Suchmaschine
Bitte gewünschten Suchbegriff im Formular eingeben.

Sie sind hier: Startseite -> Wetter & Klima -> Wetterlexikon
0-9A B C D E F G H I J K L M N O P QR S T U V W XYZ

Wetterlexikon - Begriffe des Wetters

Von der Windstärke bis zum Starkregen und Hitzetag

Das Wetterlexikon ist eine Sammlung von Begriffe rund um das Wetter vom Wind über Niederschlag bis zu sehr sommerlichen Wettersituationen, wie sie immer wieder anzutreffen sind. Dabei spielen die Kenntage eine Rolle, die Wetterstatistik findet Berücksichtigung und die Wettervorhersage mit der 4-Tages-Prognose natürlich auch.

Da das Wetter die Menschen täglich beeinflusst und auch seitens der Wissenschaft viele Versuche für eine noch präzisere Wettervorhersage unternommen werden, gibt es auch entsprechend viele Begriffe, die sich zum Teil auch überschneiden. Denn der Starkregen ist natürlich eine Form des Niederschlags, ist aber gleichzeitig auch ein wesentlicher Teil des Unwetters.

Wetterbegriffe von A bis Z

Abendrot
Wetter und Sonnenlicht: das Abendrot ist eine Besonderheit im Zusammenhang mit der Sonne, wodurch die Landschaft in einem roten Licht erscheint.

Abkühlung
Wetterbegriffe: die Abkühlung oder Wetterabkühlung ist ein Temperaturrückgang, der unter bestimmten Voraussetzungen erfolgt.

Adriatief
Wettersituationen: das Adriatief, das durch seine großen Wassermengen immer wieder die Gefahr von Hochwasser oder Schneechaos bringt.

Agrarmeteorologie
Wetterbegriffe: die Agrarmeteorologie ist ein Teilbereich der Wetterforschung, der sich mit Wetter und Landwirtschaft auseinandersetzt.

Alm-SMS
Die Idee der Alm-SMS dient dem Zweck, Almbetreiber und Hirten vor Unwetter zu warnen, um die Tiere in Schutz zu bringen.

Alpenglühen
Wettererscheinungen: das Alpenglühen ist ein schöner Effekt auf Bergen bei Sonnenuntergang durch die Farbenpracht.

Altweibersommer
Mit der Bezeichnung Altweibersommer wird ein warmer Herbst, zum Beispiel ein milder September umschrieben.

Auge
Begriffe der Wirbelstürme: das Auge ist das Zentrum eines tropischen Wirbelsturms, aber auch eines Tornados am Festland.

Azorenhoch
Wetterphänomene: das wetterbestimmende Azorenhoch und seine Bedeutung für das Wettergeschehen in Europa.

Badewetter
Wetter und Baden: das Badewetter in Form der Wassertemperaturen der österreichischen Gewässer für die Entscheidung eines Badetages.

Barometer
Wetterdaten: das Barometer ist ein Werkzeug in der Wetteranalyse, um den Luftdruck messen zu können - auch in der privaten Wetterstation.

Bauernregeln
Wissenswertes die Bauernregeln im Zusammenhang mit dem Wetter, die seit Jahrhunderten überliefert werden.

Baumgrenze
Wetterbegriffe und Klima: der Begriff Baumgrenze im Rahmen der Wetterkunde und seine Bedeutung sowie seine Definition.

Beaufort
Windmessung: die Beaufort-Skala ist eine international anerkannte Skala, die die Windstärke nach ihrer Geschwindigkeit unterteilt.

Bedeckungsgrad
Wetter und Wolken: der Begriff Bedeckungsgrad definiert, wie viele Wolken am Himmel zu sehen sind, wobei es Abstufungen gibt.

Behaglichkeitstemperatur
Der Begriff Behaglichkeitstemperatur oder auch Wohlfühltemperatur unterscheidet sich häufig von der Lufttemperatur.

Blitz
Der Blitz als Begleiter des Gewitters mit Fakten zu seiner Entstehung und zu den Voraussetzungen einer Blitzentladung


Der Wind bläst nicht gleichmäßig, sondern mal schwächer und stärker, wobei die stärkste Luftbewegung Bö oder Windböe genannt wird.

Celsius
Grundlagen über die Celsius-Skala, die zur Messung der Lufttemperatur und zur Angabe der Wetterwerte genutzt wird.

Cirrocumulus
Wetter und Wolkenarten: Cirrocumulus ist eine gerippt wirkende Wolkenart mit einer Struktur aus Eiskristallen.

Cirrostratus
Wetter und Wolken: Cirrostratus ist der Name einer der bekannten Wolkenart mit einer ungewöhnlichen Form und Struktur.

Cirrus
Wetter und Wolkenformen: Cirrus ist eine ungewöhnlich strukturierte Wolkenart, die sich durch ihre sehr feinen Fäden auszeichnet.

Dämmerung
Wetterbegriffe: die Dämmerung, die als Abenddämmerung und Morgendämmerung in Erscheinung tritt, ist der Wechsel von Tag und Nacht.

Dauerfrost
Der Dauerfrost ist im Winter anzutreffen, wenn es an einem Tag stets Werte unter dem Gefrierpunkt gibt.

Dauerniederschlag
Mit dem Begriff Dauerniederschlag wird in der Wetterkunde lang anhaltender, aber nicht starker Regen umschrieben.

Dauerregen
Dauerregen ist nicht nur eine Formulierung in der Umgangssprache, sondern kennt auch eine Definition in der Wetterbeobachtung.

Diesig
Diesig ist ein umgangssprachlicher Wetterbegriff für dunstig und umschreibt eine Wettersituation mit geringer Fernsicht.

Donner
Wissenswertes über die Entstehung des Donners und des lauten Donnerknalls, der bei einem Gewitter auftritt.

Dürre
Dürre ist ein Wetterbegriff, der auf Trockenheit basiert und dann entsteht, wenn der übliche Niederschlag ausbleibt.

Effektive Temperatur
Wetter und Beobachtung: die effektive Temperatur ist ein Begriff der Wetterbeobachtung im Zusammenhang mit der Luftfeuchtigkeit.

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7


bei Twitter teilen bei Facebook teilen bei Google+ teilen Artikel per E-Mail empfehlen
Kommentar schreiben




Spamschutz: bitte folgendes Wort in das nächste Feld eingeben: nospam

Seiten:

Suchmaschine
Gewünschter Suchbegriff: