Sie sind hier: Startseite -> Bildung -> PISA

PISA-Studien

Heftig diskutierte Testergebnisse

Mit dem Jahr 2000 begann die OECD, die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung mit den PISA-Studien, die auch gerne als PISA-Tests bezeichnet werden. Ziel dieser Studien ist die Überprüfung des Wissens für alltägliche Handlungen und berufliche Kenntnisse von 15-jährigen Jugendlichen in den Mitgliedsstaaten, wobei auch Partnerstaaten der OECD teilnehmen können.

Die meisten Mitgliedsstaaten nahmen bzw. nehmen an den PISA-Studien teil, wobei es auch Medienberichte gibt, wonach viele SchülerInnen nur deshalb am PISA-Test teilgenommen haben, weil sie dafür bezahlt wurden. Am Ergebnis der PISA-Studien ändert das nichts, es zeigt nur die unterschiedliche Motivation der TeilnehmerInnen.

Die PISA-Studien hatten ihre Premiere im Jahr 2000 und werden alle drei Jahre wiederholt. Neben dem Ziel, festzustellen, auf welchem Niveau sich die 15-jährigen befinden und wie gut die Schulausbildung funktioniert, ist ein weiteres Ziel der OECD das Aufdecken von Mängel im jeweiligen nationalen Schulwesen und das Anregen einer Diskussion, um Verbesserungen einzuleiten.

Für Diskussionsstoff sorgten die PISA-Studien weltweit, besonders intensiv wurden die Ergebnisse von 2000 und 2003 in Deutschland und Österreich diskutiert, weil beide Länder nicht besonders gut abgeschnitten hatten. Daher wurde das Bildungswesen scharf kritisiert und massive Änderungen gefordert.

Im Gegensatz dazu schielten die Kritiker gerne nach Finnland, denn die finnischen 15-jährigen haben als Beste in den PISA-Studien abgeschnitten und daher kam es zu vielen Überlegungen, was am finnischen Bildungssystem besser funktioniert als beispielsweise am deutschen oder auch am Bildungssystem in Österreich.

Die PISA-Studien sind aber nicht ein Test in einer Richtung. Es werden drei Gebiete hinterfragt. Ein Bereich widmet sich der Mathematik, einer hat mit Lesen zu tun und ein dritter Bereich finden sich im Gebiet der Naturwissenschaften. Letzterer lässt sich am schwersten vergleichen, während Mathematik und Lesen alle drei Jahre gegenübergestellt werden können.

http://www.pisa.oecd.org

 

Wenn Dir der Artikel gefallen oder geholfen hat, teile ihn mit Freunden:

Kommentar schreiben




Spamschutz: bitte folgendes Wort in das nächste Feld eingeben: nospam

Bisherige Kommentare (0)

Seiten: