Sie sind hier: Startseite -> Lifestyle -> Gastronomie -> Kaffeehaus

Kaffeehaus

Entstehung und Entwicklung

Das Kaffeehaus ist ein gastronomischer Betrieb, der je nach Land und Region unterschiedliche Bedeutung gewonnen hat. Wie der Name schon verrät, hat der Kaffee als warmes Getränk eine zentrale Funktion und damit ist das Kaffeehaus auch mit diesem Getränk im Zusammenhang mit seiner Entwicklung zu sehen.

Entwicklung des Kaffeehauses

Viel früher als in Europa gab es den Kaffee schon im arabischen Raum den Kaffee als beliebtes warmes Getränk. Man geht davon aus, dass es im arabischen Raum, aber auch in Persien und in Teilen von Afrika rund um das 9. bis 10. Jahrhundert n. Chr. die Verbreitung des Kaffees gab und entsprechend stieg auch der Bedarf an Stellen, wo man diesen trinken konnte. Damit war der Grundstein für die heute bekannten Kaffeehäuser gelegt, wenngleich Europa noch lange brauchen sollte, bis es diese gastronomischen Möglichkeiten gab.

Erst im 16. Jahrhundert hatte der Kaffee auch Einzug in den europäischen Raum finden können und damit entstanden auch die ersten Kaffeehäuser. Im Laufe der Zeit gab es sehr viele dieser Betriebe, die ihren Gästen vor allem warme Getränke wie Kaffee, aber auch Tee und heiße Schokolade (oder Kakao) angeboten haben. Je nach Ausformung gab es dazu auch Kuchen und Kekse, heute gibt es die Kaffeehäuser mit kleinen kalten oder warmen Speisen wie etwa einer Suppe oder belegten Broten.

Das Kaffeehaus wurde zum Treffpunkt von Künstlern und vielen anderen Menschen und unterscheidet sich von einem Wirtshaus dadurch, dass man nicht des Essens wegen das Lokal aufsucht, sondern sich bei Kaffee und Kuchen zu treffen und zu unterhalten. Bei konsumieren viele den Kuchen gar nicht und so mancher trinkt lieber ein Bier als den Kaffee, aber die Redewendung "Kaffee und Kuchen" ist oft anzutreffen und zeigt die Bedeutung dieser Betriebe auch im allgemeinen Sprachgebrauch.

Weitere Entwicklung weg vom Kaffeehaus

Aber das Kaffeehaus hat heute nicht mehr den Stellenwert, den es noch gegen Ende des 20. Jahrhunderts hatte. Viele verschiedene neue Begriffe sind eingeführt worden, wobei manches sich überschneidet. International gibt es das Kaffeehaus weiterhin und im englischen Sprachgebrauch ist das coffee house zu nennen.

Aber aus diesem Angebot entwickelte sich das Café als neue Variante, bei der Kaffee und Tee weiterhin im Mittelpunkt stehen. Die Cafeteria ist eine weitere Möglichkeit, die die moderne Selbstbedienung hinzufügte. Die Café-Konditorei ist auch eine Form, die aus dem Kaffeehaus heraus entstanden ist, wobei die warmen Getränke mit den köstlichen Kuchen und Torten gleichwertig wurden.

Und Ideen gibt es zahlreiche, wie man die ursprüngliche Idee des Kaffeehauses umsetzen kann. Das Stehcafé ist so eine Variante, auch die Coffee-Shops sind zu nennen.

Ebenfalls interessant:

Restaurant

Das Restaurant in der Gastronomie und die verschiedenen Formen und Interpretationen und Angebote.

Schnitzelsemmel

Die Schnitzelsemmel als Angebot der Gastronomie für den kleinen Hunger zwischendurch mit Hühnerschnitzel, Schweinsschnitzel oder gar Gemüse.

Kantine

Die Kantine ist ein gastronomisches Angebot, das als Betriebsküche das Personal mit Speisen und Getränke versorgt.

Würstelstand

Der Würstelstand als traditionelle österreichische Imbissbude, die besonders aus der Stadt Wien bekannt ist.

Stammtisch

Der Stammtisch ist das regelmäßige Treffen von Freunde und als fix reservierter Platz für Stammgäste im Wirtshaus.

Pass

Der Pass ist die Schnittstelle zwischen Küche und Service in der Gastronomie, wo die Speisen weitergereicht werden.

Jause

Die Jause oder Brotzeit ist eine kleine Mahlzeit am Nachmittag zur Stärkung, die auch in der Gastronomie eine Rolle spielt.

Cook & Chill

Fakten zum Verfahren Cook & Chill in der Gastronomie, um Speisen zu kochen, aber gleich abkühlen zu lassen, die dann gelagert werden können.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Gastronomie

Startseite Lifestyle