Sie sind hier: Startseite -> Lifestyle -> Gastronomie -> Tageskarte

Tageskarte im Restaurant

Tageskarte: zusätzliches Angebot

Gaststätten bieten zusätzlich zur normalen Speisekarte oft auch eine Tageskarte an, womit sie ihr Angebot ergänzen und noch mehr Gäste ansprechen wollen. Eine Tageskarte ist ein Angebot an Speisen, manchmal auch Getränke, die nur an diesem bestimmten Tag gelten, an dem man als Gast den gastronomischen Betrieb aufsucht.

Tageskarte und ihre Funktion

Zur Tageskarte oder zum darauf enthaltenen Angebot gehört meistens zumindest eine Suppe, eine Hauptmahlzeit und ein Dessert. Meistens sind es aber mehrere Speisen, aus denen man auswählen kann und die natürlich auch für das Marketing genutzt werden. Wer sich im Internet zusätzlich präsentiert, gibt dort auch interessierten Besucherinnen und Besuchern bekannt, welches Tagesangebot man konsumieren könnte.

Der Vorteil der Tageskarte neben dem Mehrwert für die Gäste ist auch der, dass man die Speisekarte nicht ständig neu drucken und auflegen muss, wenn sich saisonal die Speisen ändern. Wenn im November die traditionellen Martinigänse angeboten werden, so sind sie zu jenem Zeitpunkt beliebt und fast erwartet, aber den Rest des Jahres kein Thema. Gäbe es die Tageskarte nicht, müsste man eigens eine Speisekarte entwerfen, in der die Gans samt Beilagen enthalten wäre.

Gleiches gilt für die Spargelsaison, in der man mit der Tageskarte die verschiedenen Spargelgerichte einfach anführen kann und nicht die Speisekarte umschreiben muss. So kann man auch im Winter oder Sommer unterschiedliche Angebote anbieten, auch zu bestimmten Zeitpunkten, etwa am Faschingsdienstag oder zu Silvester.

Tageskarte als Ergänzung

Und deshalb werden die Tageskarten auch nicht in dem schönen Design der üblichen Speisekarte angeboten, sondern meist als ausgedrucktes Blatt Papier, auf dem zu lesen ist, was es außer der Speisekarte noch geben kann. Dabei bedient man sich der Masse, indem bestimmte Speisen und die dafür benötigten Zutaten in großer Zahl für diesen einen Tag angeschafft werden. Manchmal ist die Tageskarte aber bald erledigt, weil sie nur gilt, solange es auch noch die nötigen Zutaten gibt. Wenn genug Leute eine bestimmte Speise ausgewählt haben, ist das Angebot gestrichen, weil nicht mehr geliefert werden kann.

    Ebenfalls interessant:

    • Hausmannskost
      Die Hausmannskost in der Gastronomie, womit typsiche Speisen für eine Region gemeint sind.
    • Getränkekarte
      Die Getränkekarte in der Gastronomie zum Bestellen von alkoholfreien und alkoholischen Getränken.
    • Kinderportion
      Die Kinderportion ist die Alternative in der Gastronomie für die kleinen Besucher wie das Kinderschnitzel oder andere Speisen.
    • Ritteressen
      Das Ritteressen ist eine Besonderheit, die in Burgen und Schlössern als besondere Form der Gastronomie angeboten wird.
    • Salatbar
      Die Salatbar als Angebot in der Gastronomie, sich seinen Salat selbst zusammenstellen zu können - zum Beispiel auch im Hotel.
    • Gastgarten
      Der Gastgarten, der im Rahmen der Gastronomie das Konsumieren von Speisen und Getränke unter freiem Himmel ermöglicht.
    • Pass
      Der Pass ist die Schnittstelle zwischen Küche und Service in der Gastronomie, wo die Speisen weitergereicht werden.
    • Steakhaus
      Das Steakhaus ist ein Restaurant in der Gastronomie, das mit Steakspezialitäten seine Gäste zu überzeugen weiß.

    Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

    Zurück zum Hauptthema

    Übersicht Gastronomie

    Startseite Lifestyle