Sie sind hier: Startseite -> Wetter / Klima -> Wirbelstürme -> Hurrikan -> Bonnie

Tropensturm Bonnie

Küstenregionen wurden verschont

Mit erstaunlichem Frühstart begann die atlantische Hurrikansaison 2016 durch einen Hurrikan im Jänner" href="https://www.wissenswertes.at/bauernregeln-jaenner">Jänner 2016. Dieses seltene Ereignis war aber kein Weckruf für weitere Frühstarter. Üblicherweise beginnt die Hurrikansaison Anfang Juni und fast genau zu diesem Zeitpunkt entwickelte sich der zweite benannte Wirbelsturm und zwar Bonnie.

Ursache

Am 28. Mai 2016 bestätigte sich eine tropische Depression, die sich in den 24 Stunden davor bereits angekündigt hatte. Das Wettersystem lag unweit der Küste zu South Carolina und wurde in der Nacht auf den 29. Mai auch wirklich zu einem Tropensturm mit Windgeschwindigkeiten von 65 km/h. Damit war es noch ein moderater Wirbelsturm, der der Prognose nach zur Küste zieht und entlang der Küste in nordöstlicher Richtung auf North Carolina zusteuert. Dabei sollte sich der Tropensturm aber schon wieder abschwächen und als Rest-Depression für einige Regenschauer sorgen, nicht aber für starke Windböen. Die Gefahr von Bonnie ist daher überschaubar.

Und so kam es auch sehr schnell, denn binnen 12 Stunden schwächte sich der Tropensturm so ab, dass er nur noch als Rest-Depression an der Küste von South Carolina tätig war. Starke Regenschauer oder Unwetter wurden auch nicht gemeldet. Der Rest vom Tropensturm zog dann erwartungsgemäß entlang der Küste nach Nordost und damit nach North Carolina.

Aber Bonnie hatte noch nicht genug und schwenkte nach Tagen des Küstenwanderns am 3. Juni Richtung Osten und verstärkte sich nochmals zu einem Tropensturm, der aber direkt nach Osten aufs Meer zog und damit keine Gefahr für Land und Menschen darstellte. Schon bald sollte sich der Wirbelsturm gänzlich auflösen und sämtliche Energie verlieren - und das war 24 Stunden später auch der Fall.

Damit war der Tropensturm Geschichte und ein Beispiel dafür, dass eher schwächere Wirbelstürme oft sich in Küstennähe aufhalten können, manchmal sogar tagelang und doch keinen Landfall zeigen. Es gibt auch Fälle, in denen zwar das Auge des Wirbelsturms auf dem Wasser bleibt, die durch den Wirbelsturm ausgelösten Regenfälle die Küste dennoch stark beeinflussen, das war bei Bonnie aber zum Glück nicht der Fall.

Liste der Hurrikans nach Jahr

      Zurück zu Startseite / Kapitelseiten

      Infos zum Artikel

      Tropensturm BonnieArtikel-Thema: Tropensturm Bonnie

      Beschreibung: Der Tropensturm Bonnie entstand Ende Mai 2016 im Atlantik und bedrohte die US-Ostküste, aber verschonte sie dann doch.

      letzte Bearbeitung war am: 07. 10. 2018