Suchmaschine
Bitte gewünschten Suchbegriff im Formular eingeben.

Sie sind hier: Startseite -> Wirtschaft -> Unternehmenslexikon
0-9A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W XYZ

Unternehmenslexikon von A bis Z

Begriffe aus der Wirtschaft

Das Unternehmenslexikon ist eine Zusammenstellung gespeicherter Informationen rund um wirtschaftliche Themen. Das beginnt bei den Begriffen in der Buchhaltung (Buchführung) und reicht bis zu Managemententscheidungen, Produktzyklus oder auch Kostenrechnung und Lagerhaltung. Die Begriffe werden erklärt und, soweit möglich, mit praktischen Beispielen und Überlegungen näher gebracht, sodass diese Sammlung als Nachschlagewerk eingesetzt werden kann.

Dabei überschneiden sich die Bereiche natürlich auch häufig. Denn die Finanzierung im Unternehmen ist Thema der Betriebswirtschaftslehre (BWL), der Kostenrechnung, der Finanzierung selbst und der Buchführung ebenso. Damit zeigt sich auch, wie ein Bereich in den anderen übergreift und so alles zu einer Einheit wird, auch mit Wechselwirkung, wenn die Kostenrechnung die Zahlen der Buchhaltung hinterfragt und damit für die Finanzierung Antworten liefert.

Themen im Unternehmenslexikon

Abschreibung (AfA)
Die Abschreibung oder Absetzung für Abnutzung (AfA) ist ein vorbeugendes Verfahren für spätere Kosten in der Buchhaltung.

Abwertung
Durch die Abwertung einer Währung werden die Unternehmen mit ihren Exportleistungen gefördert und die Gewinne steigen.

Aktiengesellschaft
Die Aktiengesellschaft als Unternehmensform und die Aufteilung des Kapitals in Aktien sowie die Aufgaben und Ziele der AG.

Aktiva
Buchhaltung und Bilanz: die Aktiva ist die Soll-Seite der Bilanz und zeigt die Anlagen und Materialien sowie kurzfristige Geldmittel und Handelswaren.

Aktives Bestandskonto
Konten in der Buchhaltung: das aktive Bestandskonto ist ein Konto der Soll-Seite oder Aktiva und beinhaltet die Werte des Vermögens wie Kassa, Bank und Immobilien.

Aktives Konto verbuchen
Buchungsbeispiele für das Verbuchen der Geschäftsfälle auf dem aktiven Bestandskonto wie Kassa oder Bank zum besseren Verständnis.

All-in-Gehalt
Das All-in-Gehalt ist eine Gehaltsvereinbarung, bei der sämtliche zusätzlichen Prämien und Aufschläge schon einberechnet sind.

Angebot
Das Angebot ist eine Preisauskunft über Waren und Dienstleistungen sowie eine Antwort zur Anfrage von Kunden.

Anlagevermögen
Das Anlagevermögen ist in der Buchhaltung jener Bereich des Vermögens mit Anlagen und ähnlichen Vermögenswerten.

Anzahlung
Bestellung und Finanzen: die Anzahlung oder auch das A conto ist eine Vorauszahlung für eine später erbrachte Ware und/oder Leistung.

Arbeitsamt
Das Arbeitsamt ist eine Möglichkeit, um für die offenen Stellen im Unternehmen neue Mitarbeiter finden zu können.

Arbeitsplatz / Job
Überblick über Begriffe rund um den Arbeitsplatz oder englisch den Job mit Arbeitsplatzstrategien und besonderen Formen wie der Schichtarbeit oder Kurzarbeit.

Arbeitsplatz vs. Digitalisierung
Computer und Digitalisierung könnten die Arbeitswelt weiter verändern und vielleicht sogar Arbeitsplätze kosten.

Arbeitsteilung
Die Arbeitsteilung ist eine generelle Strategie in der Personalplanung und eine Möglichkeit, Arbeit auf mehrere Leute zu gliedern.

Arbeitsverdichtung
Der Begriff Arbeitsverdichtung wird im Sinne des Personals immer öfter genannt, aber durch den Info-Overkill gibt es den Effekt auch im Privatleben.

Arten der Buchhaltung
Es gibt verschiedene Arten der Buchhaltung und Steuerabwicklung von der Pauschalierung bis zur doppelten Buchhaltung.

Aufbewahrungspflicht
Die Aufbewahrungspflicht der Belege ist eine der Vorschriften und besagt, dass Belege über Jahre aufgehoben werden müssen.

Auftrag
Angebot und Auftrag sind wesentliche Erfolgsfaktoren für ein Unternehmen und beinhalten Ausschreibung, Pflichtenheft und vieles mehr.

Aufwandskonto
Gewinnermittlung in der Buchhaltung: das Aufwandskonto wird in der Buchführung benötigt, um die Kosten während des Jahres für die Gewinnermittlung zu erfassen.

Aufwandskonto verbuchen
Buchungsbeispiele für das Verbuchen auf dem Aufwandskonto wie Telefongebühren, Büromaterial und anderen Kostenfaktoren im Unternehmen samt Abschluss mit dem GuV-Konto.

Aufwertung
Die Aufwertung einer Währung ist aus Sicht der Unternehmen eine Importförderung, da ausländische Güter günstiger werden.

Außenfinanzierung
Die Außenfinanzierung ist ein Teil der Finanzierung von Unternehmen und bezieht sich auf Gelder von außerhalb.

Ausgangsrechnung
Buchen einer Ausgangsrechnung mit Beispielen vom Verkauf an Kunden über den nachträglichen Rabatt bis zu Gutschrift sowie Kundenskonto.

Ausschreibung
Ausschreibung ist eine öffentliche Form der Anfrage für interessierte Auftragnehmer und einen neuen Auftrag.

Bankbelege
Die Bankbelege sind die wichtigsten Buchungsbelege in der Buchführung, weil die meisten Zahlungen über die Bankkonten erfolgen.

Bedarf
Marktbegriffe: der Bedarf am Markt und seine Auswirkungen auf die Unternehmen auch in Bezug auf die Umsatzzahlen.

Begriffe doppelte Buchhaltung
Überblick über die Begriffe rund um die doppelte Buchhaltung / Buchführung von Soll und Haben bis zur Umbuchung und weiteren Definitionen.

Belegarten
Überblick über die Belegarten und ihre Funktionen in der Buchhaltung zur Beweisführung der verschiedenen Aktionen im Unternehmen.

Belege / Belegarten
Die Belege sind die Beweise für Einnahmen und Ausgaben im Sinne der Buchhaltung, wobei es die unterschiedlichsten Arten gibt.

Bestandskonten
Die Bestandskonten sind Konten in der doppelten Buchhaltung, die über den Jahresausgleich hinaus erhalten bleiben.

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


bei Twitter teilen bei Facebook teilen bei Google+ teilen Artikel per E-Mail empfehlen
Kommentar schreiben




Spamschutz: bitte folgendes Wort in das nächste Feld eingeben: nospam

Seiten:

Suchmaschine
Gewünschter Suchbegriff: