Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Kochen -> Mehlspeisen -> Marillenkuchen

Rezept für Marillenkuchen

Marillenkuchen für die Jause

Jung und alt essen gerne Süßes, beim Obst ist das nicht immer so der Fall. Kombiniert man aber beides, sieht die Sachlage schon anders aus, denn zahlreiche Obstsorten sind gern akzeptierte Gäste, wenn sie Teil eines Obstkuchens sind und es gibt die verschiedensten Ideen zum Thema.

Auf dieser Seite gibt es einen Rezeptvorschlag für den beliebten Marillenkuchen, der mit einer Backzeit von 45 Minuten zu den besonders rasch fertiggestellten Kuchenarten zählt. Die Zubereitung ist auch recht einfach umgesetzt. Wer Marillen nicht mag, kann alternativ auch Zwetschken verwenden.

Zutaten für Marillenkuchen (9 Portionen)

  • 5 Eidotter
  • 5 Eiklar
  • 180 g Butter
  • 90 g Staubzucker (Puderzucker)
  • 70 g Kristallzucker
  • 180 g glattes Mehl
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1 Kochlöffel Backpulver
  • 1 kg Marillen
  • zum Ausstreichen: Butter

Zubereitung Schritt für Schritt

Die handwarme Butter wird mit dem Staubzucker und Vanillezucker schaumig gerührt.

Nach und nach werden die Eidotter eingearbeitet und das Mehl mit dem Backpulver versiebt.

Die Eiklar werden mit dem Kristallzucker zu einem festen Schnee geschlagen. Der Schnee wird dann in die Buttermasse eingerührt und dann das Mehl untergehoben.

Der so entstandene Teig wird in eine gebutterte Form gefüllt.

Die gewaschenen Marillen werden entkernt und halbiert und mit der Hautseite nach unten auf den Teig gegeben.

Im vorgeheizten Backrohr wird der Kuchen goldbraun gebacken. Als Backzeit sind 45 Minuten angeführt, die Temperatur ist mit 170 Grad Celsius angegeben.

Nach dem Backvorgang lässt man den Marillenkuchen auskühlen und kann ihn schon portionieren und servieren.

Artikel-Infos

Kuchenrezepte Marillenkuchen zubereitenArtikel-Thema:
Rezept für Marillenkuchen
letztes Datum:
29. 12. 2019

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Weitere Artikel zum Thema

Zurück zu Startseite / Kapitelseiten