Suchmaschine
Bitte gewünschten Suchbegriff im Formular eingeben.

Sie sind hier: Startseite -> Freizeit & Events -> Volksfeste -> Faschingsumzüge -> Karneval-Venedig

Karneval in Venedig

Ein ganz anderer Karneval

Bei Karneval denken viele an den feurig-erotischen Karneval von Rio oder an den fröhliche Schunkelei bei deutschen oder österreichischen Karnevalsveranstaltungen. Wer aber einen Karneval in Venedig erlebt hat, hat wahrscheinlich einen ganz anderen Zugang zum Thema.

Der Karneval in Venedig hat eine sehr lange Tradition, denn es gibt die Veranstaltung schon seit über 800 Jahren. Doch sie wurde immer wieder verboten und weist eine sehr durchlebte Geschichte auf. Es mag viele erstaunen, doch bis zum Jahr 1980 gab es eine sehr lange Pause und erst in diesem Jahr wurde der Karneval in Venedig wiederbelebt und neu entdeckt.

Was ist nun in Venedig anders als in Bayern oder anderen Karneval-Hochburgen? Es ist vor allem die Stimmung, die durch die typischen venzianischen Masken verstärkt wird. Während anderswo der Alkohol in Strömen fließt und fest geschunkelt wird, erlebt man in Venedig eine feierliche, fast melancholische Stimmung. Besonders in den Abendstunden lässt sich diese Stimmung einfangen, die ein ganz ungewohntes Karnevalserlebnis erzeugt.

Voll mit Menschen, Einheimische wie Touristen, ist es in Venedig genauso wie bei anderen Karnevals, besonders rund um den Markusplatz, aber überall begegnet man Menschen mit den aufwändig gestalteten Masken, für die der Karneval bekannt ist. Mittlerweile mischen sich auch Touristen mit irgendwelchen seltsamen Hüten unter die MaskenträgerInnen, was viele als geschmacklos empfinden, doch tut das der Stimmung keinen Abbruch.

Hinter den Masken befinden sich übrigens nicht nur Menschen aus Venedig oder aus Italien, sondern auch viele Touristen reisen extra nach Venedig, um diesen stimmungsvollen Karneval erleben zu können und sie kaufen sich diese Masken, um sich anzupassen oder sie haben daheim selbst eine solche Karnevalsmaske erstellt.

 



bei Twitter teilen bei Facebook teilen bei Google+ teilen Artikel per E-Mail empfehlen
Kommentar schreiben




Spamschutz: bitte folgendes Wort in das nächste Feld eingeben: nospam

Seiten:

Suchmaschine
Gewünschter Suchbegriff: