Sie sind hier: Startseite -> Wirtschaft -> Inflation Österreich -> August 2017

Inflation in Österreich im August 2017

Inflation in Österreich steigt im August 2017 auf 2,1 %

Die Inflation in Österreich ist laut Berechnung der Statistik Austria im Monat August 2017 auf 2,1 %, wobei sie im Juli auch bei 2,0 % gelegen war. Der leichte Anstieg ist vor allem bei den Treibstoffen erfolgt, die einen Preisschub erfuhren. Der Mikrowarenkorb für den typischen Tageseinkauf stieg auf 4,1 % nach 3,9 % im Juli, der Miniwarenkorb für den typischen Wocheneinkauf ist auf 3,0 % nach 2,5 % im Juli gestiegen.

Hauptpreistreiber im August 2017

Die Ausgabengruppe "Freizeit und Kultur" verteuerte sich durchschnittlich um 3,3 % gegenüber dem August 2016, wobei die Pauschalreisen um 4,9 % teurer wurden. Die Freizeit- und Kulturdienstleistungen stiegen um 2,0 % und deutlich gestiegen sind die Preise für Geräte für Audiovision, Fotografie und Datenverarbeitung um durchschnittlich 5,3 %.

Weitere Ausgabengruppen

Bei "Verkehr" gab es einen Preisanstieg von 2,5 %, wobei die Treibstoffe um 4,0 % angezogen haben. Im Juli war der Jahresvergleich noch bei 1,0 % gelegen. Die Flugtickets ins Ausland wurden um 19,5 % teurer, die Reparaturen für private Verkehrsmittel verteuerten sich um 1,5 %.

In der Gruppe "Restaurants und Hotels" sind weiterhin die Dienstleistungen ein Thema. Die Bewirtungsdienstleistungen waren um 3,1 % teurer als im August 2016, die Beherbergungsdienstleistungen stiegen um 1,7 %.

Bei "Wohnung, Wasser, Energie" gab es einen Preisanstieg um 1,6 %, wobei die Wohnungsmieten mit 4,1 % immer noch deutlich steigen, die Instandhaltung verteuerte sich um 1,7 %. Die Haushaltsenergie wurde hingegen um 1,3 % günstiger, vor allem Strom kostete um 5,5 % weniger, Gas wurde auch um 1,3 % günstiger. Heizöl verteuerte sich hingegen um 7,0 %, Brennstoffe um 2,2 % und Fernwärme um 2,1 %.

Wie schon im Juli war auch im August 2017 der Preisanstieg bei "Lebensmittel und alkoholfreie Getränke" auffällig, diesmal um durchschnittlich 2,5 %. Milch, Käse und Eier wurden um 4,9 % teurer, Öle und Fette um 17,1 %, vor allem die in den Medien genannte Butter wurde um 38,4 % teurer. Fleisch kostete um 1,5 % mehr, Fisch um 9,6 %. Gemüse wurde um 0,4 % teurer, Obst hingegen um 1,3 % günstiger. Die alkoholfreien Getränke verteuerten sich im Schnitt um 1,7 %.

Datenquelle: http://www.statistik.at

 

[Infoplattform Wissenswertes / 16. September 2017]

Entwicklung Inflationsrate nach Jahr sortiert

      Zurück zu Startseite / Kapitelseiten

      Infos zum Artikel

      Inflation Österreich August 2017 InflationsrateArtikel-Thema: Inflation in Österreich im August 2017

      Beschreibung: Die Preise ziehen in Österreich im Monat August 2017 leicht an, weshalb sich die Inflationsrate auf 2,1 % erhöht hat - nach 1,9 % in den Vormonaten.

      letzte Bearbeitung war am: 01. 01. 2020