Sie sind hier: Startseite -> Freizeit -> Freizeitparks -> Parks in Wien

Parkanlagen in Wien

Grünflächen mitten in der Stadt Wien

In Wien gibt es über 200 Parkanlagen und damit viele Möglichkeiten, die eigenen vier Wände zu verlassen, um das Grüne aufzusuchen. Die Möglichkeiten sind dabei aber je nach Bezirk und eigener Lage sehr unterschiedlich. Denn wenn man an die Donauinsel mit ihrem riesigen Areal denkt, ist das ganz etwas anderes, als wenn man an den kleinen Beserlpark denkt, der im dichtbebauten Gebiet häufig anzutreffen ist.

In einem solchen Park können die Kinder spielen und die älteren Menschen Luft schnappen, aber großflächige Aktionen sind nicht möglich. Dazu muss man die Parks und Grünanlagen im Westen oder Osten der Stadt aufsuchen oder vielleicht den Laaer Wald im Süden oder den Wiener Prater.

Parks und Erholungsflächen in Wien

Jede Stadt von klein bis sehr groß braucht Freiräume für die Menschen. Zum einen muss man auch frische Luft schnappen können, zum anderen ist es auch emotional wichtig, dass die dichten Häuserschluchten unterbrochen werden. Ob man nun eine Kleinigkeit unter freiem Himmel in der Mittagspause essen möchte oder ob man einen längeren Spaziergang oder gar eine Wanderung plant - die Möglichkeiten in den Parkanlagen und Grünflächen in der Stadt Wien sind umfangreich.

Man kann diese in verschiedene Dimensionen untergliedern, wobei die Beserlparks und kleinen Parks die erste Stufe darstellen. Die mittelgroßen Grünflächen bilden die zweite Stufe und die wirklich großen Grünflächen gehen teilweise weit über den Park hinaus und sind als Freizeitgebiete nutzbar und stellen das größte Angebot dar.

Was die Beserlparks und ähnliche kleine Parkanlagen betrifft, gibt es einige in der Stadt Wien, die Kindern Auslauf bieten, ältere Menschen treffen sich mit Gleichgesinnten und erleben Abwechslung und so mancher kann auch Platz nehmen, um kurz zu rasten oder eine Mittagspause zu verbringen. Häufig werden Spielplätze angeboten, es gibt auch ein paar Aktivparks mit Möglichkeiten zur körperlichen Betätigung.

Die mittelgroßen Parks sind schon eher dazu geeignet, dass man am Wochenende ein wenig Luft tankt, Spaziergänge unternimmt und sich vom Alltag löst. Noch besser ist dies in den großen Grünflächen möglich. Der Wienerwald von Südwest bis Nordost mit dem Schwarzenbergpark, dem Lainzer Tiergarten und dem Türkenschanzpark bieten Platz für Wanderungen, für Spaziergänge und Liegewiesen zum Rasten.

Der Wiener Prater ist wiederum direkt von der Stadtmitte aus schnell erreicht und groß genug, dass man auch mit dem Fahrrad die Kilometer der Hauptallee abspulen kann. Außerdem ist die Donauinsel nicht fern, die das Angebot nochmals erweitert. Und auch im Süden gibt es viele Optionen vom Schweizer Garten bis Oberlaa und darüber hinaus.

Artikel-Infos

Parks in WienArtikel-Thema:
Parkanlagen in Wien
letztes Datum:
08. 04. 2019

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Weitere Artikel zum Thema

Zurück zu Startseite / Kapitelseiten