Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Zitate und Sprüche -> Ludwig Börne

Zitate und Sprüche von Ludwig Börne

Auszüge aus den Texten und Gedichten des Theaterkritikers

Ludwig Börne (1786 - 1837) war ein deutscher Journalist, der vor allem auch als Literaturkritiker und Theaterkritiker gearbeitet hatte. Er war für seine pointierten Aussagen bekannt und gilt als einer der Vorbereiter der literarischen Kritik. Nachstehend einige Zitate und Sprüche aus seiner Arbeit.

Gefundene Zitate (48) / zeige Seite 2 von 4

Große Leidenschaften sind wie Naturkräfte. Ob sie nutzen oder schaden, hängt bloß von der Richtung ab, die sie nehmen.
Ludwig Börne

Man heilt Leidenschaften nicht durch Verstand, sondern nur durch andere Leidenschaften.
Ludwig Börne

Vieles kann der Mensch entbehren, nur den Menschen nicht.
Ludwig Börne

Je unfreier das Volk ist, je romantischer wird seine Poesie.
Ludwig Börne

Das Recht ist ein unentbehrlicheres Lebensmittel als das Brot und die Tugend ist schöner als Ruhm.
Ludwig Börne aus: Gesammelte Schriften

Hätte die Natur so viele Gesetze als der Staat, Gott selbst könnt sie nicht regieren.
Ludwig Börne

Es wird zuviel regiert - hiert ist das Übel.
Ludwig Börne aus: Kritiken

Regierungen sind Segel, das Volk ist Wind, der Staat ist Schiff, die Zeit die See.
Ludwig Börne

Wenn die Regierungen krank sind, müssen die Völker das Bett hüten.
Ludwig Börne

Reichtum macht das Herz schneller hart, als kochendes Wasser ein Ei.
Ludwig Börne aus: Fragmente

Religion ist Liebe und Versöhnung: schon im Worte liegt es: sie verbindet wieder, was getrennt war.
Ludwig Börne

Die Religion soll nicht Wurzel sein der Staaten, die nur solche oder solche Früchte geduldig trägt, sondern befruchtender Tau, der alle Pflanzen erquickt.
Ludwig Börne

Vernichtet die Religionen und ihr habt die Religion zerstört.
Ludwig Börne

Revolutionäre in Schlafrock und Pantoffeln.
Ludwig Börne aus: Briefe

Das heilige Römisch Reich - weder heilig, noch römisch, noch reich.
Ludwig Börne

1 23 4

Lesen Sie auch

Wenn man ein Buch mit Zitaten aufschlägt oder sich durch eine Sammlung von Zitate im Internet klickt, fällt auf, dass der größte Teil der Zitate durch Dichter geschaffen wurde. Gedichte, Beobachtungen, Mitschriften und natürlich Theaterstücke haben für zahlreiche Zitate gesorgt, die man für verschiedene Zwecke nutzen kann.

Aus Deutschland gibt es sehr viele Dichter, die es in Zitatsammlungen geschafft haben. Manche wurden durch ihre Arbeit sogar sehr bekannt und sind bis heute in Erinnerung geblieben. Manche davon waren Vielschreiber, andere wurden durch bestimmte Werke berühmt. Paul Ernst hatte etwa sehr viele Zitate beigesteuert, Heinrich Heine ebenso, Wilhelm Busch war durch Zitate, Sprüche und Grafiken aufgefallen.

Aus den verschiedensten Ländern stammen die Schriftsteller, die oftmals auch andere Berufe ausführten. Axel Munthe zum Beispiel war ein schwedischer Arzt. Dante Alighieri wurde zu einem der bedeutendsten italienischen Schriftstellern, gleiches gilt für Oscar Wilde und Irland.

In der großen Gruppe an deutschen Schriftstellern finden sich Leute, die neben dem dichten auch andere Aufgaben für sich gefunden haben. So war Ludwig Börne zum Beispiel ein Theaterkritiker. Abraham a Santa Clara war ein Geistlicher, Adelbert von Chamisso hingegen ein Naturforscher. Dichter waren sie darüber hinaus aber alle.

Zitatsuche

Weit mehr als 3.000 Zitate sind im System gespeichert und die Zitat-Suchmaschine bietet die Möglichkeit, nach bestimmten Zitaten zu suchen.

Suchmaschine für Zitate

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Zitate Ludwig Börne SprücheArtikel-Thema: Zitate und Sprüche von Ludwig Börne

Beschreibung: Auswahl von bekannte Zitate und Sprüche aus den Werken von Ludwig Börne, einem bekannten Theaterkritikers, aus Gedichte und anderen Texte.

letzte Bearbeitung war am: 23. 09. 2020

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung