Sie sind hier: Startseite -> Wirtschaft -> Arbeitsmarkt -> Jugendarbeitslosigkeit

Jugendarbeitslosigkeit

Informationen zur Jugendarbeitslosigkeit

Als eine der wichtigsten Messlatten für die aktuelle Wirtschaftslage wird gern die Anzahl der Erwerbslosen herangezogen. Sie ist als Indikator für die aktuelle Situation sehr aussagekräftig. Außerdem ermöglicht sie einen Blick in die Zukunft. Ein Wert von 10 Prozent wird nämlich nicht in einem Jahr zu halbieren sein, die Lösung erfordert langfristige und effiziente Maßnahmen.

Einer der wertvollsten Indikatoren ist die Jugendarbeitslosigkeit. Die Schüler, Studenten und Auszubildenden von heute werden nämlich in der Zukunft den Arbeitsmarkt selbst in die Hand nehmen und in zwanzig Jahren die wichtigsten Konzerne leiten und hohe Positionen innehaben. Ist die Erwerbslosigkeit unter den Jungen aber hoch, dann ist die Basis für spätere Talente nicht gegeben. Wer nämlich eine Lücke von einigen Jahren im Lebenslauf hat, wird es in weiterer Folge schwer haben, das Vertrauen der Unternehmen und der Recruiter zu gewinnen.

Wie sieht es mit der Jugendarbeitslosigkeit in Österreich bzw. Europa aus? Der Unterschied zwischen den einzelnen Staaten ist extrem hoch und diese Lücke klafft auch immer weiter auseinander.  Während Österreich Ende August 2011 mit einer Rate von  7,8 Prozent zu den Spitzenreitern gehört - vergleichbar  mit Staaten wie den Niederlanden und Deutschland -ist in Spanien fast jeder zweite unter 25-Jährige ohne Arbeit. Danach kommt schon das krisengebeutelte Griechenland mit 38,5 Prozent.

Auch wenn die Zahlen in Österreich durchaus positiv sind, darf man sich im Bereich der Jugend nicht zurücklehnen. Bei den Lehrstellen ist noch viel Spielraum und das Angebot ist ausbaufähig. Vor allem gibt es zahlreiche Mangelberufe, denen die Jugend zuwenig Interesse entgegen bringt. Das Angebot an Nebenjobs, Ferialjobs, Praktika und Teilzeitjobs sollte ebenfalls ausgebaut werden, damit eine bessere Vereinbarkeit von Arbeiten und Studieren bzw. Weiterbildung gegeben ist.

Quelle: Jobbörse Careesma.at

Kommentar schreiben




Spamschutz: bitte folgendes Wort in das nächste Feld eingeben: nospam

Bisherige Kommentare (0)

Seiten: