SportWirtschaftComputer / InternetWetter / KlimaHobbysTierweltFreizeit / EventsUrlaubPolitikBildungGeografieGesundheitFilm / TVMusikAuto / VerkehrLifestyle
Sie sind hier: Startseite -> Geografie -> Naturschutz

Landschaftsschutz und Naturschutz

Erhaltung der Natur - auch für den Menschen

Beim Naturschutz denken viele Menschen daran, dass man zwar die Natur schützen muss, aber gleichzeitig hat man dort nichts verloren, um sie nicht zu gefährden und ist somit in den Möglichkeiten, zum Beispiel in der Freizeit, eingeschränkt. Doch das ist falsch, denn Naturschutz und Nutzung der Natur sind kein Widerspruch.

Naturschutz in Österreich

Österreich ist das Land der Seen, Berge, aber auch völlig unterschiedlicher Landschaftsformen, die in der Nationalhymne nicht besungen werden. Unterschiedliche Waldstrukturen, Auen, besondere Tierwelten oder auch alpines Gelände, das es in der Form kaum an anderer Stelle nochmals gibt - das sind Beispiele für die Natur, wie sie sich in Österreich über die Jahrtausende und Jahrmillionen entwickelt hat und die die Menschen begeistert - die Einheimischen genauso wie die Gäste, die Urlaub machen.

Und diese Natur gilt es zu schützen, was auf verschiedener Basis passiert. Es gibt Naturschutzgebiete, Landschaftsschutzgebiete und auch Zonen, die nach EU-Recht besonders geschützt werden sollen. Die Aufgabe besteht je nach Definition aber generell darin, die Natur so wie sie ist zu erhalten und für die Menschen auch nutzbar zu machen. Es macht keinen Sinn, wenn es bemerkenswerte Waldstrukturen gibt, aber die Kinder dürfen diese nicht betreten, um darüber zu lernen.

Sanfter Tourismus als Konzept

Dass den Menschen die Umwelt und Natur am Herzen liegt, hat man schon in den 1980er-Jahren erkannt, als vielen der Massentourismus zuviel wurde. Die Werbung begann mit dem sanften Tourismus eine neue Form anzuschlagen, bei der die Natur nicht niedergewalzt wird, um neue Hotels schaffen zu können, sondern ein Miteinander möglich wird. Der Wanderurlaub wurde wieder zum Thema, auch der Urlaub am Bauernhof.

Obwohl dies natürlich auch als reines Marketing bezeichnet werden kann, ist es vom Naturschutz nicht so weit weg. Denn zum Beispiel bei den Nationalparks und auch in den Landschaftsschutzgebieten gibt es eigene Führungen zu bestimmten Themen und mit Tafeln und Spielen werden auch Inhalte transportiert, um welche Besonderheit es sich am aktuellen Standort handelt. Man lernt viel über die Natur, erhöht den Respekt und genießt das Landschaftsbild. Alles Faktoren, die man beim Wanderurlaub auch erleben kann.

Siehe auch
Naturschutz in Österreich (Grundlagen)
Naturschutz Burgenland
Naturschutz Kärnten
Naturschutz NÖ
Naturschutz OÖ
Naturschutz Salzburg
Naturschutz Steiermark
Naturschutz Tirol
Naturschutz Vorarlberg
Naturschutz Wien



bei Twitter teilen bei Facebook teilen Artikel per E-Mail empfehlen

Kommentar schreiben




Spamschutz: bitte folgendes Wort in das nächste Feld eingeben: nospam

Seiten: