Sie sind hier: Startseite -> Freizeit & Events -> Feiertage -> Ostern -> Palmsonntag

Palmsonntag oder Passionssonntag

Beginn der Osterwoche

Der Palmsonntag ist kein Feiertag im eigentlichen Sinne, aber er ist für die Kirche ein wichtiger Tag. Mit dem Palmsonntag wird die Karwoche eingeleitet, die zum Osterfest, einem der wichtigsten Feste des ganzes Jahres, führt.

Palmsonntag und Osterwoche
So wie alle mit Ostern in Zusammenhang stehenden Tage ist auch der Palmsonntag ein beweglicher Festtag. Er ist der 6. Sonntag in der Fastenzeit und damit der letzte Tag der Passionszeit, weshalb der Palmsonntag auch oft als Passionssonntag bezeichnet wird.

Mit diesem Tag wird dem Einzug von Jesu in Jerusalem gedacht. Damals streuten die Menschen Palmzweige auf den Weg von Jesu, um das Königtum zu symbolisieren. Die Palmen gelten in vielen Regionen als heilige Bäume, die für Unabhängigkeit, Freiheit stehen und auch siegreiche Könige symbolisieren.

In der Gegenwart werden am Palmsonntag Palmkätzchen oder auch echte Palmzweige in die kirchliche Prozession gebracht und mit Weihwasser gesegnet. Später werden sie in der Wohnung angebracht, zumeist hinter ein Kruzifix. In manchen Regionen ist es Brauch, dass die Kinder die Palmkätzchen zu Verwandte bringen, beispielsweise zu Tanten, Onkeln oder den Großeltern. Als Belohnung und Dank gibt es Süßigkeiten.

Die Palmkätzchen werden im nächsten Jahr am Aschermittwoch verbrannt und für das Aschekreuz verwendet.



bei Twitter teilen bei Facebook teilen bei Google+ teilen Artikel per E-Mail empfehlen