Sie sind hier: Startseite -> Sport -> Handball -> Herren-Handball-WM -> Handball-WM 2003

Handball-Weltmeisterschaft 2003 in Portugal

Kroatien holte sich den ersten Titel

Handball-WM der Männer 2003Vom 20. Jänner bis zum 2. Februar 2003 wurde die 18. Handball-Weltmeisterschaft der Herren in Portugal ausgetragen. Es waren 24 Mannschaften für die Vorrunde qualifiziert und der Modus war der, dass in vier Gruppen gespielt wurde, wobei die besten vier Teams sich für die Hauptrunde qualifizierten.

In der Hauptrunde wurden die Halbfinalisten insoferne ermittelt, als hiefür der Gruppensieg nötig war. Die Gruppenzweiten spielten um die Ränge 5 bis 8, während die beiden anderen Mannschaften der vier Hauptrundengruppen aus dem Turnier ausschieden.

Im Halbfinale konnten sich Deutschland und Kroatien durchsetzen, wobei im Finale die Kroaten das bessere Ende für sich hatten und den ersten Handball-Weltmeistertitel feiern konnten. Hinter Deutschland wurde Frankreich Dritter. Die Spiele brachten durchaus überraschende Momente wie das Ausschieden des Vizeweltmeisters von 2001, Schweden, in der Hauptrunde.

Österreich und die Schweiz waren für das Turnier nicht qualifiziert.

 

Vorrunde der Handball-WM 2003 der Männer

Gruppe A

In der Gruppe A der Vorrunde der Handball-WM 2003 spielten Spanien, Jugoslawien, Polen, Tunesien, Kuwait und Marokko. Jugoslawien war bei der WM 2001 Dritter geworden, Spanien Fünfter, aber die Spanier holten sich den Gruppensieg. Neben Jugoslawien konnten sich noch Polen und Tunesien für die Hauptrunde qualifizieren.

Ergebnisse 

Tunesien - Kuwait 29:20
Jugoslawien - Polen 24:20
Spanien - Marokko 23:18

Jugoslawien - Kuwait 36:14
Tunesien - Marokko 28:24
Spanien - Polen 34:25

Polen - Tunesien 24:22
Spanien - Jugoslawien 22:20
Kuwait - Marokko 25:22

Spanien - Kuwait 45:18
Jugoslawien - Tunesien 28:27
Polen - Marokko 35:29

Spanien - Tunesien 33:25
Jugoslawien - Marokko 34:20
Polen - Kuwait 36:21

Tabelle der Gruppe A bei der Handball-WM 2003 

Nation
Sp
S
U
N
Tore
P
Spanien 5
5
0 0
157:106 10
Jugoslawien 5
4
0
1
142:103
8
Polen 5
3
0
2
140:130 6
Tunesien 5
2
0 3
131:129 4
Kuwait 5 1 0 4 98:168 2
Marokko 5 0 0 5 113:145 0

 

Gruppe B

In der Gruppe B der Vorrunde der Handball-WM 2003 in Portugal spielten Deutschland, Island, Gastgeber Portugal, Katar, Australien und Grönland. Auf dem Papier war es eine leichte Gruppe mit dem Achten Deutschland von 2001 sowie Island und Portugal als Achtelfinalisten und diese Drei zusammen mit Katar qualifizierten sich auch für die Hauptrunde.

Ergebnisse 

Deutschland - Katar 40:17
Island - Australien 55:15
Portugal - Grönland 34:19

Deutschland - Australien 46:16
Island - Grönland 30:17
Portugal - Katar 31:21

Deutschland - Grönland 34:20
Katar - Australien 28:23
Island - Portugal 29:28

Deutschland - Portugal 37:29
Island - Katar 42:22
Australien - Grönland 26:21

Deutschland - Island 34:29
Portugal - Australien 42:20
Katar - Grönland 28:23

Tabelle der Gruppe B bei der Handball-WM 2003 

Nation
Sp
S
U
N
Tore
P
Deutschland 5
5
0 0
191:111 10
Island 5
4
0
1
185:116
8
Portugal 5
3
0
2
164:126 6
Katar 5
2
0 3
116:159 4
Australien 5 1 0 4 100:192 2
Grönland 5 0 0 5 100:152 0

 

Gruppe C

In der Gruppe C der Vorrunde der Handball-WM 2003 in Portugal spielten Kroatien, Weltmeister Frankreich, Russland, Ungarn, Argentinien und Saudi-Arabien. Kroatien war 2001 noch im Achtelfinale ausgeschieden, holte sich hier aber den Gruppensieg vor Titelverteidiger Frankreich. Auch Russland und Ungarn konnten sich für die Hauptrunde qualifizieren.

Ergebnisse 

Russland - Ungarn 31:30
Kroatien - Argentinien 29:30
Frankreich - Saudi-Arabien 30:23

Argentinien - Russland 26:26
Kroatien - Saudi-Arabien 25:18
Frankreich - Ungarn 29:24

Russland - Kroatien 26:28
Ungarn - Saudi-Arabien 36:25
Frankreich - Argentinien 35:18

Ungarn - Argentinien 35:23
Kroatien - Frankreich 23:22
Russland - Saudi-Arabien 34:17

Kroatien - Ungarn 30:29
Saudi-Arabien - Argentinien 31:30
Frankreich - Russland 31:15

Tabelle der Gruppe C bei der Handball-WM 2003 

Nation
Sp
S
U
N
Tore
P
Kroatien 5
4
0 1
135:125 8
Frankreich 5
4
0
1
147:103
8
Russland 5
2
1
2
132:132 5
Ungarn 5
2
0 3
154:138 4
Argentinien 5 1 1 3 127:156 3
Saudi-Arabien 5 1 0 4 114:155 0

 

Gruppe D

In der Gruppe D der Vorrunde der Handball-WM 2003 in Portugal spielten Schweden, Dänemark, Slowenien, Ägypten, Algerien und Brasilien. Schweden holte sich den Gruppensieg vor Dänemark, auch Slowenien und Ägypten konnten sich für die Hauptrunde qualifizieren.

Ergebnisse 

Algerien - Brasilien 22:22
Schweden - Ägypten 29:23
Dänemark - Slowenien 33:24

Ägypten - Algerien 25:25
Slowenien - Schweden 29:25
Brasilien - Dänemark 24:28

Ägypten - Slowenien 27:26
Schweden - Brasilien 29:21
Dänemark - Algerien 22:19

Schweden - Algerien 32:28
Slowenien - Brasilien 30:27
Dänemark - Ägypten 35:26

Schweden - Dänemark 32:28
Ägypten - Brasilien 31:24
Slowenien - Algerien 35:25 

Tabelle der Gruppe D bei der Handball-WM 2003 

Nation
Sp
S
U
N
Tore
P
Schweden 5
4
0 1
147:129 8
Dänemark 5
4
0
1
146:125
8
Slowenien 5
3
0
2
144:137 6
Ägypten 5
2
1
2
132:139 5
Algerien 5 1 0 4 119:136 2
Brasilien 5 0 1 4 118:140 0

 

Hauptrunde der Handball-Weltmeisterschaft 2003

Gruppe 1

In der Hauptrunde trafen in Gruppe I jeweils zwei Mannschaften der Vorrundengruppe A und B aufeinander. Der Gruppensieger Spanien qualifizierte sich für das Halbfinale, der Gruppenzweite Island für die Spiele um Platz 5 bis 8.

Ergebnisse 

Island - Polen 33:29
Spanien - Katar 40:15
Polen - Katar 35:26
Spanien - Island 32:31 

Tabelle der Gruppe 1 bei der Handball-WM 2003 

Nation
Sp
S
U
N
Tore
P
Spanien 3
3
0 0
106:71 6
Island 3
2 0 1
106:83 4
Polen 3 1 0 2 89:93 2
Katar 3 0 0 3 63:117 0

 

Gruppe 2

In der Hauptrunde trafen in Gruppe II jeweils zwei Mannschaften der Vorrundengruppe A und B aufeinander. Der Gruppensieger Deutschland holte sich das Ticket für das Halbfinale, der Gruppenzweite Jugoslawien spielte um die Plätze 5 bis 8.

Ergebnisse 

Deutschland - Tunesien 30:21
Jugoslawien - Portugal 30:28
Deutschland - Jugoslawien 31:31
Portugal - Tunesien 27:26 

Tabelle der Gruppe 2 bei der Handball-WM 2003 

Nation
Sp
S
U
N
Tore
P
Deutschland 3
2
1
0
98:81 5
Jugoslawien 3
2 1 0
89:86 5
Portugal 3 1 0 2 84:93 2
Tunesien 3 0 0 3 74:85 0

 

Gruppe 3

In der Hauptrunde trafen in Gruppe III jeweils zwei Mannschaften der Vorrundengruppe C und Daufeinander. Kroatien als Gruppensieger dieser Hauptrundengruppe spielte im Halbfinale, Russland als Gruppenzweiter nahm an den Platzierungsspielen 5 bis 8 teil.

Ergebnisse 

Kroatien - Ägypten 29:23
Russland - Dänemark 35:28
Russland - Ägypten 29:22
Kroatien - Dänemark 33:27 

Tabelle der Gruppe 3 bei der Handball-WM 2003 

Nation
Sp
S
U
N
Tore
P
Kroatien 3
3
0 0
90:76 6
Russland 3
2 0 1
90:78 4
Dänemark 3 1 0 2 90:94 2
Ägypten 3 0 0 3 71:93 0

 

Gruppe 4

In der Hauptrunde trafen in Gruppe IV jeweils zwei Mannschaften der Vorrundengruppe C und D aufeinander. Es war dies die engste Gruppe der Hauptrunde bei der Handball-WM 2003 in Portugal, wobei sich Titelverteidiger Frankreich souverän behauptete, aber die anderen drei Nationen kamen auf die gleiche Punktezahl. Frankreich spielte damit im Halbfinale, Ungarn um Platz 5 bis 8.

Ergebnisse 

Schweden - Ungarn 33:32
Frankreich - Slowenien 31:22
Frankreich - Schweden 30:24
Ungarn - Slowenien 28:25 

Tabelle der Gruppe 4 bei der Handball-WM 2003 

Nation
Sp
S
U
N
Tore
P
Frankreich 3
3
0
0
90:70 6
Ungarn 3
1
0
2
84:87 2
Slowenien 3 1 0 2 76:84 2
Schweden 3 1 0 2 82:91 0

 

Finalspiele

Die Dritt- und Viertplatzierten der Hauptrunde schieden aus, die Zweitplatzierten spielten die Ränge 5 bis 8 aus.

Ungarn - Jugoslawien 34:33 nach Verlängerung
Russland - Island 30:27

Platzierungsspiele
Platz 7: Island - Jugoslawien 32:27
Platz 5: Russland - Ungarn 30:25

 

Die Sieger der Hauptrunde spielten im Halbfinale um die Finalteilnahme bzw. im Finale um den Weltmeistertitel.

Halbfinale
Deutschland
 - Frankreich 23:22
Kroatien - Spanien 39:37 nach Verlängerung

Spiel um Platz 3
Frankreich
 - Spanien 27:22

Finale
Kroatien - Deutschland 34:31

Kroatien konnte sich damit erstmals den Titel beim Handball der Männer holen, Deutschland verpasste die Gelegenheit, nach 1978 wieder einmal Weltmeister zu werden.

Wenn Dir der Artikel gefallen oder geholfen hat, teile ihn mit Freunden:

Kommentar schreiben




Spamschutz: bitte folgendes Wort in das nächste Feld eingeben: nospam

Bisherige Kommentare (0)

Seiten: