Sie sind hier: Startseite -> Computer / Internet -> Computerlexikon -> Windows

Betriebssystem Windows für Computer

Am häufigsten eingesetztes Betriebssystem

Das Betriebssystem Windows ist das bekannteste und am häufigsten verwendete Betriebssystem, das auf Computer eingesetzt wird. Es begann seine Erfolgsgeschichte mit der Version 3.1, die damals noch sehr mäßig im Erfolg war, aber die Basis und Richtung aufwies, wohin die Reise gehen würde. Zu jenem Zeitpunkt gab es verschiedene Kontakte zwischen Bill Gates, einem jungen Programmierer, und seinem Team einerseits und IBM als Hardware- und Softwareriese andererseits. IBM glaubte aber nicht an das Produkt und entwickelte OS/2 als eigenes Betriebssystem. Heute weiß man, dass die Entscheidung falsch war.

Erfolg ab Windows 95

Mit Windows 95 gelang es Bill Gates und seinem Unternehmen Microsoft endgültig, sich zu etablieren. Er hat die Entwicklung am Sektor der Computer richtig gedeutet und hat ein System geschaffen, das farbenfroh und leicht verständlich genutzt werden konnte. Es agierte mit den unterschiedlichsten Hardwareteilen wie kleine und große Festplatte, verschiedenster Grafikkarten und war eine optimale Plattform für die große Zahl an Spielen und auch Anwendungen.

Natürlich hatte Windows 95 auch seine Schwachstellen und stürzte immer wieder ab, was bedeutet hatte, dass man den Computer neu starten musste. Dieses Ärgernis setzte sich bei Windows 98 fort, war aber nicht mehr so oft anzutreffen. Das System wurde stabiler und die Arbeit oder das Spielen zum Vergnügen. Immer mehr Titel gab es, die Windows als Betriebssystem vorsahen und so festigte sich Windows als Monopol unter den Betriebssystemen. Alternative Produkte wie das Unix oder abgeleitet das Linux wurden auf Servern öfter eingesetzt, als PC-System war Windows hingegen auf den meisten Geräten zu finden. Eine weitere Alternative war für die Apple-PC´s das Mac OS.

Weitere erfolgreiche Versionen mit 2000 und XP

Mit den Versionen Windows 2000 und XP wurde das Betriebssystem noch stabiler. Abstürze fanden nur noch selten statt. Windows 2000 war für den professionellen Einsatz gedacht, zum Beispiel für Unternehmen und Bürosoftware, spielen konnte man damit natürlich auch. Windows XP war der offizielle Nachfolger der Version 98. Beide Systeme waren so stabil, dass wenige Leute Lust hatten, auf neue Versionen zu wechseln. Selbst nach Ende des Supports nutzen weiterhin sehr viele Menschen XP, das eine große Verbreitung erreichen konnte.

Weitere Entwicklung

Windows von Microsoft blieb auch die Jahre danach das erfolgreichste Betriebssystem, aber es gab nicht mehr den ganz großen Hype. Windows Vista enttäuschte viele Leute und wer mit XP zufrieden war, blieb auch dabei - zumindest zum Großteil. Mit Windows 7 gelang wieder ein großer Wurf es war ein stabiles System auf den Markt gebracht worden, mit dem man spielen und professionell arbeiten kann. Sein Nachfolger Windows 8 war dafür ein völliger Flop und wenige stiegen um. Der Versuch, auch für Desktop-PC´s eine Benutzeroberfläche wie beim Tablet oder Smartphone zu installieren, schlug fehl. Mit der notdürftig eingeführten Version 8.1 wurde dies korrigiert, aber die meisten blieben bei Windows 7.

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Ebenfalls interessant:

All-In-One-Monitor
Als All-In-One-Monitor bezeichnet man Displays, die mit PC, aber auch ohne PC ähnlich einem Tablet eingesetzt werden können.

Kabelmaus
Kabelmaus ist eine Computermaus mit der üblichen Kabelverbindung im Vergleich zur Funkmaus.

Intranet
Intranet ist ein lokales Netzwerk, wie es Unternehmen für den Datenaustausch einsetzen - mit oder auch ohne Internet.

Kabeltastatur
Als Kabeltastatur versteht man die übliche PC-Tastatur mit einer Kabelverbindung als Unterschied zur Funktastatur

Grafikkarte
Die Grafikkarte ist eine der am häufigsten benötigten Steckkarten für den Computer und ist für die grafische Darstellung verantwortlich.

Smartphone
Das Smartphone ist ein Mobiltelefon mit den Funktionen eines mobilen Computers und haben die Mobilität deutlich verändert.

Variable
Die Variable ist ein Platzhalter für bestimmte Werte, die in der Programmierung abgefragt und verändert werden können.

Laptop
Der Laptop-PC war der erste richtige mobile Computer, der aber noch schwer und unhandlich war.

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Computerlexikon

Startseite Computer