Suchmaschine
Bitte gewünschten Suchbegriff im Formular eingeben.

Sie sind hier: Startseite -> Wirtschaft -> Börse -> Ölpreis

Ölpreis Chart

Entwicklung des Ölpreises

Der Ölpreis ist ein wichtiger Indikator für den Gesamtzustand der Wirtschaft. Gibt es eine Wirtschaftskrise, dann fällt der Ölpreis stark, ist die Wirtschaft intakt, dann steigt auch der Ölpreis, wobei zu beachten ist, dass mit dem Ölpreis auch gerne spekuliert wird - sehr zum Leidwesen jener Menschen, die viel mit dem Auto fahren müssen und dann einen teureren Treibstoff zu zahlen haben oder jene, die Heizöl einkaufen müssen.

Nachstehend finden Sie einen Chart über die Entwicklung des Ölpreises, zur Verfügung gestellt von www.ariva.de

Aktuelle Entwicklung des Ölpreises



bei Twitter teilen bei Facebook teilen bei Google+ teilen Artikel per E-Mail empfehlen
Kommentar schreiben




Spamschutz: bitte folgendes Wort in das nächste Feld eingeben: nospam

Bisherige Kommentare (5)

Petra schrieb am 07. 01. 2015 um 11:24

man hätte im Sommer viel Geld gewinnen können, wenn man gewettet hätte, dass der Ölpreis nochmals so weit nach unten geht. 50 US-Dollar - das war praktisch bereits unvorstellbar! Und die Saudis machen froh und munter weiter, weil sie den US-Markt nicht verlieren wollen, während der Putin rotiert, da ihm die Wirtschaft wegbricht.

Das wird ein seeehr interessantes Jahr 2015 mit einem Comeback der Griechen, Stagnation in Europa und Ölpreis im Schnäppchenniveau. Was man ja auch von Gold und Silber sagen kann.

Rudi schrieb am 27. 11. 2014 um 17:37

Hallo, wisst ihr vielleicht, warum die OPEC die Fördermenge nicht senkt? So lange haben sie die 100 Dollar pro Fass verteidigt, aber jetzt scheint ihnen der Preis egal zu sein, obwohl so viele Wirtschaftssysteme Probleme haben und die Nachfrage natürlich sinkt. Finde ich seltsam.

dieseltanker schrieb am 21. 10. 2014 um 16:18

ein wenig ist der Kurs ja wieder angestiegen, aber eine Gegenreaktion sieht anders aus. Finde ich irgendwie auch seltsam, weil die OPEC so lange die 100 Dollar pro Fass verteidigt hatte und nun wenig bis gar keine Reaktion zeigt. So gesehen könnte der Ölpreis eine Weile bei oder unter 90 US-Dollar pro Fass Erdöl bleiben.

Petra schrieb am 15. 10. 2014 um 12:15

schon stark, wie deutlich der Kurs gefallen ist, aber gleichzeitig ist der Dollar teurer, sodass an der Tankstelle nicht viel übrig bleibt. Die Preise für Benzin und Diesel sowie für Heizöl werden leicht zurückgehen, aber nicht so dramatisch wie sich das jetzt manche erwarten.

Hans schrieb am 15. 10. 2014 um 09:47

Hat irgendwer von Euch damit gerechnet, dass der Ölpreis so abschmieren könnte? 30 Dollar Minus seit dem Hochsommer ist schon stark und 84 Dollar - starker Dollar hin oder her - hätte ich nicht mehr für möglich gehalten, zumal selbst bei der Eurokrise und globalen Wirtschaftskrise das Fass oder über 100 Dollar gekostet hatte.

Seiten: 1

Suchmaschine
Gewünschter Suchbegriff: