Sie sind hier: Startseite -> Sport -> Radrennen A-Z -> Polen-Rundfahrt

Polen-Rundfahrt oder Tour de Pologne

Etappenrennen über sieben Teilstücke

Die Polen-Rundfahrt oder Tour de Pologne gibt es schon lange im Radsportkalender, aber erst seit einigen Jahren ist sie Teil der Worldtour und damit der höchsten Rennserie für Radprofis. Es handelt sich dabei um ein Etappenrennen über sieben Etappen, das Ende Juli gefahren wird und damit meist direkt an die Tour de France anschließt.

Polen-Rundfahrt: das Rennen

Die sieben Etappen sind sehr unterschiedlichen Charakters und reichen von reinen Sprinteretappen mit flachem Terrain bis zu anspruchsvollen Hochgebirgsetappen mit Bergwertungen jenseits der 1.000 Meter Seehöhe, wobei es von der Anlage der Etappe abhängt, wie das Teilstück wirklich eingestuft wird. Dementsprechend teilt sich das Feld stärker oder schwächer, wobei auch die Art und Weise, wie gefahren wird entscheidend ist. Da die Tour de France direkt davor beendet wurde, sind viele Fahrer müde und es sind eher jene am Start, die für die Tour nicht berücksichtigt wurden. Es gibt aber auch solche, die noch die Polen-Rundfahrt mitnehmen und dann eine Pause einlegen.

Polen-Rundfahrt: das Streckenprofil

Die Etappen sind sehr unterschiedlich zu charakterisieren. Generell gibt es einige hügelige Teilstücke, die aber häufig im Massensprint enden. Es gibt aber auch Bergetappen, bei denen die Sprinter kaum eine Chance haben, mit den besten das Ziel zu erreichen und die Zeitabstände sind daher größer als zum Beispiel bei einer Eneco Tour in den Beneluxländern. Manchmal gibt es auch Überraschungen wie 2013, als die ersten Etappen in Italien gefahren wurden und dort Pässe, die man vom Giro kennt, erklettert werden mussten. Generell ist die Polen-Rundfahrt anspruchsvoll und nur von bergfesten Profis erfolgreich zu gestalten.

Polen-Rundfahrt: die Sieger

Bis in die 1990er-Jahre hinein war die Polen-Rundfahrt eine polnische Angelegenheit mit ausländischer Beteiligung. Erst nach der Jahrtausendwende wurde die Rundfahrt internationaler und hatte natürlich mit der Aufwertung auch viele Stars aus anderen Ländern begrüßen können. Siegreich ist hier, wer gut über die Berge kommen kann, aber auch Sprintqualitäten sind nicht uninteressant. Allrounder wie Peter Sagan haben hier schon gewonnen, meist sind es aber Bergfahrer wie ein Daniel Martin oder Moreno Moser, die den Gesamtsieg holen können.

Wenn Dir der Artikel gefallen oder geholfen hat, teile ihn mit Freunden:

Kommentar schreiben




Spamschutz: bitte folgendes Wort in das nächste Feld eingeben: nospam

Bisherige Kommentare (0)

Seiten: