Sie sind hier: Startseite -> Film / TV -> Fernseh-ABC -> Hoppala

TV-Shows: Hoppala mit Peter Rapp

Hoppala: Ausrutscher in Film und Fernsehen

"Hoppala" ist ein österreichisches Comedy-Format, das 1987 produziert und von Peter Rapp moderiert wurde. Lange vor diversen Nachahmer-Sendungen, in denen Missgeschicke, die Amateure verfilmt haben, gezeigt wurden, gab es die Sendung des ORF, die auch in einigen deutschen Sendern zu sehen war.

Hoppala: Inhalt der TV-Show

Sie unterscheidet sich von den heutigen Hoppala-Sendungen dadurch, dass nicht Amateurfilme eingeschickt werden, die dann auf Sendung gehen können, sondern dass reines Material von Film und Fernsehen verwendet wurde. Zum Teil sind es Versprecher, die zu witzigen Situationen führen, zum Teil sind es aber auch Szenen, die man nie zu Gesicht bekommen hat.

Das reicht von einem Helmut Zilk, der verzweifelt seine "Schokoladenseite" sucht, um bestens beim Interview der Nachrichtensendung auszusehen bis hin zu Schauspielern, die spontan in einer Drehpause ihren Gesang zum besten geben. Oftmals war es Material aus Japan, das man logischerweise nicht verstehen konnte, aber die Sprache war nicht wesentlich, weil die Situation für sich sprach.

Hoppala: Besonderheit der Sendung

"Hoppala" war eine sehr beliebte Sendung, deren Witze und Situationen nie unter die Gürtellinie gingen und die durch den großen Erfolg Peter Rapp als Top-Moderator etablierten. Viele haben sich eine solche Sendung wieder gewünscht oder zumindest die Wiederholung der Folgen. Ein Klassiker von "Hoppala" ist zum Beispiel der verzweifelte Versuch von Franz Klammer und Werner Grissmann, einen Werbespot für die Sporthilfe zu drehen...

Die Show war eine gemütliche Mischung aus witzigen Begebenheiten und kurzen Interviews über Leute, die man in den Filmen vorher sehen konnte und die darüber erzählt haben, wie es ihnen dabei selbst ergangen ist wie zum Beispiel Elmar Wepper und ein nicht enden wollender Lachanfall während eines Interviews.

Wenn Dir der Artikel gefallen oder geholfen hat, teile ihn mit Freunden:

Kommentar schreiben




Spamschutz: bitte folgendes Wort in das nächste Feld eingeben: nospam

Bisherige Kommentare (0)

Seiten: