Sie sind hier: Startseite -> Film / TV -> Film ABC -> Out of Character

Film ABC: Out of Character

Out of Character: untypische Vorgehensweise

Einer der größten Unterschiede zwischen einem Kinofilm und einer TV-Serie besteht darin, dass man die Figuren in TV-Serien über einen viel längeren Zeitraum begleitet als beim Film. Beim Film dauert die Handlung normalerweise zwischen 90 und 120 Minuten, manchmal gibt es auch Fortsetzungen, aber eigentlich war es das dann auch schon.

Bei TV-Serien begleitet man die Hauptcharaktere aber Woche für Woche, bei erfolgreichen Serien über viele Staffeln ergo Jahre hinaus. Damit prägen sich die Charaktere ein und die Lust, wieder einzuschalten, um die Weiterentwicklung der Geschichte und der handelnden Personen kennenzulernen wird größer.

Out of Character: untypisches Verhalten

Das bedeutet aber auch, dass man die Charaktere sehr gut kennt. Man weiß, wer mutig ist, wer lustig ist, wer ängstlich ist - immer auch abhängig vom Genre. Wenn nun aber beispielsweise in einer Fantasy-Serie eine der Hauptpersonen eine besonders extreme Handlung setzt, die völlig untypisch für diesen Charakter ist, dann spricht man in Foren und Newsgroups, die sich mit der Serie beschäftigen, von "out of character", oft auch als OOC abgekürzt.

Damit ist gemeint, dass die Handlungsweise in der gerade abgelaufenen Folge von dieser Person im Widerspruch zum sonstigen Verhalten steht. Ein Charakter, der bisher als vorsichtig und rücksichtsvoll erlebt wurde, ist dann out of character, wenn er die anderen durch seine Handlungsweise gefährdet, was sonst undenkbar war oder plötzlich heldenhaft vorgeht, was sonst auch nicht erwartet wurde.

Mitunter werden solche Handlungen aber bewusst eingebaut, um genau diese Diskussionen zu schüren, denn damit steigt auch das Interesse an der TV-Serie, weil andere Leute durch den Meinungsaustausch erst aufmerksam werden. Es gibt aber auch Fehler in den Serien, die besprochen werden und die Reaktionen können zum Teil sogar sehr heftig ausfallen. Es gibt immer wieder Charakterentwicklungen, die lange aufgebaut werden - zum Beispiel ein Vampir, der vom Monster zum Liebhaber wird und der niemanden mehr etwas tun möchte und auf einmal kommt das Monster durch. Dann wird dies als out of character empfunden, auch wenn es am Beginn der Entwicklung durchaus richtig gewesen wäre.

Wenn Dir der Artikel gefallen oder geholfen hat, teile ihn mit Freunden:

Kommentar schreiben




Spamschutz: bitte folgendes Wort in das nächste Feld eingeben: nospam

Bisherige Kommentare (0)

Seiten: