Sie sind hier: Startseite -> Bildung -> PISA -> Mathematik

PISA-Studien: Mathematik

Mathematik praktisch anwenden

Die PISA-Studien teilen sich in drei Kernbereiche. Mathematik ein Teilbereich der PISA-Studien und beschäftigt sich somit mit einem Gegenstand des Schulwesens, den viele SchülerInnen überhaupt nicht mögen. Worum geht es bei der Mathematik aber im Rahmen der PISA-Tests?

Mathematik besteht für viele SchülerInnen aus Formeln, die auswendig gelernt werden müssen und um geometrische Formen, bei denen irgendein fehlender Wert ermittelt werden muss. Die PISA-Studien gehen aber einen Schritt weiter und prüfen, inwieweit das Wissen aus der Mathematik, das im Rahmen der Schulausbildung vermittelt wird bzw. wurde, angewandt werden kann.

Es wird daher hinterfragt, ob man den praktischen Einsatz und den Nutzen der Mathematik im Alltag und für die spätere berufliche Laufbahn im Rahmen der Schulausbildung erfassen konnte oder nicht. Somit werden Aufgaben gestellt, bei denen Situationen in mathematischer Form dargestellt werden sollen, sodass die Mathematik losgelöst von irgendwelcher gelernter Formeln in Modellen als nützliches Werkzeug verstanden wird und entsprechend zum Einsatz kommt.

Neben der Darstellung in mathematischen Formeln ist es auch ein Ziel dieses Bereiches der PISA-Studien, zu erfassen, inwieweit Fähigkeiten bestehen, mathematisch zu argumentieren und die vorhandenen Werkzeuge zu nützen, um Schlussfolgerung aufgrund mathematischer Überlegungen anzustellen.

 

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Weitere Artikel zum Thema

Zurück zu Startseite / Kapitelseiten