Sie sind hier: Startseite -> Lifestyle -> Gastronomie -> Hotelrestaurant

Hotelrestaurant - zwei Angebote in einem Paket

Hotelrestaurant: zusätzliches Angebot

Das Hotelrestaurant ist eine Kombination, die für die Gäste durchaus Sinn macht. Oftmals ist beim Bau eines Hotels bereits geplant, dass es ein eigenes Hotelrestaurant geben soll, manchmal wurde das Restaurant nachträglich eingerichtet, nachdem klar war, dass das Hotel sehr erfolgreich agiert.

Definition Hotelrestaurant

Der Unterschied zwischen einem normalen Restaurant und einem Hotelrestaurant ist eigentlich nur die Bezeichnung. Es werden genauso Speisen und Getränke wie gehabt angeboten, aber aus Sicht der Hotelgäste gibt es den großen Vorteil, dass man nicht nur ein Frühstück konsumieren kann, sondern im Hotel oder in einem Nebengebäude ein vollständiges Restaurant zur Verfügung steht. Das kann bei Regenwetter von großem Nutzen sein.

Und dieser Nutzen wird von vielen Urlaubsgästen als sehr wichtig angesehen und daher haben sich viele Hotelbesitzerinnen und Hotelbesitzer bei erfolgreichen Unternehmen entschlossen, ein Restaurant nachträglich zu installieren, sodass nicht nur die Übernachtung, sondern auch die Verköstigung vom Frühstück bis zum Abendessen angeboten werden kann. Und da man dies alles im eigenen Haus hat, ist man auch nicht von der Verlässlichkeit der umliegenden Restaurants und deren Besitzer abhängig.

Zusätzliche Gäste abseits des Hotels

Das Restaurant kann auch von Besucherinnen und Besuchern genutzt werden, die nicht im Hotel untergebracht sind, wodurch eine größere Zielgruppe angesprochen werden kann. Das Angebot in der Vielfalt ist ident mit einem üblichen Restaurant mit unterschiedlichen Speisen und einer oft umfangreichen Speisekarte vom vegetarischen Menü bis zur Hausmannskost.

    Ebenfalls interessant:

    • Pub
      Das Pub ist eine britische Gastwirtschaft oder Kneipe, bekannt auch als Irish Pub und in ähnlicher Form.
    • Beisl
      Das Beisl ist ein Wirtshaus, das oft Stammlokal ist und das häufig aufgesucht wird, um ein Bier zu trinken.
    • Catering
      Das Catering als Form der Gastronomie, bei der extern die Speisen und Getränke organisiert werden, zum Beispiel für Flüge und Events.
    • Sperrstunde
      Die Sperrstunde als nächtliches Schließen in der Gastronomie, um die gesetzliche Nachtruhe einzuhalten.
    • Trinkgeld
      Das Trinkgeld in der Gastronomie, das den eigentlichen Betrag für Speisen und Getränke auf freiwillige Basis erhöht.
    • Garnitur bei Speisen
      Als Garnitur versteht man in der Gastronomie die Verzierung der Speisen abhängig von der Speise selbst und den lokalen Bräuchen - mit Kräutern, Früchten und anderen Möglichkeiten.
    • Steakhaus
      Das Steakhaus ist ein Restaurant in der Gastronomie, das mit Steakspezialitäten seine Gäste zu überzeugen weiß.
    • Jause
      Die Jause oder Brotzeit ist eine kleine Mahlzeit am Nachmittag zur Stärkung, die auch in der Gastronomie eine Rolle spielt.

    Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

    Zurück zum Hauptthema

    Übersicht Gastronomie

    Startseite Lifestyle