Sie sind hier: Startseite -> Wirtschaft -> Handels-ABC

Handels-ABC und Handelsbegriffe

Begriffe aus der Handelstätigkeit

Der Handel ist eine der wesentlichen Säulen der Wirtschaft und agiert als Markt, bei dem Interessenten (Käufer) und Anbieter (Verkäufer) aufeinandertreffen. Durch die neue Technologie gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, wie man Handel treiben kann vom üblichen Straßengeschäft bis zum Online-Shop im Internet und vielen Mischformen. Dadurch ergeben sich sowohl im Hinblick auf das Angebot, dessen Umfang und der verschiedenen Verkaufsentscheidungen viele Begriffe und Interpretationen.

Im Handels-ABC werden diese Begriffe näher erläutert, die Handelstätigkeiten und die Rahmenbedingungen sowie Handelsarten umschrieben und diese Liste ist recht umfangreich. Denn es beginnt damit, wie man seine Waren verkaufen möchte und somit bei den Formen und Absatzkanäle des Handels vom Gassengeschäft bis zum Onlineshop. Der Onlineshop ist ein Absatzkanal, der Internetverkauf als Ganzes ist eine Handelsform.

Entscheidet man sich für einen Verkauf fern des Internet gibt es immer noch viele Möglichkeiten vom Einzelhandel über die Beteiligung in einem Kaufhaus bis zum Shopping Center oder einer Interessensgemeinschaft. Die Einkaufsstraßen könnte man hier auch als ein Beispiel nennen, um die einzelnen Geschäfte besser bekannt und erfolgreicher zu machen.

Begriffe des Handels

Gefundene Artikel 62 / zeige Seite 3 von 4

Rationaler Kauf
Der rationale Kauf ist eine bewusste Kaufentscheidung, die aber der Handel gerne auch steuern würde.

Rücktrittsrecht
Das Rücktrittsrecht ist im Handel die rechtliche Möglichkeit, vom Geschäft zurückzutreten, wenn zum Beispiel ein Kleidungsstück doch nicht passt.

Saisongeschäft
Das Saisongeschäft ist im Handel der Umsatz in einer bestimmten Zeitspanne wie zum Beispiel der Schlussverkauf oder der Weihnachtshandel.

Schlussverkauf
Der Schlussverkauf wie den Sommerschlussverkauf oder den Winterschlussverkauf als wichtige Funktion für den Handel.

Schmales Sortiment
Das schmale Sortiment ist im Vergleich zum breiten Sortiment im Handel ein kleines Angebot an einzelnen Waren, was aber auch eine Spezialisierung mit hoher Qualität sein kann.

Sonderangebot
Das Sonderangebot ist eine Verkaufsförderung im Handel durch günstigere Preise und entsprechende Werbemöglichkeiten vom Internet bis zur Radioschaltung.

Sortiment
Das Sortiment definiert das Warenangebot eines Handelsunternehmens und ist je nach Branche und Ausrichtung umfangreicher oder überschaubarer in Breite und Tiefe.

Sortiment (breit / tief)
Das Sortiment im Handel und seine Einteilung: breites Sortiment, tiefes Sortiment und die verschiedenen anderen Bezeichnungen in der Übersicht.

Sportartikel
Der Sportartikelhandel ist eine wichtige Branche im Handel aufgrund der Bedeutung der Freizeitaktivitäten von Radfahren bis Wintersport.

Straßengeschäft
Als Straßengeschäft wird ein normales Verkaufslokal wie eine Filiale oder ein Einzelhandelsunternehmen bezeichnet - als Unterscheidung zum Internetverkauf.

Supermarkt
Handelsbegriffe: der Supermarkt ist Teil eines Filialnetzes und bietet Lebensmittel und andere Produkte für den Alltag an.

Technik
Handelssparten: der Technikmarkt beinhaltet Handelsunternehmen, die vom Handy über die Waschmaschine bis zum PC Produkte anbieten.

Telefonverkauf
Der Telefonverkauf ist eine Handelsaktion, bei der per Telefongespräch ein Handelsabschluss angestrebt wird.

Teleshopping
Handelsbegriffe: Teleshopping ist ein Begriff des Verkaufs via Fernsehsender oder kurzen Werbesendungen mit präsentierten Angeboten.

Testmarkt
Der Testmarkt ist eine Funktion im Handel, um die Beliebtheit bekannter oder neue Produkte und/oder Marken zu prüfen.

Tiefes Sortiment
Das tiefe Sortiment ist im Handel eine Angabe über die Größe des Angebots im Vergleich zu einem flachen Sortiment, wie es im Handel auch möglich ist.

TV-Shopping
TV-Shopping ist ein Absatzkanal im Handel, bei dem per Fernsehsendung zum Einkaufen aufgefordert wird.

Umsatz
Der Umsatz im Handel ist der betragsmäßige Erlös durch die verkauften Produkte oder auch der Dienstleistungen.

Verkäufermarkt
Der Verkäufermarkt ist eine Marktsituation, bei der der Verkäufer eine gute Position vorfindet, weil die Konkurrenz gering ist.

Versandhandel
Der Versandhandel war ursprünglich das Bestellen von Produkte per Katalog und wurde durch das Internet deutlich ergänzt.

1 2 34

Übersicht der Unterseiten

Einkaufsmöglichkeiten im Handel

Überblick über die Einkaufsmöglichkeiten im Handel von der Einkaufsstraße über das Einkaufszentrum bis zum Online-Handel und anderer Geschäftsformen.

Firmen A-Z

Handelsunternehmen in Österreich vom Supermarkt über die Modeunternehmen bis zu Büroartikel, Möbelmarkt oder Technikmärkte.

Ware / Handelsware

Die Ware ist ein Ausdruck im Handel für jegliche Form von Produkte im Lager oder auch in einer Bestellung und wird durch viele Begriffe untergliedert wie dem Sortiment.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Wirtschaft