Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Kochen -> Warme Speisen -> Pikanter Kartoffelauflauf

Kochrezept pikanter Kartoffelauflauf

Auflauf auf Basis von Kartoffel oder Erdäpfel

Die Kartoffel oder auch österreichisch Erdäpfel ist ein Lebensmittel, das in vielen Gerichten ihren Platz gefunden hat und gut kombinierbar ist. Gleiches gilt für die Aufläufe, die man mit verschiedenen Zutaten zusammenstellen kann. Beides lässt sich aber auch kombinieren, wie das nachstehende Rezept vom pikanten Kartoffelauflauf zeigt, das als Idee und Vorschlag ausprobiert werden kann.

Zutaten pikanter Kartoffelauflauf

40 dag festkochende Erdäpfel / Kartoffel
1 Zwiebel
3 dag Thea
Salz
12 dag dürre Wurst
3 Paradeiser (ca. 20 dag) / Tomaten
3 Eier, hart gekocht
Thea für die Form
10 dag Emmentaler, geraffelt

Bechamelsauce:
3 dag Thea
3 dag glattes Mehl
1/4 l Milch
Salz, Muskat
2 Dotter

Zubereitung Schritt für Schritt

Kartoffel (Erdäpfel) kochen, schälen, etwas überkühlen lassen und in dünne Scheiben schneiden.

Zwiebel schälen, kleinwürfelig schneiden und in zerlassener Thea anrösten, Kartoffel dazugeben und von der Hitze nehmen.

Wurst kleinwürfelig schneiden. Paradeiser waschen, Eier schälen und beides in Scheiben schneiden.

Befettete Auflaufform lagenweise mit der Hälfte der Erdäpfel, mit Paradeisern, Hälfte des Käses, Wurst und abschließend mit den restlichen Erdäpfeln füllen.

Für die Bechamelsauce Thea zerlassen, Mehl darin kurz anrösten, mit Milch unter ständigem Rühren aufgießen und einige Minuten kochen lassen, würzen, etwas überkühlen lassen und Dotter unterrühren.

Die Sauce anschließend über der Erdäpfelschicht verteilen, mit restlichem Käse bestreuen und im vorgeheizten Rohr bei 220 Grad 35 Minuten backen. Auflauf in Portionen teilen und anrichten.

      Zurück zu Startseite / Kapitelseiten

      Infos zum Artikel

      Gemüse Rezept pikanter KartoffelauflaufArtikel-Thema: Kochrezept pikanter Kartoffelauflauf

      Beschreibung: Zubereitung vom pikanten Kartoffelauflauf oder auch Erdäpfelauflauf mit Zutaten und Beschreibung zum Nachkochen.

      letzte Bearbeitung war am: 21. 12. 2019