Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Zitate und Sprüche -> Zitate Faust (Goethe)

Zitate und Sprüche aus: Faust von Wolfgang von Goethe

Weisheiten und bekannte Textstellen aus Faust I

Faust, auch Faust I oder Faust. Der Tragödie erster Teil genannt, ist das wohl berühmteste und am meisten zitierte Werk von Wolfgang von Goethe. Diverse Zitatesammlungen haben Auszüge aus dem Werk aufgenommen und auch nachstehend sind viele Beispiele genannt.

Gefundene Zitate (106) / zeige Seite 6 von 8

Zitate aus Faust

Wir wollen alle Tage sparen und brauchen alle Tage mehr.
Wolfgang von Goethe aus: Faust
Faust Johann Wolfgang von Goethe Tag

Die Tat ist alles, nichts der Ruhm.
Wolfgang von Goethe aus: Faust
Faust Johann Wolfgang von Goethe

Der Worte sind genug gewechselt, lasst mich auch endlich Taten sehen! Indes ihr Komplimente wechselt, kann etwas Nützliches geschehen.
Wolfgang von Goethe aus: Faust
Wort Faust Johann Wolfgang von Goethe

Der Teufel stellt dir nächstens doch ein Bein.
Wolfgang von Goethe aus: Faust
Faust Johann Wolfgang von Goethe

Den Teufel spürt das Völkchen nie, und wenn er sie beim Kragen hätte.
Wolfgang von Goethe aus: Faust
Faust Johann Wolfgang von Goethe Volk

Einbläsereien sind des Teufels Redekunst.
Wolfgang von Goethe aus: Faust
Faust Johann Wolfgang von Goethe

Grau, teurer Freund, ist alle Theorie und grün des Lebens goldner Baum.
Wolfgang von Goethe aus: Faust
Faust Johann Wolfgang von Goethe Leben

Der Tor bläst ein - der Weise spricht.
Wolfgang von Goethe aus: Faust
Faust Johann Wolfgang von Goethe

Da steh ich nun, ich armer Tor! Und bin so klug als wie zuvor.
Wolfgang von Goethe aus: Faust
arm Faust Johann Wolfgang von Goethe

Wenn auch ein Tag uns klar und vernünftig lacht, in Traumgespinst verwickelt uns die Nacht.
Wolfgang von Goethe aus: Faust
Nacht Faust Johann Wolfgang von Goethe Tag

Beglückt, wer Treue rein im Busen trägt, kein Opfer wird ihn je gereuen.
Wolfgang von Goethe aus: Faust
Glück Opfer Faust Johann Wolfgang von Goethe

Ich habe scon so viel für dich getan, dass mir zu tun fast nichts mehr übrig bleibt.
Wolfgang von Goethe aus: Faust
Faust Johann Wolfgang von Goethe

Wenn hinten, weit, in der Türke die Völker aufeinanderschlagen.
Wolfgang von Goethe aus: Faust
Faust Johann Wolfgang von Goethe Volk

Ich habe schon so viel für dich getan, dass mir zu tun fast nichts mehr übrigbleibt.
Wolfgang von Goethe aus: Faust
Faust Johann Wolfgang von Goethe

Die unbegreiflich hohen Werke sind herrlich wie am ersten Tag.
Wolfgang von Goethe aus: Faust
Faust Johann Wolfgang von Goethe Tag

Zitatsuche



1 2 3 4 5 67 8

Ebenfalls interessant:

Zitate von Johann Wolfgang von Goethe und aus seinen Werken

[aktuelle Seite]

Zitate Faust (Goethe)

Liste von bekannte Zitate und Sprüche aus Faust (Faust I, Faust. Der Tragödie erster Teil) von Wolfgang von Goethe, seinem wohl bekanntesten Werk.

Zitate Johann Wolfgang von Goethe

Auswahl bekannter Zitate und Sprüche aus den zahlreichen und bekannten Werken von Johann Wolfgang von Goethe und seinen Gedichten.

Zitate Götz von Berlichingen (Goethe)

Auszug bekannter Zitate und Sprüche aus "Götz von Berlichingen", einem bekannten Theaterstück von Wolfgang von Goethe.

Zitate Iphigenie auf Tauris (Goethe)

Bekannte Zitate und Sprüche aus dem Drama "Iphigenie auf Tauris" von Johann Wolfgang von Goethe.

Zitate Maximen und Reflexionen (Goethe)

Bekannte Zitate und Sprüche aus "Maximen und Reflexionen", einer großen Verssammlung und Spruchsammlung von Johann Wolfgang von Goethe.

Zitate Torquato Tasso (Goethe)

Auflistung von Zitate und Sprüche aus Torquato Tasso, einem Theaterstück von Wolfgang von Goethe, 1807 uraufgeführt.

Zitate Zahme Xenien (Goethe)

Zitate und Sprüche aus dem bekannten Gedicht "Zahme Xenien" von Johann Wolfgang von Goethe.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Zitate und Sprüche

Startseite Hobbys