Sie sind hier: Startseite -> Freizeit/Urlaub -> Museen in Österreich -> Gmünd: Geologisches Freilichtmuseum

Geologisches Freilichtmuseum Gmünd

Untersuchungen der Steine im Naturpark Blockheide

Im Rahmen des Naturparks Blockheide-Gmünd im nordwestlichen Waldviertel in Niederösterreich, nördlich von Gmünd gelegen, findet man Heidelandschaften, in denen riesige Granitblöcke ihr Dasein fristen. Diese Granitblöcke sehen nicht immer gleich aus, denn sie haben die unterschiedlichsten Formen.

So können manche an einen Laib Brot erinnern, bei anderen denkt man an eine Pyramide und wiederum andere haben die typische Charakteristik von Wackelsteine. Als solche bezeichnet man vor allem Granitblöcke, denn aus Granit entstehen die meisten Wackelsteine, bei denen der untere Bereich des Steins ausgewaschen wurde, wodurch er nicht mehr so stabil auf seiner Grundlage ruhen kann, wie dies ursprünglich einmal war. Stattdessen gewinnt man den Eindruck, dass er balancieren muss, um nicht seitlich wegzukippen.

Geologisches Freilichtmuseum Blockheide-Gmünd

Diese Steinphänomene geben den Menschen viele Rätsel auf und auch ihre Herkunft ist unklar. Das Geologische Freilichtmuseum bietet im Rahmen des Naturparks Einblicke in das Wesen der Steine, ihre verschiedenen Arten und man kann sich mit der Gesteinssammlung auseinandersetzen, die zusammengetragen wurde.

Damit ist das Museum eine interessante und lehrreiche Ergänzung zum Naturpark, der sich auch mit der Landschaft und natürlich mit den besonderen Steinen auseinandersetzt. Gerade die Wackelsteine sind nicht nur für Kinder eine spannende Angelegenheit und werden hinterfragt. Und diese Wackelsteine sind auch für viele Menschen der Grund, den Naturpark aufzusuchen, denn sie sind auch medial immer wieder ein Thema und einfach spannend anzuschauen.

Das Geologische Freilichtmuseum Blockheide Gmünd wurde in den letzten Jahren komplett umgestaltet. Es gibt 34 solcher Granitblöcke mit dreisprachiger Beschreibung und einen eigenen Lehrpfad zum Thema, um die Steinbearbeitung vom Mittelalter bis zur Gegenwart näher vorzustellen. Die Geologie und der Einfluss der Menschen wird hiermit verbunden und man hat ein interessantes Ausflugsziel, das man mit dem weiteren Naturpark verbinden kann.

Geologisches Freilichtmuseum: Öffnungszeiten und weitere Infos

Titel: Geologisches Freilichtmuseum
Adresse: A-3950 Gmünd, Schremser Straße 6
Geöffnet von April bis Oktober
Öffnungszeiten: April und Oktober 10.00 - 17.00, Mai bis September 09.30 - 18.00 Uhr

Weitere Informationen zum Museum finden Sie unter der nachstehenden Internetadresse.

https://www.blockheide.at/index.php/freilichtmuseum.html

Lesen Sie auch

Im Bundesland Niederösterreich gibt es eine ganze Reihe an Ausstellungen und Museen, wobei die meisten Museen eine Dauerausstellung aufweisen. Themen sind erwartbare wie etwa ein Stadtmuseum, ein Landtechnikmuseum oder ein Bauernmuseum, es gibt aber auch einige Überraschungen wie ein Computermuseum oder das Venusium in Willendorf bei Spitz an der Donau.

Museen im Industrieviertel

Museen im Mostviertel

Museen im Waldviertel

Sehr unterschiedlich können die Ausstellungen gestaltet sein. In der Kunsthalle gibt es ganz ein anderes Thema als etwa bei der Schifffahrt und erst recht als bei den Wackelsteinen in Gmünd.

Museen im Weinviertel

Im Weinviertel ragt Waidhofen an der Thaya heraus, in dem gleich drei Angebote für den Museumsbesuch möglich geworden sind. Aber auch das Computermuseum oder die anderen Ausstellungen sind sehenswert.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Geologisches Freilichtmuseum Blockheide GmündArtikel-Thema: Geologisches Freilichtmuseum Gmünd

Beschreibung: Das 🎨 Geologische Freilichtmuseum Gmünd im Rahmen des Naturparks Blockheide-Gmünd zeigt die ✅ Granitblöcke und ihre Hintergründe.

letzte Bearbeitung war am: 05. 09. 2021

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung