Sie sind hier: Startseite -> Politik -> Politik A-Z -> Regelpensionsalter

Regelpensionsalter

Übliche Altersregelung zum Eintritt in den Ruhestand

Das Pensionssystem und die politischen Entscheidungen rund um Pension oder auch Ruhestand haben eine wesentliche Grundlage und das ist das Alter der Menschen, ab wann sie vom Arbeitsleben in den Ruhestand übertreten können und dürfen. Diese Überlegung führte zum Begriff des Regelpensionsalter.

Regelpensionsalter und Pension

Per Gesetz ist definiert, ab wann man in den Ruhestand gehen kann, aber nicht muss. In Österreich ist dies so geregelt, dass Männer mit der Vollendung des 65. Lebensjahres in den Ruhestand gehen können, Frauen mit 60. Die Angleichung des Frauenpensionsalters zu den Männern ist per dem Jahr 2024 festgelegt worden, denn ab diesem Jahr wird schrittweise das Pensionsalter der Frauen angehoben, sodass sie langfristig auch mit 65 Jahren in den Ruhestand gehen und nicht mehr mit dem 60. Lebensjahr, wie dies aktuell noch der Fall ist.

Diese Regelung gibt es in jedem System, also auch jedem Land, doch unterscheiden sich die Werte zum Teil deutlich oder sind zum Teil sehr ähnlich gelagert. Das Regelpensionsalter ist immer wieder ein Diskussionspunkt, weil der Staat am Beispiel wieder von Österreich viele Gelder hinzuschießen muss, um die Pensionszahlungen absichern zu können. Das liegt daran, dass die Menschen immer älter werden und daher das frühere System von vielen jungen Leuten und wenigen altern kippt. Damit wird das Pensionssystem immer teurer, je mehr Menschen in Pension sind und noch lange leben, so erfreulich dies eigentlich für die Menschen ist.

Die Idee, von 65 das Regelpensionsalter auf 67 zu erhöhen, ist daher nicht so weit hergeholt, hat aber das Problem, dass es dann auch entsprechende Arbeitsplätze geben muss. Aktuell finden aber oft Menschen ab 50 schon keinen geeigneten Arbeitsplatz und sind zu einer Problemgruppe am Arbeitsmarkt geworden.

Regelpensionsalter und andere Lösungen

Dazu kommt, dass viele Menschen deutlich vor dem Regelpensionsalter in den Ruhestand treten (können), zum Beispiel Landesbedienstete, die mit 62 ihre Pension antreten oder auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die von ihren Unternehmen durch ein attraktives Angebot in Pension geschickt werden, wobei das Unternehmen dann Gelder hinzuzahlt, aber trotzdem Kosten spart, da die alten Leute teurer sind als jüngere, die die Aufgaben übernehmen können.

Somit ist es schwierig, das angestrebte Ziel vom Regelpensionsalter zu erreichen, was natürlich im Sinne des Staates wäre, weil dann bis 65 Beiträge eingezahlt werden, aus denen man das gesamte Penionssystem finanzieren kann. Wenn die meisten mit 60 schon in Pension sind, fehlen deren Beiträge von fünf Jahren und auf die Gesamtzahl umgeschlagen ist das Loch, das so entsteht, kein kleines.

Ebenfalls interessant:

Defizitfinanzierung

Politik und Finanzen: der Begriff Defizitfinanzierung umschreibt Maßnahmen, die die Schulden erhöhen, aber die Rezession dämpfen sollen.

Abgeordnete

Politische Arbeit. die Abgeordneten sind Politiker und Politikerinnen, die durch Wahlen bestellt werden und im Parlament ihre politische Arbeit durchführen.

Fragestunde

Politik und Parlament: die Fragestunde im Nationalrat sowie im Bundesrat als Teil der politischen Arbeit der gewählten Parteien.

Ordnungsruf

Politik und Parlament: der Ordnungsruf ist eine Maßnahme den Parlamentspräsidenten zur Unterbrechung einer Rede einsetzen können.

E-Government

Politik und Internet: das Konzept vom E-Government, wodurch viele Amtswege per Computer / Smartphone und Internet erledigt werden können.

Bundesministerium

Politik und Behörden: das Bundesministerium als Behörde der Regierung mit seine Aufgaben und Funktionen sowie den nachgeordneten Dienststellen.

Output

Politik und Ergebnisse: der Output in der Politik ist ein Begriff, womit das Ergebnis bzw. die Konsequenz aus politischen Entscheidungen gemeint ist.

Arbeitslosigkeit

Arbeit und Politik: die Arbeitslosigkeit und die Konsequenzen für die Politik im Sinne der sozialen Unterstützung sowie der Arbeitsplatzschaffung.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Politik A-Z

Startseite Politik