Sie sind hier: Startseite -> Lifestyle -> Modelexikon -> Applikation

Applikation oder Ergänzung auf der Kleidung

Applikation: modisches Detail

Die Applikation kennt man als Begriff der Computerwelt als Name für Anwendungen und seit Einführung der Smartphones auch als Ergänzung. Und genau in diesem Sinne kennt die Modewelt die Applikation auch und zwar schon weit länger. Sie macht oft den Unterschied aus zwischen einem Hemd und einem Hemd samt Ergänzung.

Definition Applikation

Eine Applikation in der Modewelt ist zum Beispiel eine aufgenähte Blüte auf ein T-Shirt, um das Shirt mit nur einer Ergänzung schon wieder ganz anders wirken zu lassen. Diese Idee kann bei den verschiedensten Kleidungsstücken Anwendung finden. Auf Shirts, Blusen und Hemden gibt es sie immer wieder, aber auch auf Blazer oder Sakko sind sie denkbar. Die Ideen sind dabei ohne Grenzen anwendbar und auf vielen Kleidungsstücken längst vielfach umgesetzt.

Selbst auf Hosen kann man sich Applikationen vorstellen, wobei es sehr kleine gibt, die nur als Detail zum Einsatz kommen und auch sehr große, die den Mittelpunkt des Kleidungsstückes darstellen. Häufig werden Applikationen entlang des Ausschnittes angebracht, beispielsweise beim Shirt oder bei der Bluse und dabei kann man auch so manche Spielerei ausprobieren.

Ideen für Applikationen in der Mode

So kann man die Applikation in der gleichen Farbe anbringen oder bewusst provokant eine andere Farbe wählen, um noch stärker auf das Detail hinzuweisen. Damit stehen viele Möglichkeiten zur Verfügung, um ein simples Kleidungsstück zu einem besonderen und auffälligen zu machen. Modeteile mit Applikationen werden oft fix fertig verkauft, es gibt aber natürlich auch die Option, dass man selbst bereits gekaufte Stücke aufbessert.

Und damit gibt es auch einen unterschiedlichen Zugang. Manchmal wird eine Bluse nur gekauft, weil sie eine schöne Ergänzung aufweist, man kann diese aber auch selbst anbringen. Für Mädchen und Jungs gibt es in den einschlägigen Jugendmagazinen häufig auch Ideen, wie man mit den Applikationen umgehen kann und was noch möglich ist. Der Grundgedanke ist schlichtweg, aus einem normalen Kleidungsstück ein auffälliges zu machen, ohne dabei einen großen Aufwand oder große finanzielle Mittel zu brauchen.

    Ebenfalls interessant:

    • Stretch-Kleidung
      Stretch-Kleidung oder Stretch-Mode ist ein Trend, Kleidungsstücke durch dehnbares Material so zu verändern, dann sie sich dem Träger besser anpassen können.
    • Mokassins
      Mokassins sind sehr beliebte und bequeme Freizeitschuhe abgeleitet von dem Schuhwerk der Indianer, aber mit geringer Nutzungsdauer.
    • Cargohose
      Die Cargohose hat typischerweise zusätzliche Taschen auf Höhe des Oberschenkels als typisches Merkmal dieser Form von Hose.
    • Jogginghose
      Die Jogginghose ist vom Begriff her entweder eine Laufhose für das Laufen im Wald oder aber auch eine bequeme Hose für daheim.
    • Pyjama
      Der Pyjama ist eine beliebte Nachtwäsche, die aus zwei Teilen - dem Oberteil und der Hose besteht und auch als Schlafanzug gilt.
    • Ballkleid
      Das Ballkleid ist ein schönes Kleid für die Ballveranstaltung als meist individuell gefertigtes Kleid mit Besonderheiten bei der Ausführung.
    • Hausschuhe
      Unter Hausschuhe fast man eine ganze Reihe von Schuharten und Fußbekleidungen zusammen, die zu Hause getragen werden.
    • Volant-Top
      Das Top mit Volant oder auch Volant-Top ist ein solches Kleidungsstück, das durch den Volant-Einsatz optisch sich von den vielen anderen Tops unterscheidet.

    Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

    Zurück zum Hauptthema

    Übersicht Modelexikon

    Startseite Lifestyle