SportWirtschaftComputer / InternetWetter / KlimaHobbysTierweltFreizeit / EventsUrlaubPolitikBildungGeografieGesundheitFilm / TVMusikAuto / VerkehrLifestyle
Sie sind hier: Startseite -> Sport -> Handball -> Frauen-Handball-WM -> Handball-WM 2017

Handball-Weltmeisterschaft der Frauen 2017 in Deutschland

Norwegen ist der Titelverteidiger

Handball-WM der Frauen 2017Vom 1. bis zum 17. Dezember 2017 findet die 23. Handball-Weltmeisterschaft der Frauen in Deutschland statt. Titelverteidiger ist einmal mehr Norwegen, das sich 2015 gegen die Niederlande durchsetzen konnte. Deutschland war nur 13. geworden und möchte beim Heimturnier natürlich besser abschneiden.

Gespielt wird auch bei diesem Turnier mit vier Vorrundengruppen zu sechs Nationalmannschaften, wobei die besten vier jeder Gruppe sich für das Achtelfinale qualifizieren. Ab dann wird im K.o.-System bis zum Finale gespielt, während die Teams, die Platz 5 oder 6 in der Vorrunde eingenommen haben, im President´s Cup die Plätze 17 bis 24 unter sich ausmachen.

Die Favoritinnen sind meist die gleichen, auch wenn es so manche Überraschung schon gegen konnte wie etwa den Finaleinzug der Niederlande im letzten Turnier. Die Skandinavierinnen sind immer ein Thema, besonders Norwegen, aber auch Dänemark und Schweden stellen meist ein sehr starkes Team. Deutschland mit dem Heimvorteil will auch zeigen, was möglich ist, dazu kommen Nationen wie Frankreich, Rumänien und einige andere. Die Dichte hat auch im Frauenhandball stets zugenommen und leichte Siege gibt es kaum mehr.

Das zeigt sich auch in der Qualifikation, wo immer wieder starke Nationen scheitern, die davor noch unter den besten zu finden waren. Österreich kam ins Play-Off, dort war aber gegen Rumänien nichts zu holen. Die Schweiz schied schon davor aus.

 

Qualifikation zur Handball-WM 2017 der Frauen

Für die Handball-Weltmeisterschaft 2017 in Deutschland gab es wieder zwei Phasen der Qualifikation. Zuerst mussten sich die Nationalmannschaften schwächerer Einstufung in Vierergruppen beweisen, wobei die Gruppensieger und Gruppenzweiten in das Play-Off aufgestiegen sind. Österreich konnte sich den Gruppensieg sichern und erreichte das Ziel, die Schweiz kam nur auf Platz drei und schied damit in dieser ersten Phase aus.

Die zweite Phase ist das Play-Off, bei dem die sich qualifizierten Teams auf jene trafen, die die besten neun der letzten Europameisterschaft waren und die erste Phase damit überspringen konnten. Im Play-Off scheiterte Österreich recht deutlich an Rumänien, das aber ohnehin favorisiert war. Polen ist trotz Platz vier 2015 an Russland gescheitert, bekam aber eine Wildcard und durfte doch am Turnier teilnehmen.

Spiele des Play-Off zur Handball-WM 2017 der Frauen 

Paarung Hinspiel Rückspiel Gesamt
Montenegro - Weißrussland 33:26 23:25 56:51
Italien - Serbien 23:33 16:34 39:67
Russland - Polen 31:20 32:28 63:48
Ungarn - Slowakei 28:19 24:24 52:43
Rumänien - Österreich 34:29 33:24 67:53
Ukraine - Spanien 24:24 20:22 44:46
Kroatien - Slowenien 23:28 28:27 51:55
Tschechien - Türkei 29:25 31:23 60:48
Mazedonien - Schweden 20:31 27:46 47:77

 

Vorrunde bei der Handball-WM 2017

Gruppe A

In der Gruppe A der Handball-WM 2017 spielten Frankreich, Rumänien, Spanien, Slowenien, Angola und Paraguay. Frankreich kam 2015 auf Platz sieben, Rumänien holte sich als Dritter die Bronzemedaille. Spanien war auf Platz 12 und Angola auf Platz 16 gelandet, Slowenien und Paraguay waren nicht spielberechtigt. Die besten vier stiegen auf, wobei der Gruppensieg wohl über Frankreich und Rumänien ermittelt werden sollte.

Das war auch so, wobei die Gruppe recht eng verlaufen war. Rumänien holte sich den Gruppensieg, Frankreich hatte einige Mühe, war aber auf Platz zwei gelandet vor Spanien und Slowenien. Die vier Mannschaften waren auch favorisiert und klar besser als Angola und Paraguay, die nur um die Plätze 17 bis 24 spielen durften, was aber eigentlich absehbar war.

Gruppenspiele 

02.12.2017 Rumänien - Paraguay 29:17
02.12.2017 Frankreich - Slowenien 23:24
02.12.2017 Spanien - Angola 28:24

03.12.2017 Slowenien - Rumänien 28:31
03.12.2017 Angola - Frankreich 19:26
03.12.2017 Paraguay - Spanien 15:32

05.12.2017 Slowenien - Angola 32:25
05.12.2017 Rumänien - Spanien 19:17
05.12.2017 Frankreich - Paraguay 35:13

07.12.2017 Paraguay - Slowenien 22:28
07.12.2017 Rumänien - Angola 27:24
07.12.2017 Spanien - Frankreich 25:25

08.12.2017 Angola - Paraguay 32:28
08.12.2017 Frankreich - Rumänien 26:17
08.12.2017 Spanien - Slowenien 33:26

Tabelle der Gruppe A bei der Handball-WM 2017 der Frauen 

Nation
Sp
S
U
N
Tore
P
Rumänien 5 4 0 1 123:112 8
Frankreich 5 3 1 1 135:98 7
Spanien 5 3 1 1 135:109 5
Slowenien 5 3 0 2 138:134 6
Angola 5 1 0 4 124:141 2
Paraguay 5 0 0 5 95:156 0

Rumänien, Slowenien, Frankreich, Spanien im Achtelfinale
Angola und Paraguay spielen um die Ränge 17-24

 

Gruppe B

In der Gruppe B der Handball-WM 2017 in Deutschland spielten Titelverteidiger Norwegen, Schweden, Tschechien, Ungarn, Argentinien und Polen. Norwegen ist weiterhin Topfavorit und will den Titel verteidigen, Polen kam auf Platz vier, Schweden auf 9, Ungarn auf 11 und Argentinien auf 18. Tschechien war vor zwei Jahren nicht spielberechtigt. Der Gruppensieg sollte wohl über Norwegen laufen, aber die weiteren drei Plätze waren umkämpft und die brauchte man für das Achtelfinale.

Aber ganz so ist es nicht gelaufen. Zwar hat Norwegen die vier ersten Partien beherrscht, verlor aber gegen Schweden das finale Spiel und damit waren die Schwedinnen auch zu den Gruppensiegerinnen geworden. Ungarn kam sehr schlecht in das Turnier und steigerte sich aber mit jedem Spiel. Auch die Tschechinnen holten sich ein Ticket für das Achtelfinale.

Die Enttäuschung schlechthin waren die Polinnen, die nach Platz vier vor zwei Jahren nicht in das Achtelfinale kamen, zwar waren sie nur knapp ausgeschieden, aber es blieb eben nur der Kampf um Platz 17 bis 24. Das galt für die chancenlosen Argentinierinnen ebenso.

Gruppenspiele 

02.12.2017 Tschechien - Argentinien 28:22
02.12.2017 Schweden - Polen 30:33
02.12.2017 Norwegen - Ungarn 30:22

03.12.2017 Polen - Tschechien 25:29
03.12.2017 Ungarn - Schweden 22:25
03.12.2017 Argentinien - Norwegen 21:36

05.12.2017 Ungarn - Argentinien 33:15
05.12.2017 Schweden - Tschechien 36:32
05.12.2017 Norwegen - Polen 35:20

07.12.2017 Polen - Ungarn 28:31
07.12.2017 Schweden - Argentinien 38:24
07.12.2017 Tschechien - Norwegen 16:34

08.12.2017 Argentinien - Polen 20:38
08.12.2017 Tschechien - Ungarn 29:30
08.12.2017 Norwegen - Schweden 28:31

 

Tabelle der Gruppe B bei der Handball-WM 2017 der Frauen 

Nation
Sp
S
U
N
Tore
P
Schweden 5 4 0 1 160:139 8
Norwegen 5 4 0 1 163:108 8
Ungarn 5 3 0 2 138:127 6
Tschechien 5 2 0 3 134:147 4
Polen 5 2 0 3 144:145 4
Argentinien 5 0 0 5 102:173 0

Norwegen, Schweden, Ungarn, Tschechien im Achtelfinale
Polen und Argentinien spielen um die Ränge 17 bis 24

 

Gruppe C

In der Gruppe C der Handball-WM 2017 in Deutschland spielten Dänemark, Russland, Brasilien, Montenegro, Japan sowie Tunesien. Dänemark kam 2015 auf Platz 6, Russland gar auf Platz 5, Brasilien auf 10, Montenegro auf 8, Japan auf 19 und Tunesien auf Platz 21. Damit zeigt sich, dass die Gruppe eine sehr enge werden sollte, wobei Dänemark und Russland zu favorisieren waren und die ersten vier kommen ins Achtelfinale.

Russland war tatsächlich eine Macht für sich und gewann alle Spiele, Dänemark holte sich Platz zwei knapp vor den überraschenden Japanerinnen und Montenegro. Die negative Überraschung waren die Damen aus Brasilien, die es nicht unter die ersten vier schafften und nur um Platz 17 bis 24 spielen durften. Das galt auch für die chancenlosen Tunesierinnen, aber das hatte man erwarten können.

Gruppenspiele 

02.12.2017 Russland - Tunesien 36:16
02.12.2017 Brasilien - Japan 28:28
02.12.2017 Dänemark - Montenegro 24:31

03.12.2017 Tunesien - Brasilien 22:23
03.12.2017 Montenegro - Russland 24:28
03.12.2017 Japan - Dänemark 18:32

05.12.2017 Montenegro - Japan 28:29
05.12.2017 Russland - Brasilien 24:16
05.12.2017 Dänemark - Tunesien 37:19

06.12.2017 Russland - Japan 29:28
06.12.2017 Tunesien - Montenegro 23:29
06.12.2017 Brasilien - Dänemark 20:22

08.12.2017 Japan - Tunesien 31:13
08.12.2017 Brasilien - Montenegro 23:23
08.12.2017 Dänemark - Russland 27:32

 

Tabelle der Gruppe C bei der Handball-WM 2017 der Frauen 

Nation
Sp
S
U
N
Tore
P
Russland 5 5 0 0 144:111 10
Dänemark 5 3 0 2 142:120 6
Japan 5 2 1 2 134:130 5
Montenegro 5 2 1 2 135:127 5
Brasilien 5 1 2 2 110:119 4
Tunesien 5 0 0 5 93:156 0

Russland, Dänemark, Japan, Montenegro im Achtelfinale
Tunesien und Brasilien spielen um Platz 17 bis 24

 

Gruppe D

In der Gruppe D der Handball-WM 2017 in Deutschland spielten die Niederlande, Deutschland, Serbien, Südkorea, China sowie Kamerun. Die Niederlande war Vizeweltmeister geworden, Deutschland war nun Gastgeber kam vor zwei Jahren aber nur auf Platz 13, Südkorea kam auf Platz 14, Serbien auf 15 und China auf 17. Kamerun war nicht spielberechtigt. Der Gruppensieg sollte wohl über die Niederlande laufen, wobei Deutschland mit Heimvorteil auch stark aufspielen könnte.

Tatsächlich holten sich aber die Damen aus Serbien den Gruppensieg in einer Gruppe, in der die Tickets für das Achtelfinale rasch vergeben waren. Hinter Serbien kam die Niederlande und Gastgeber Deutschland sowie Südkorea. Zwischen diesen vier Mannschaften gab es nicht wirklich viele Unterschiede.

Der Leistungsabfall zu Kamerun und China war hingegen groß und so war es auch fast logisch, dass diese beiden Mannschaften für den Kampf um Platz 17 bis 24 vorgesehen waren und so kam es dann auch.

Gruppenspiele 

01.12.2017 Deutschland - Kamerun 28:15
02.12.2017 Serbien - China 43:23
02.12.2017 Niederlande - Südkorea 22:24

03.12.2017 Kamerun - Serbien 21:34
03.12.2017 Südkorea - Deutschland 18:23
03.12.2017 China - Niederlande 15:40

05.12.2017 Südkorea - China 31:19
05.12.2017 Niederlande - Kamerun 29:22
05.12.2017 Deutschland - Serbien 22:22

06.12.2017 Kamerun - Südkorea 21:33
06.12.2017 Deutschland - China 24:9
06.12.2017 Serbien - Niederlande 27:27

08.12.2017 China - Kamerun 26:26
08.12.2017 Niederlande - Deutschland 23:31
08.12.2017 Serbien - Südkorea 33:28

 

Tabelle der Gruppe D bei der Handball-WM 2017 der Frauen 

Nation
Sp
S
U
N
Tore
P
Serbien 5 3 2 0 159:121 8
Niederlande 5 3 1 1 149:111 7
Deutschland 5 3 1 1 120:95 7
Südkorea 5 3 0 2 134:118 6
Kamerun 5 0 1 4 105:150 1
China 5 0 1 4 92:164 1

Deutschland, Serbien, Südkorea, Niederlande im Achtelfinale
Kamerun und China spielen um Rand 17-24

 

President´s Cup / Platzierungsspiele 17 - 24

Der President´s Cup hatte viele Veränderungen erfahren, blieb aber die letzten Turniere gleich. Das gilt auch für die WM 2017, wobei die Fünftplatzierten der Vorrunde aufeinandertreffen und die Sechsplatzierten ebenso. Die Gewinner spielen um die besseren Plätze, die Verlierer und die hinteren Platzierungen von 17 bis 24.

Die Platzierungsspiele zeigten aber, dass die Teams sehr ähnliches Leistungsvermögen haben und es gab durchwegs knappe Siege auf dem Weg zu den eigentlichen finalen Spielen.

Platzierungsspiele
10.12.2017 Paraguay - Argentinien 28:25
10.12.2017 Tunesien - China 31:32
10.12.2017 Angola - Polen 33:34
10.12.2017 Brasilien - Kamerun 28:26

Spiel um Platz 23
11.12.2017 Argentinien - Tunesien 29:19

Spiel um Platz 21
11.12.2017 Paraguay - China 23:21

Spiel um Platz 19
11.12.2017 Angola - Kamerun 33:23

Spiel um Platz 17
11.12.2017 Polen - Brasilien 29:27

Polen holte sich also schließlich Platz 17, Brasilien Platz 18 - aber für beide Nationalmannschaften waren ganz andere Platzierungen vorgesehen, nämlich zumindest das Erreichen des Achtelfinales. Die anderen sechs Mannschaften hat man in diesem President´s Cup erwarten können.

 

Finalspiele

Die K.o.-Phase bei der Handball-Weltmeisterschaft der Frauen 2017 in Deutschland erfolgt ab dem Achtelfinale. Die besten vier Nationen jeder Vorrundengruppe haben sich dafür qualifiziert und es wird bis ins Finale in diesem Modus gespielt. Wer verliert, scheidet aus und zwar auch im Viertelfinale. Die Spiele 5 bis 8 werden nicht so wie 2015 ausgespielt.

Achtelfinale
10.12.2017 Schweden - Slowenien 33:21
10.12.2017 Deutschland - Dänemark 17:21
10.12.2017 Ungarn - Frankreich 26:29
10.12.2017 Serbien - Montenegro 29:31

11.12.2017 Japan - Niederlande 24:26 nach Verlängerung
11.12.2017 Rumänien - Tschechien 27:28
11.12.2017 Spanien - Norwegen 23:31
11.12.2017 Russland - Südkorea 36:35 nach Verlängerung

Viertelfinale
12.12.2017 Schweden - Dänemark 26:23
12.12.2017 Frankreich - Montenegro 25:22

13.12.2017 Niederlande - Tschechien 30:26
13.12.2017 Norwegen - Russland 34:17

Halbfinale
15.12.2017 Schweden - Frankreich
15.12.2017 Niederlande - Norwegen 23:32

Spiel um Platz 3
17.12.2017 Niederlande - Schweden/Frankreich

Finale
17.12.2017 Norwegen - Schweden/Frankreich



bei Twitter teilen bei Facebook teilen Artikel per E-Mail empfehlen

Kommentar schreiben




Spamschutz: bitte folgendes Wort in das nächste Feld eingeben: nospam

Seiten: