Sie sind hier: Startseite -> Film & TV -> Musikfilme

Musikfilme und Musicals in der Übersicht

Überblick über Musikfilme und Konzertfilme

In diesem Genre finden sich Tanzfilme ebenso wie auch Konzertmitschnitte und viele Musicals, zum Teil Umsetzungen bekannter Bühnenstücke oder Melodien aus den Hitparaden. Vor allem bei den Tanzfilmen gibt es auch erfolgreiche Filmreihen mit mehreren Fortsetzungen, denn Herz-Schmerz wird hier mit beeindruckenden Choreographien kombiniert und alleine die Tanzszenen sind es oft wert, gesehen zu werden - vor allem aus Sicht des jungen Publikums.

Ein anderer Schwerpunkt sind die Konzertfilme, die es nur selten gibt, aber dabei beeindruckende Bilder zu den bekannten Liedern bieten. Zum Teil wird die 3D-Technik eingesetzt, um die Konzerte noch besser wirken zu lassen. Filme von oder über Oper, Operette und Musicals sind die dritte Säule des Filmgenres der Musikfilme, häufig mit bekannten Melodien und Liedern.

Musikfilme / Musicals: Inhalt

 

Into The Woods

"Into The Woods" ist die Verfilmung eines Musicals von Stephen Sondheim, das nun auch für die große Leinwand erzählt wird. Dabei wünscht sich ein Ehepaar ein Kind, aber ein Fluch einer Hexe verhindert die Erfüllung. Es gibt aber einen Plan B, der natürlich im Sinne der bösen Hexe ist. Jene wird von Meryl Streep gespielt und es gibt noch reichlich weitere bekannte Leute in der Musicalverfilmung von Emily Blunt über Johnny Depp bis zu Chris Pine oder Jack Gyllenhaal.

Der Bäcker und seine Frau sind glücklich, verliebt, aber irgendwie dann auch wieder nicht glücklich. Denn sie wünschen sich mehr als alles andere ein Kind. Doch mit diesem Wunsch wird es nichts werden, da ein Fluch einer bösen Hexe verhindert, dass die Bäckersfrau schwanger werden kann. Das Ganze passiert natürlich nicht ohne Hintergedanken, denn die Hexe hat ihre eigenen Interessen, die sie auch bald ins Spiel bringt.

Sie bietet dem Paar an, den Fluch aufzuheben, wenn sie verschiedene klar definierte Gegenstände von märchenhaften Gestalten auftreiben. Und da der Kinderwunsch sehr ausgeprägt ist, machen sich die beiden auch gleich auf die Reise und treffen viele bekannte Figuren aus den Märchen wie einen listigen Wolf, das Rotkäppchen, auch Rapunzel und Cinderella spielen auf der Reise eine große Rolle. Es gibt Prinzen und auch andere Charaktere.

Aber je länger die Reise dauert, desto mehr beginnen die beiden darüber nachzudenken, was denn das Endergebnis sein kann. Was, wenn sie wirklich alle Gegenstände erhalten und sie der Hexe übergeben - was hat diese vor?

Filmdaten
Titel: Into The Woods
Land: USA 2014, 124 Min.
FSK: ab 12 Jahre
Regie: Rob Marshall
Darsteller: Meryl Streep, James Corden, Emily Blunt, Johnny Depp, Chris Pine, Jake Gyllenhaal
Kinostart: 19. Februar 2015

Link zum Trailer
Film bei Amazon kaufenAmazon

 

Eden

"Eden" ist ein Musikfilm und auch ein wenig ein historisches Dokument über die französische House-Szene basierend lose auf dem Bruder der Regisseurin Mia Hansen-Love. Im Mittelpunkt steht ein DJ, der mit einem Freund tourt und immer erfolgreicher wird, wobei dies auch seine Folgen hat.

Paul liebt Musik über alles und ist ständig unterwegs, vorzugsweise in den Underground-Clubs der französischen Hauptstadt Paris. Aber er hat Lust bekommen, nicht nur viel zu tanzen, sondern auch selbst Musik zu machen und gründet mit seinem Freund das DJ-Duo Cheers. Kleine Hauspartys sind die erste Adresse des neuen Duos und das kommt ganz gut an. Auch kleine Clubs sind kein Problem, die beiden sind nicht besonders wählerisch.

Dadurch kommen sie aber auch zu viele Termine und werden immer öfter erkannt. Der Bekanntheitsgrad sorgt auch dafür, dass man jede Nacht unterwegs ist und neben der Musik und den immer größeren Fangemeinschaften gibt es auch eine ganze Reihe Frauen, die Paul kennenlernen kann. Darunter befindet sich auch Julia, eine Amerikanerin, die es Paul angetan hat. Er beginnt sich eine Beziehung fürs Leben vorzustellen.

Doch dem steht sein aktuelles Leben im Weg. Das Duo wird immer bekannter und hat auch in Amerika Fans sowie Kontakte zu Stars, sodass nur noch getourt wird. Das gefällt Paul auch und es gibt Musik, Party und Drogen in einem wilden Mix, aber das ist nicht nur wunderbar, wie er sehr bald selbst feststellen muss...

Filmdaten
Titel: Eden
Land: Frankreich 2014, 131 Min.
FSK: ab 12 Jahre
Regie: Mia Hansen-Love
Darsteller: Felix de Givry, Pauline Etienne, Vincent Macaigne, Hugo Conzelmann
Kinostart: 1. Mai 2015

 Link zum Trailer
Film bei Amazon kaufenAmazon

 

We Are Your Friends

"We Are Your Friends" ist ein Musikfilm über einen von Zac Efron gespielten jungen DJ, der weiß, dass es nicht leicht ist, im Musikgeschäft Karriere zu machen. Aber er lässt sich davon nicht abhalten und bekommt bald sehr starke Unterstützung, die aber durch die Liebe mehr als gefährdet wird.

Cole ist 23 Jahre alt, liebt Musik und agiert als Elektro-DJ. Er möchte diese Liebe zum Beruf machen und an die Spitze in der Musikbranche gelangen, weiß aber, dass das kein Selbstläufer ist und kämpft wie so viele in der Szene um seine Chance. Er arbeitet hart an einem möglichen Hit, mit dem er richtig durchstarten kann und während er noch das eine oder andere ausprobiert, bekommt er Hilfestellung von unerwarteter Seite.

Denn der erfahrene DJ James bekommt mit, was Cole drauf hat und das weckt sein Interesse. Er bietet Cole an, ihn zu unterstützen und so bekommt er einen Mentor, der ihm in den ersten Phasen seiner Karriere deutlich weiterhelfen kann. So bekommt seine Karriere auch deutlichen Rückenwind, wäre da nicht ein kleines Problemchen, denn Cole hat sich in die Freundin seines Mentors verliebt und auch Sophie ist von Cole angetan, was natürlich wenig ratsam ist.

Die beiden kommen sich näher und damit wird das Verhältnis zum Mentor naturgemäß zur Belastung. Die Freundschaft ist gefährdet und damit kann er auch seine Karriere aufs Spiel setzen....

Filmdaten
Titel: We Are Your Friends
Land: USA/Frankreich/Großbritannien 2015, 96 Min.
FSK: ab 12 Jahre
Regie: Max Joseph
Darsteller: Zac Efron, Wes Bentley, Emily Ratajkowski, Jon Bernthal
Kinostart: 28. August 2015

 Link zum Trailer
Film bei Amazon kaufenAmazon

 

Sing Street

"Sing Street" ist eine Mischung aus Musikfilm und Romanze über einen 14-jährigen Jungen in Irland, der bei seiner Flamme landen möchte und dazu eine Idee hat. Sie soll ihren Auftritt in seiner Band erhalten - blöd nur, dass er gar keine Band hat. Also wird es Zeit, eine zu gründen und Lieder zu schreiben.

Mitten in den 1980er-Jahren wächst der 14-jährige Conor in der irischen Hauptstadt Dublin auf. Er hat es nicht leicht, denn er ist nicht der kontaktfreudigste Mensch und vor allem ist er nicht im Fokus an der Schule. Die meisten meiden ihn und er hat den Status des Außenseiters. Schon alleine deshalb flüchtet er gerne in eine andere Welt - jener der Popmusik. Mit der Musik fühlt er sich wohl und kann den mühsamen und auch langweiligen Alltag ein wenig vergessen.

Diese Welt eröffnet ihm auch die Möglichkeit, ein wenig sich in Tagträume zu verlieren. Im Mittelpunkt steht stets die hübsche Raphina, die aber kein Interesse an ihm hat. Conor hat die Idee, sie auf eine spezielle Art und Weise für sich zu gewinnen und zwar indem sie einen Auftritt in einem Musikvideo seiner Band haben darf. Das würde ihr ganz sicher sehr gefallen und kann ihr ein anderer Junge nicht bieten.

Der Haken ist nur, dass er weder eine Band hat, noch das Talent oder Wissen, um ein Instrument zu spielen. Also klopft er verschiedene Jungs aus der Nachbarschaft zusammen, um eine eigene Band auf die Beine zu stellen. Zusammen arbeiten sie an den ersten Liedern und sind mit Begeisterung dabei. Die Frage ist aber die, ob die Band überhaupt der Weg ist, um Raphina für sich gewinnen zu können?

Filmdaten
Titel: Sing Street
Land: Irland/Großbritannien/USA 2016, 106 Min.
FSK: ab 6 Jahre
Regie: John Carney
Darsteller: Jack Reynor, Aidan Gillen, Maria Doyle Kennedy
Kinostart: 26. Mai 2016

 Link zum Trailer
Film bei Amazon kaufenAmazon

 

Streetdance New York

"Streetdance New York" ist ein Tanzfilm, in dessen Mittelpunkt eine Balletttänzerin steht. Sie hat mit modernen Tänzen so ihre Probleme, muss diese aber lösen, wenn sie ihrem Freund helfen will. Der braucht ein Visum und der Sieg bei einem Tanzwettbewerb könnte das Problem schnell lösen.

Ruby ist eine Balletttänzerin und geht im Tanz voll auf. Sie teilt diese Begeisterung mit ihrer Mitbewohnerin Jazzy und studiert an der bekannten Musikschule in New York. Alles hat sie voll im Griff außer dem modernen Tanz. Mit dem will es nicht so recht klappen, egal, was Ruby auch probiert.

Eines Tages lernt sie Johnnie kennen, einen Geigenspieler aus England, der sein Leben auf der Straße finanziert. Er spielt improvisierte Konzerte und kommt so mehr schlecht als recht über die Runden. Er lebt zusammen mit Freunden, die sich dem Streetdance verschrieben haben und zwischen Ruby und Johnnie funkt es sehr schnell, doch es gibt ein großes Problem. Denn Johnnie hat kein gültiges Visum und wird wohl bald das Land verlassen müssen.

Es gibt aber einen Plan B in Form eines Tanzwettbewerbs an Rubys Schule. Die Idee ist schnell entwickelt: Ruby bringt Ballett ein, Johnnie und seine Freunde die Streetdance-Choreographie und beides in Kombination samt klassischer Musik ergibt ein Gesamtbild, das so noch keiner gesehen hat. Mit dem Sieg könnte Johnnie ein Studentenvisum erlangen und weiterhin bleiben...

Filmdaten
Titel: Streetdance New York
Originaltitel: High Strung
Land: USA 2016, 97 Min.
FSK: -
Regie: Michael Damian
Darsteller: Keenan Kampa, Sonoya Mizuno, Jane Seymour
Kinostart: 14. Juli 2016

 Link zum Trailer
Film bei Amazon kaufenAmazon

 

Tini: Violettas Zukunft

"Tini: Violettas Zukunft" ist ein Musikfilm samt Drama und Liebeskummer basierend auf der beliebten argentinischen Disney-TV-Serie, die nach drei Staffeln ihr Ende fand. Doch zu Ende ist die Erzählung von Violetta noch nicht, denn nun gibt es sie auf der Kinoleinwand inklusive Burnout-Syndrom und jeder Menge Liebesprobleme.

Violetta ist an der Spitze angekommen und kann sich mit Recht als Star in der Musikbranche bezeichnen. Sie hat eine höchst erfolgreiche Welttournee hinter sich gebracht und die Fans begeistert. Aber die Tournee hat Spuren hinterlassen und Violetta ist müde geworden. Sie darf sich aber nicht ausruhen und mit Freunden und Familie Zeit verbringen, weil die nächsten Pflichttermine bereits warten und es ohne Ende weiterzugehen scheint.

Aber die Probleme mit der Beziehung zu Leon zeigen ihr klar, dass es so nicht weitergehen darf und kann und sie beschließt, dass sie einen Tapetenwechsel braucht. Sie nimmt sich die Auszeit und reist von Argentinien nach Italien, um eine Freundin ihres Vaters zu besuchen. In Italien angekommen, genießt sie das Flair und beginnt wieder kreativ zu denken. Aber auch auf der emotionalen Ebene gibt es wieder mehr Aktivität.

Und verantwortlich dafür ist Caio, ein eher geheimnisvoller Typ, der es Violetta angetan hat. Doch je länger der Sommer in Italien andauert, umso mehr erkennt der Musikstar, dass es eine Aufgabe gibt: sich selbst zu finden und seine Ziele zu definieren. Und so verwandelt sich Violetta eher unbewusst vom Teenie-Star der Musikszene zu einer selbstbewussten Frau mit Namen Tini.

Filmdaten
Titel: Tini: Violettas Zukunft
Originaltitel: Tini: El Gran Cambio de Violetta
Land: Argentinien/Italien/Spanien 2016, 99 Min.
FSK: -
Regie: Juan Pablo Buscarini
Darsteller: Martina Stoessel, Angela Molina, Jorge Blanco
Kinostart: 3. November 2016

 Link zum Trailer
Film bei Amazon kaufenAmazon

 

La La Land

"La La Land" ist ein Musical, das lange vor dem Erscheinen schon als Oscar-Favorit gehandelt wurde und die Presse begeistert hat. Im Mittelpunkt steht Emma Stone als Schauspielerin und Ryan Gosling als Musiker, die ein Paar werden und von der großen Karriere träumen. Doch das mit dem Lebenstraum ist nicht so einfach.

Mia ist eine begeisternde Schauspielerin, die von der großen Karriere träumt und deshalb nach Los Angeles zieht, um entsprechende Rollen zu bekommen. Sebastian hat sich ebenfalls nach Los Angeles begeben und träumt gleichfalls vom großen Los, aber er ist nicht als Schauspieler unterwegs. Vielmehr möchte er die Menschen als Musiker begeistern und sein großes Anliegen ist es, den traditionellen Jazz wieder in den Mittelpunkt zu rücken.

Wie sich dann herausstellt, ist das mit dem Lebenstraum nicht so einfach und beide müssen sich mit Nebenjobs irgendwie durchbringen. Mia arbeitet daher meist in Cafés, während Sebastian am Keyboard in Clubs sitzen muss, um die Menschen zu unterhalten. Und vor dem Klavier treffen die beiden dann auch das erste Mal aufeinander und verlieben sich schnell ineinander. Sie werden ein Paar und versuchen sich gegenseitig zu unterstützen, um die große Karriere auch wirklich erreichen zu können.

Bald schon erkennen sie aber, dass Beziehung und Lebenstraum nicht einfach zu koordinieren sind. Auch die Art des Traumes muss hinterfragt werden, wie Sebastian feststellen muss. Denn er hat die Chance, in der Band von Keith eine Tour zu spielen, kann aber mit der gespielten Musik nicht viel anfangen und muss sich fragen, ob er die Tour trotzdem spielen soll. Umgekehrt würde Mia gerne mitreisen, aber soll in Los Angeles bleiben - was also ist zu tun?

Filmdaten

Titel: La La Land
Land: USA 2016, 128 Min.
FSK: -
Regie: Damien Chazelle
Darsteller: Emma Stone, Ryan Gosling, Finn Wittrock, John Legend
Kinostart: 13. Jänner 2017

 Link zum Trailer
Film bei Amazon kaufen

 

Rammstein: Paris

"Rammstein: Paris" ist ein weiterer Konzertfilm über die deutsche Rockband, denn es gab schon vier Stück davor. Basis der neuen Ausgabe sind zwei Konzerte in Paris-Bercy, wo in der ausverkauften Halle das übliche Spektakel gezeigt wird und das galt es für die große Leinwand einzufangen.

Ein Konzert von Rammstein unterscheidet sich deutlich von vielen anderen Konzerten Nicht viele Künstlerinnen und Künstler agieren mit Kunstblut, bei Rammstein ist das praktisch Teil des Konzepts. Auch Explosionen gehören dazu, denn nicht nur die Musik ist ein Genuss für die Fans, auch die Bühnenshow soll ein einschneidendes Erlebnis für die Besucherinnen und Besucher sein und genau um diese Idee und Umsetzung geht es dem Regisseur Jonas Akerlund.

Während die Fünf von Rammstein 16 Lieder zum Besten geben und Hits wie "Engel" oder "Rammstein" gespielt werden, gibt es schon einmal Flügel, die nicht engelsgleich agieren, sondern Flammen spucken und so manch andere Pyrotechnik als Höhepunkte und Überraschungen für das Publikum.

Dem Regisseur war es vor allem ein Anliegen, diesen Konzertfilm von verschiedenen Ebenen zu beleuchten. Zum einen gibt es die Bühnenshow und die Intimität auf der Bühne selbst durch die Musiker, zum anderen gibt es das dichte Gedränge im Publikum und die Atmosphäre als Verbindungsstück zwischen den beiden Ebenen.

Filmdaten

Titel: Rammstein: Paris
Land: Deutschland 2017, 98 Min.
FSK: ab 16 Jahre
Regie: Jonas Akerlund
Kinostart: 23. März 2017

 Link zum Trailer
Film bei Amazon kaufen

 

Heartbeats

"Heartbeats" ist ein weiterer Tanzfilm samt Romanze und Culture Clash von den Machern der "Step Up"-Filmreihe. Im Mittelpunkt ist dabei eine begeisterte Tänzerin mit Zoff mit ihren Eltern samt unerwünschter Indien-Reise, aber letztlich ist diese doch nicht so übel.

Kelli ist eine Amerikanerin, die schon immer das Tanzen geliebt hat. Als ihr Bruder vor fünf Jahren gestorben war, begann sie mit dem Jus-Studium, um die Eltern glücklich zu machen. Aber das war nicht ihr Ding und sie brach ab, um mit dem Tanzen weiterzumachen. Doch die Eltern erfuhren davon nichts. Als sie es erfahren, sind sie sauer. Aber es geht auch umgekehrt, denn sie nehmen Kelli mit nach Indien, weil dort eine Hochzeit stattfindet.

Nun liegt es an Kelli, sauer zu sein. Immerhin trifft sie ihre Jugendfreundin Deepika wieder, deren Bruder heiraten wird. Deepika tanzt mit dem charmanten Aseem und dem fällt schnell auf, wie gut Kelli tanzen kann. Fortan ist die Indien-Reise doch interessant und die beiden tanzen gemeinsam und kommen sich auch so näher. Die Frage ist nur, ob sie eine Beziehung wirklich führen könnten und ob das so gut klappen kann und darf, wie das gemeinsame Tanzen...

Filmdaten

Titel: Heartbeats
Land: USA 2017, 107 Min.
FSK: ab 0 Jahre
Regie: Duane Adler
Darsteller: Krystal Ellsworth, Amitash Pradhan, Daphne Zuniga, Justin Chon
Kinostart: 10. August 2017

Link zum Trailer
Film bei Amazon kaufen



bei Twitter teilen bei Facebook teilen bei Google+ teilen Artikel per E-Mail empfehlen