Sie sind hier: Startseite -> Wetter / Klima -> Wirbelstürme -> Hurrikan -> Hurrikan Liste 2016 -> Tropensturm Bonnie

Tropensturm Bonnie

Küstenregionen wurden verschont

Mit erstaunlichem Frühstart begann die atlantische Hurrikansaison 2016 durch einen Hurrikan im Jänner 2016. Dieses seltene Ereignis war aber kein Weckruf für weitere Frühstarter. Üblicherweise beginnt die Hurrikansaison Anfang Juni und fast genau zu diesem Zeitpunkt entwickelte sich der zweite benannte Wirbelsturm und zwar Bonnie.

Ursache

Tropensturm BonnieAm 28. Mai 2016 bestätigte sich eine tropische Depression, die sich in den 24 Stunden davor bereits angekündigt hatte. Das Wettersystem lag unweit der Küste zu South Carolina und wurde in der Nacht auf den 29. Mai auch wirklich zu einem Tropensturm mit Windgeschwindigkeiten von 65 km/h. Damit war es noch ein moderater Wirbelsturm, der der Prognose nach zur Küste zieht und entlang der Küste in nordöstlicher Richtung auf North Carolina zusteuert. Dabei sollte sich der Tropensturm aber schon wieder abschwächen und als Rest-Depression für einige Regenschauer sorgen, nicht aber für starke Windböen. Die Gefahr von Bonnie ist daher überschaubar.

Und so kam es auch sehr schnell, denn binnen 12 Stunden schwächte sich der Tropensturm so ab, dass er nur noch als Rest-Depression an der Küste von South Carolina tätig war. Starke Regenschauer oder Unwetter wurden auch nicht gemeldet. Der Rest vom Tropensturm zog dann erwartungsgemäß entlang der Küste nach Nordost und damit nach North Carolina.

Aber Bonnie hatte noch nicht genug und schwenkte nach Tagen des Küstenwanderns am 3. Juni Richtung Osten und verstärkte sich nochmals zu einem Tropensturm, der aber direkt nach Osten aufs Meer zog und damit keine Gefahr für Land und Menschen darstellte. Schon bald sollte sich der Wirbelsturm gänzlich auflösen und sämtliche Energie verlieren - und das war 24 Stunden später auch der Fall.

Damit war der Tropensturm Geschichte und ein Beispiel dafür, dass eher schwächere Wirbelstürme oft sich in Küstennähe aufhalten können, manchmal sogar tagelang und doch keinen Landfall zeigen. Es gibt auch Fälle, in denen zwar das Auge des Wirbelsturms auf dem Wasser bleibt, die durch den Wirbelsturm ausgelösten Regenfälle die Küste dennoch stark beeinflussen, das war bei Bonnie aber zum Glück nicht der Fall.

Ebenfalls interessant:

Hurrikan Alex

Der Hurrikan Alex bildete sich im Jänner 2016 im Atlantik und war damit der erste Hurrikan seit dem Jahr 1938, der sich so früh (Saison ab Juni) aufbauen konnte.

[aktuelle Seite]

Tropensturm Bonnie

Der Tropensturm Bonnie entstand Ende Mai 2016 im Atlantik und bedrohte die US-Ostküste, aber verschonte sie dann doch.

Tropensturm Colin

Der Tropensturm Colin entstand im Juni 2016 im Golf von Mexiko und zog über die US-Bundesstaaten Florida und Georgia, was viel Regen bedeutet hatte.

Tropensturm Danielle

Der Tropensturm Danielle baute sich im Juni 2016 auf und ging in Mexiko an Land, wobei sich aber die Regenmengen in Grenzen hielten.

Hurrikan Earl

Der Hurrikan Earl entstand im August 2016 in der Karibik und zog zur mexikanischen Halbinsel Yucatan, die mit Regen überquert wurde.

Tropensturm Fiona

Der Tropensturm Fiona bildete sich im August 2016 auf dem Weg in die Karibik, gefährdete aber keine der karibischen Inseln und deren Bewohner.

Hurrikan Gaston

Der Hurrikan Gaston entwickelte sich im August 2016 aus einer tropischen Depression heraus mit Zugrichtung Karibik, aber verschonte die Inselstaaten.

Hurrikan Hermine

Der Hurrikan Hermine bildete sich im August 2016 im Golf von Mexiko und traf auf Florida und weiterfolgend auf den Bundesstaat Georgia.

Tropensturm Ian

Der Tropensturm Ian bildete sich im September 2016 im Atlantik vor der Küste von Nordwestafrika, stellte aber für die Landmassen keine Gefahr dar.

Tropensturm Julia

Der Tropensturm Julia entstand im September 2016 vor der Küste Afrikas und zog lange Richtung US-Ostküste, wobei der Landfall in Florida erfolgt war.

Tropensturm Karl

Der Tropensturm Karl entwickelte sich im September 2016 aus einer tropischen Depression heraus und zog in die Karibik und bis zur US-Ostküste, führte aber keinen Landfall durch.

Tropensturm Lisa

Der Tropensturm Lisa entstand im September 2016 vor der afrikanischen Nordwestküste und steuerte auf die Karibik zu, aber die Energie ging schon davor verloren.

Hurrikan Matthew

Der Hurrikan Matthew entstand im September 2016 und zog als Major Hurrikan mit mehr als 200 km/h durch die Karibik und sorgte für eine Katastrophe auf Haiti.

Hurrikan Nicole

Der Hurrikan Nicole entstand im Oktober 2016 vor der Küste Afrikas und zog in Richtung US-Ostküste, wobei die Stufe 4 erreicht wurde, aber zu einem Landfall kam es zum Glück nicht.

Hurrikan Otto

Der Hurrikan Otto entstand sehr spät im November 2016 vor Mittelamerika und führte einen Landfall im Grenzgebiet von Costa Rica und Nicaragua durch.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Hurrikan Liste 2016

Startseite Wetter