Sie sind hier: Startseite -> Musik -> Klassische Musik -> Gräfin Mariza

Klassische Musik: Gräfin Mariza

Gräfin Mariza: Operette mit ungarischem Einschlag

"Gräfin Mariza" ist eine Operette von Emmerich Kalman (1882 - 1953) mit Texte von Julius Brammer und Alfred Grünwald, in der die Musik starke ungarische Wurzeln aufweist und im Ungarn des Jahres 1924 im Marizas Schloss spielt.

Die Operette wurde in Wien im Jahr 1924 uraufgeführt.

Gräfin Mariza: Inhalt der Operette

1. Akt

Gräfin Mariza hat ein Problem, denn sie hat ständig neue Freier und möchte diese los werden. Also erfindet sie kurzerhand einen Bräutigam namens "Baron Zsupan". Ein wahrer Mann an ihrer Seite wäre aber ohnehin da, nämlich Tassilo, der Verwalter. Es handelt sich um einen abgestürzten Grafen, der seiner Schwester Lisa seinen Niedergang verheimlichte und durch Arbeit ihr Leben versüßen will. Es wird eine Verlobungsfeier inszeniert und dabei tritt ein echter Zsupan auf, der mitspielt, wodurch die Gäste doppelt auf den Leim gehen. Tassilo singt wehmütig von seiner früheren großen Zeit und Gräfin Mariza hört ihn. Sie möchte, dass er vor allen singt, aber er weigert sich stolz. Ihr selbst trägt er aber das Lied vor.

2. Akt

Einige Zeit später hat der echte Zsupan Interesse an Lisa gefunden, Gräfin Mariza und Tassilo sind sich gegenüber nicht abgeneigt, doch gerät ein Brief von Tassilo, den er an einen Freund schreibt und in dem er seine Sorgen berichtet, in die Hände der Gräfin, die sich verraten fühlt und ihn als Mitgiftjäger entlarvt. Sie entlässt ihn enttäuscht.

3. Akt

Am nächsten Tag verabschieden sich Tassilo und die Gräfin Mariza. Eine Versöhnung wäre möglich, aber dazu sind die beiden zu stolz. Aber nun taucht die schwerreiche Tante auf und zahlt Tassilos Schulden, sodass er befreit um die Gräfin werben kann. Lisa und Zsupan sind ebenfalls ein Paar geworden.

    Ebenfalls interessant:

    • La Perichole
      Die Operette "La Périchole" von Jacques Offenbach, die in Peru, in Lima spielt und die Geschichte von Périchole und Piquillo erzählt.
    • Oratorium
      Das Oratorium ist ein sehr langes Musikstück klassischer Musik für Orchester, Chöre und Gesangssolisten.
    • Die lustigen Nibelungen
      Operetten: Operette "Die lustigen Nibelungen" von Oscar Straus über Siegfried, Bruhnhild und Kriemhild mit Inhaltsangabe.
    • Lustige Witwe
      Operetten: die Operette "Die lustige Witwe" von Franz Lehar, seine wohl erfolgreichste Operette mit der Inhaltsangabe.
    • Suite
      Die Suite ist eine Sammlung von klassischer Musik, die eine Einheit bildet, beispielsweise eine Suite der Oper Carmen.
    • Das Dreimäderlhaus
      Die Operette "Das Dreimäderlhaus" von Heinrich Berte nach Melodien von Franz Schubert, die das Leben von Franz Schubert nacherzählt.
    • Rose von Stambul
      Die Operette "Die Rose von Stambul" von Leo Fall, die die Geschichte von Kondja erzählt - mit Inhaltsangabe.
    • Was ist klassische Musik?
      Grundlagen über die klassische Musik und ihre Anwendungen in Werbung, Filmmusik und Computerspiele.

    Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

    Zurück zum Hauptthema

    Übersicht Klassische Musik

    Startseite Musik