Sie sind hier: Startseite -> Wetter / Klima -> Wirbelstürme -> Hurrikan -> Lisa

Tropensturm Lisa

Keine Gefahr für die karibischen Inseln

Nachdem sich der Tropensturm Karl vor der Küste Nordwestafrikas gebildet hatte und nordwestlich von Puerto Rico wohl vorbeiziehen wird, entwickelte sich bald das nächste Tropentief, das aber ein paar Tage brauchte, bis es sich zu einem stabilen Wirbelsturm entwickeln konnte. Schließlich kam es doch dazu und der Tropensturm namens Lisa war entstanden.

Ursache 

Von Tag zu Tag verstärkte sich das tropische Tiefdruckgebiet vor der Küste von Nordwestafrika und zog in Richtung Westen wie so viele Wirbelstürme schon davor. Am 20. September 2016 war es dann soweit und der Wirbelsturm Lisa wies Windgeschwindigkeiten um die 65 bis 70 km/h auf, wobei sich die Zugrichtung auf Nordwest geändert hat. Laut erster Prognose soll sich Lisa aber nicht in Richtung Karibik weiterbewegen, sondern eher nach Nord schwenken, womit Landmassen nicht in Gefahr wären. Auch die Verstärkung in einen Hurrikan ist nicht zu erwarten. 

Und der Wetterbericht hatte recht behalten, denn der Wirbelsturm löste sich nach einer langsamen Reise über vier Tage wieder auf, weit entfernt von den karibischen Inseln. Die Gefahr war damit per 24. September 2016 vorüber, einzig die Schifffahrt musste vorsichtig sein, wenn sie das Einzugsgebiet des Wirbelsturms zu seiner aktiven Zeit erreicht hatte.

Tropensturm Lisa war ein weiteres Beispiel, dass es keine Selbstverständlichkeit wird, dass ein Wirbelsturm es bis zur Karibik schafft. Es gibt Wetterphasen, in denen sich gleich vier oder fünf Tiefdruckgebiete bilden können, aber nur ein benannter Wirbelsturm, also zumindest ein Tropensturm mit 63 km/h Windgeschwindigkeit, kann sich daraus entwickeln. Die anderen Frontsysteme lösen sich wieder auf, bevor es zu einem gefährlichen Sturm kommen kann.

Liste der Hurrikans nach Jahr

      Zurück zu Startseite / Kapitelseiten

      Infos zum Artikel

      Tropensturm LisaArtikel-Thema: Tropensturm Lisa

      Beschreibung: Der Tropensturm Lisa entstand im September 2016 vor der afrikanischen Nordwestküste und steuerte auf die Karibik zu, aber die Energie ging schon davor verloren.

      letzte Bearbeitung war am: 07. 10. 2018