Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Mehlspeisen -> Plunderteig

Rezept für Plunderteig

Grundlage für verschiedene süße Köstlichkeiten

Der Plunderteig ist eine weitere Möglichkeit als Grundlage für süße Speisen und wird zum Beispiel für verschiedene Strudelarten verwendet, auch die beliebten Zimtschnecken sind ein klassisches Beispiel für die Anwendung des Plunderteigs, den man auch selbst herstellen kann. Der Plunderteig ist auch unter dem Namen Germbutterteig bekannt.

Ähnlich dem Butterteig oder Blätterteig gibt es auch bei der Herstellung des Plunderteiges mehrere Durchläufe, bis man das finale Produkt nutzen kann, man spricht auch von den Touren, die sich wiederholen, bis der Teig bereit für seine eigentliche Aufgabe ist. Das Rezept für den Plunderteig erfordert die üblichen Zutaten von Zucker über Mehl bis Butter und natürlich auch den Germ. Insgesamt 8 Arbeitsschritte braucht man, um den Teig fertigstellen zu können.

Zutaten Plunderteig

Zubereitung Schritt für Schritt

  1. Das Mehl wird gesiebt und mit der zerkleinerten Butter, der Zitronenschale, dem Salz sowie Vanille- und Kristallzucker in einer Schüssel vermengt.
  2. Den Germ lässt man in lauwarmer Milch auflösen. Gemeinsam mit den Dotter und dem Ei wird der Germ in die Mehlmasse eingearbeitet.
  3. Alles wird nun zu einem glatten, aber nicht zu festen Teig verknetet. Wenn nötig, kann man etwas kaltes Wasser beimengen. Der Teig wird dann zu einer Kugel geformt und zugedeckt etwa 20 Minuten zwecks Rasten abgelegt.
  4. Für den Butterziegel wird die kalte Butter in dünne Scheiben geschnitten und mit Mehl verknetet. Danach wird ein etwa daumendicker und 10 x 15 cm großer Ziegel geformt, den man kalt stellt.
  5. Der Germteig wird auf einer bemehlten Arbeitsfläche rechteckig ausgerollt und sollte eine Größe von ungefähr 15 x 20 cm aufweisen. In der Mitte sollte der Teig etwas dicker sein als an den Rändern.
  6. Der Butterziegel wird in die Mitte des Teiges gelegt und der Germteig wird von allen Seiten darübergeklappt, sodass der Butterziegel völlig eingehüllt ist. Dann wird mit Hilfe eines Nudelholzes der Teig auf eine Fläche von 20 x 30 cm ausgerollt. Das überschüssige Mehl wird entfernt.
  7. Nun wird das linke Drittel über das mittlere Drittel gefaltet, abgekehrt und angepresst, darüber wird das rechte Drittel geklappt und angepresst. Man spricht auch von der einfachen Tour.
  8. Mit einem feuchten Tuch wird der Teig bedeckt und für etwa 20 Minuten zum Rasten in den Kühlschrank gelegt. Diese Aktion wird noch zweimal wiederholt, bis der Plunderteig fertig ist.

Lesen Sie auch

Die Creme ist ein oft gewünschtes Element in der Füllung von Torten oder Kuchen und beeinflusst den Gesamtgeschmack nachhaltig, wobei es die verschiedensten Geschmacksrichtungen geben kann.

Gerade bei Torten ist die Verzierung ein wichtiger Faktor und die Optik weit wichtiger als etwa bei einem Kuchen, obwohl auch der sehr gut schmeckt. Aber eine Sachertorte ohne die typische glänzende Sacherglasur wäre undenkbar.

Die Grundlage vieler Kuchen und Torten ist die Masse, wobei es sehr große Unterschiede geben kann. Ein Beispiel ist die bekannte Sandmasse, die leicht oder schwer ausgeführt sein kann.

Auch der Teig ist eine wichtige Grundlage für das Backen, wobei das Produkt damit nicht definiert ist. Beim Strudelteig weiß man, dass eine bestimmte Art von Strudel entstehen soll, aber der Topfenteig kann für die unterschiedlichsten Süßigkeiten eingesetzt werden.

Zuckerpräparationen werden für manche Bäckereien auch benötigt wie etwa der bekannte Karamelzucker.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Rezept PlunderteigArtikel-Thema: Rezept für Plunderteig

Beschreibung: Das Rezept für den 🎂 Plunderteig, den man auch Germbutterteig nennt, um süße Köstlichkeiten wie ✅ Strudel oder etwa Zimtschnecken zuzubereiten.

letzte Bearbeitung war am: 20. 09. 2021

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung