Sie sind hier: Startseite -> Auto & Verkehr -> Spritpreis

Spritpreis in Österreich und den Nachbarländern

Die Spritkosten im internationalen Vergleich

Die Energiefrage ist eine, die die Menschen mit jedem Jahr mehr beschäftigen wird, wenn man den internationalen Berichten Glauben schenken möchte. Denn das Erdöl wird irgendwann ausgehen und dann ist es vorbei mit dem Autofahren, wie man es bisher kannte.

Als 2006 der Wirtschaftsboom durchschlug - obwohl die globale Wirtschaftskrise schon anklopfte - stieg der Ölpreis auf über 140 US-Dollar pro Fass und der Treibstoffpreis stieg ebenfalls gigantisch in die Höhe. Großer Katzenjammer war angesagt und besonders betroffen waren die Menschen, die als Pendler auf das Automobil angewiesen waren.

Obwohl es danach keinen Boom mehr gab und die Wirtschaft zurückging, ist der Ölpreis weiterhin meist über 100 US-Dollar pro Fass geblieben. Von Preisen wie 70 Dollar oder weniger kann man sich verabschieden, das war einmal. Die Konsequenz daraus ist, dass die Spritpreise hoch bleiben und damit ist der Preisvergleich noch wichtiger als er es ohnehin schon war.

Was internationale Preise betrifft, gibt es die Möglichkeit, pro Land zu prüfen, wie hoch die Spritpreise sind. In den meisten Ländern gibt es dafür Angaben für den Superbenzin, für SuperPlus sowie für Dieselkraftstoff. Auf den nachstehenden Seiten finden Sie Länderinformationen mit diesen Werten, Ausnahme sind die Slowakei und Ungarn, die kein SuperPlus anbieten.

Damit ist man in der Lage, die Spritpreise zu vergleichen und nachzuschauen, wo man am besten tankt, wenn eine lange Fahrt durch ein oder mehrere Länder in Europa geplant ist.



bei Twitter teilen bei Facebook teilen bei Google+ teilen Artikel per E-Mail empfehlen