Demleitner (DDR)
1976 Hammerstrand Vera Sosulja (UdSSR)
1975 Olang Margit Schumann (DDR)
1974 Kufstein Margit Schumann (DDR)
1973 Königssee Margit Schumann (DDR)
1972 Königssee Ute Rührold (DDR)
1971 Imst Erika Lechner (Italien)
1970 Hammerstrand Anna-Marie Müller (DDR)
1967 Königssee Christa Schmuck (BRD)
1962 Weissenbach Irene Pwawelczyk (Polen)
1956 Imst Elenore Lieber (Österreich)
1955 Hahnenklee Maria Isser (Österreich)
1954 Davos Maria Isser (Österreich)
1953 Cortina d´Ampezzo Maria Isser (Österreich)
1952 Garmisch-Partenkirchen Maria Isser (Österreich)
1951 Igls Karla Kienzl (Österreich)
1939 Reichenberg Friedl Tietze (Deutschland)
1938 Salzburg Friedl Tietze (Deutschland)
1937 Oslo Titti Maartmann (Norwegen)
1935 Krynica Hanni Finkova (CSSR)
1934 Bad Illmenau Hanni Finkova (CSSR)
1929 Semmering Lotte Embacher (Österreich)
1928 Schreiberhau Hilde Raupach (Deutschland)

Wenn Dir der Artikel gefallen oder geholfen hat, teile ihn mit Freunden:

Kommentar schreiben




Spamschutz: bitte folgendes Wort in das nächste Feld eingeben: nospam

Bisherige Kommentare (0)

Seiten: