Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Mehlspeisen -> Bischofsbrot

Rezept für das Bischofsbrot

Recht lange Backzeit, aber beliebte Kuchenart

Für viele Kuchenarten gibt es verschiedene Namen und unterschiedliche Herkunftsarten. Das Bischofsbrot ist ein beliebter Kuchen, den man auch als Bischofs-Guglhupf kennt und gerne zubereitet. Ein anderer Name für diese Art von Kuchen ist jener vom Englischkuchen, womit aber die gleiche Süßigkeit gemeint ist.

Der Kuchen braucht ein wenig mehr Zeit beim Herausbacken, denn er sollte bei niedriger Temperatur von 170 Grad ganze 1,5 Stunden im Backrohr verbringen, während andere Kuchen nach 45 Minuten oder einer Stunde schon fertig gebacken sind.

Das Rezept für das Bischofsbrot bringt 14 Portionen und beinhaltet eigentlich nur Zutaten, die man daheim haben sollte. Die Backdauer ist zu bedenken, die Zubereitung ist ansonsten keine große Aufgabe, das Ergebnis ist ein leckerer Kuchen.

Zutaten für Bischofsbrot (14 Portionen)

Zubereitung Schritt für Schritt

  1. Die handwarme Butter wird mit dem Staubzucker schaumig gerührt. Die Eidotter werden nach und nach hinzugefügt.
  2. Das Mehl wird mit den Früchten, Nüssen und Rosinen vermengt.
  3. Die Eiklar werden mit dem Kristallzucker, Vanillezucker und dem Salz zu einem festen Schnee geschlagen.
  4. Dann wird die Buttermasse mit dem Mehl samt Früchte und der Zitronenschale unter den Schnee gemengt und alles gut verrührt, bis die Masse einen kompakten Eindruck macht.
  5. Die Bischofsbrotwanne wird mit der Butter ausgestrichen und mit dem Mehl ausgestaubt.
  6. Dann wird die Masse eingefüllt und im vorgeheizten Backrohr bei 170 Grad Celsius 1,5 Stunden gebacken.
  7. Anschließend lässt man den Kuchen überkühlen und stürzt ihn dann. Zuletzt wird mit dem Staubzucker bestreut.

Lesen Sie auch

Das Thema Kuchen ist ein umfangreiches mit vielen Ideen und auch Geschmacksrichtungen. Der Klassiker schlechthin ist der Gugelhupf dicht gefolgt vom einfachen Kakaokuchen und dem Marmorkuchen. Die Beliebtheit vom Guglhupf und auch dem Marmorkuchen zeigt sich auch daran, wie oft diese im Supermarkt angeboten werden, aber frisch gemacht schmecken sie einfach besser. Es gibt auch den Bischofs-Gugelhupf als Variante.

Wenn es um Mehlspeisen wie den Kuchen und alternative Rezepte geht, ist das Obst auch oft im Fokus. Manche mögen den Teig und könnten auf die Früchte verzichten, andere wiederum hätten gerne doppelt so viele Früchte im Teig und den Teig möglichst dünn - natürlich abhängig von der Kuchenvariante. Es gibt zahlreiche Kuchenrezepte mit Obstfrüchte wie zum Beispiel:

Abseits der typischen Kuchen gibt es auch die Roulade als Variante und andere Köstlichkeiten. Bei der Roulade fällt die Biskuitroulade als erstes ein, die Maroniroulade ist nicht die erste Idee. Es bietet sich aber auch das Bischofsbrot an, der Topfenstollen oder der Rehrücken können auch überzeugen und schmecken hervorragend.

Weitere Kuchenarten sind zum Beispiel:

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Kuchenrezepte Bischofsbrot zubereitenArtikel-Thema: Rezept für das Bischofsbrot

Beschreibung: Das 🎂 Rezept für das Bischofsbrot, auch Englischkuchen bezeichnet, ist ein Kuchenrezept mit einer etwas ✅ längeren Backzeit von 1,5 Stunden.

letzte Bearbeitung war am: 12. 09. 2021

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung