Sie sind hier: Startseite -> Wetter / Klima -> Wirbelstürme -> Hurrikan -> Hurrikan Liste 2018 -> Alberto (Florida)

Tropensturm Alberto

Erster Tropensturm der neuen Saison

Offiziell beginnt die Atlantische Hurrikansaison jedes Jahr im Juni und reicht bis in den November hinein, aber es gibt in einigen Jahren auch Frühstarter. Ganz extrem war dies mit Hurrikan Alex, der schon im Jänner entstanden war, aber das ist selten. Im April oder Mai kann es jedoch öfter vorkommen, dass ein Wirbelsturm aktiv wird und für den Mai 2018 gilt das auch, denn in den letzten Tagen des Monats hat sich Tropensturm Alberto auf die Reise gemacht.

Tropensturm Alberto: Prognose

Der Wirbelsturm hatte einige Startschwierigkeiten, denn es sah so aus, als ob er sich nicht bilden könnte. Eine tropische Depression entstand nördlich der mexikanischen Halbinsel Yucatan, doch die Wahrscheinlichkeit war auf 0 % gesetzt. Doch am Freitag, den 25. Mai 2018 entwickelte sich nun östlich der Halbinsel die tropische Depression viel deutlicher und so gab es bereits am gleichen Tag den ersten Tropensturm mit Namen Alberto.

Dieser schien die Halbinsel im Osten zu streifen, aber die Prognose wurde schnell korrigiert, denn der Tropensturm zog nach Osten und damit von Yucatan weg. Die erste Prognose geht davon aus, dass der Tropensturm, der etwa 65 km/h Windgeschwindigkeit aufweist, direkt nach Norden zieht und damit quer durch den Golf von Mexiko hinauf zur US-Südküste und die Staaten Mississippi sowie Alabama, die am Mittwoch wohl getroffen werden sollten.

Die Prognose geht aber davon aus, dass sich der Tropensturm nicht sehr verstärken wird können und nach dem Landfall wird sich der Wirbelsturm schnell abschwächen. Es kann aber sein, dass es starken Regen bis nach Tennessee geben könnte.

Tropensturm Alberto: so war es wirklich

Die Prognose war recht präzise, denn Alberto wurde kein Hurrikan, er zog aber schnell nach Norden und verstärkte sich doch bis auf Windgeschwindigkeiten um die 100 km/h. Er war aber östlicher als erwartet an Land gegangen und zwar im Bundesstaat Florida, verlor rasch aber an Energie und wurde schon bald zur subtropischen Depression herabgestuft. Subtropisch deshalb, weil eigentlich Alberto auch ein subtropischer Tropensturm war, da die Saison offiziell erst am 1. Juni startet.

Bereits am Dienstag, den 29. Mai 2018 war die Geschichte mehr oder weniger erledigt. Es gab starke Regenfälle und noch Windspitzen um die 50 km/h. Allerdings dauerte es bis zum 31. Mai 2018, ehe sich das System endgültig aufgelöst hatte. Zu dem Zeitpunkt war der Rest der subtropischen Depression bis nach Kanada gelangt und das war positiv, weil durch das rasche Weiterziehen konnten lokal keine großen Überschwemmungen entstehen, wie dies bei einem langsame Tropensturm immer wieder zu beobachten ist.

Fazit des Wirbelsturms

Eigentlich war der Tropensturm Alberto einer von den harmloseren, denn von größeren Überschwemmungen oder Sachschäden wurde bis dato nichts gemeldet. Aber es gab ein Unglück an der Grenze zwischen South Carolina und North Carolina, weil ein Baum entwurzelt wurde und genau auf ein Auto fiel, wodurch zwei Journalisten getötet wurden. Diese waren Medienberichten zufolge kurz davor mit einem Interview der örtlichen Feuerwehr beschäftigt gewesen.

 

[Infoplattform Wissenswertes / 31. Mai 2018]

Wollen Sie den Artikel auf Twitter oder Facebook teilen?
Oder einem Freund mailen?
bei Twitter teilen bei Facebook teilen Artikel per E-Mail empfehlen

Kommentar schreiben




Spamschutz: bitte folgendes Wort in das nächste Feld eingeben: nospam

Bisherige Kommentare (0)

Seiten: