Sie sind hier: Startseite -> Lifestyle -> Gastronomie -> Catering

Gastronomie: Catering

Catering: Speisen und Getränke vor Ort

Der klassische Weg in der Gastronomie besteht darin, dass ein Gast einen gastronomischen Betrieb, zum Beispiel ein Kaffeehaus oder Wirtshaus, aufsucht und dort seine Bestellung abgibt und Getränke und/oder Speisen konsumiert. Es gibt aber viele weitere Bereiche im großen Feld der Gastronomie und dazu zählt auch das Catering.

Definition Catering

Das Catering ist das professionelle Aufbereiten von Speisen und Getränke, die nicht im eigenen Haus konsumiert werden. Man kennt diese Form der Dienstleistung aus dem Flugzeug, wo genau auf diese Weise für das Wohl der Fluggäste gesorgt wird und Unternehmen kümmern sich darum, dass alles vorbereitet ist und von den Flugbegleitern den Gästen angeboten und serviert werden kann.

Entwicklung im Catering

Aber auch das Catering selbst kennt viele verschiedene Formen. Eine auch oft anzutreffende Variante ist bei Veranstaltungen gegeben, wenn die Speisen nicht vor Ort hergestellt werden, sondern angeliefert sind. Das Cateringunternehmen sorgt für die Organisation und der Veranstalter muss sich um nichts kümmern, hat allerdings für die Dienstleistung entsprechende Kosten einzugehen, wobei sich das oft rechnet. Denn häufig wäre die eigene Zubereitung entweder räumlich oder organisatorisch gar nicht möglich oder es würde einfach zuviel Zeit kosten. Zudem braucht man das geeignete Personal.

Catering ist nicht auf bestimmte Speisen und Getränke reduziert und kann die unterschiedlichsten Angebote umfassen von der Hausmannskost bis zu den feinsten Gourmetideen. Auch als Partyservice wird das Catering gerne eingesetzt und viele weitere Anwendungen haben sich herausgebildet, bei denen das externe Organisieren von Speisen und Getränke als Form der Gastronomie von großem Vorteil für Veranstalter geworden ist.

Catering in der Praxis

Das gilt jetzt nicht nur für die kleine Firmenfeier, bei der unterschiedliche Speisen zugestellt werden. Dieser klassische Fall sieht vor, dass man die Speisen in einem der Räume aufstellt, wobei sie in Behältern gelagert sind, die für die ständige Wärme sorgen. Damit bleiben auch sensible Speisen so temperiert, wie dies vorgesehen war.

Abseits von der Firmenfeier wird Catering auch von Gemeinden und anderen Veranstaltern genutzt, um zum Beispiel bei einem Umzug für die gastronomischen Genüsse sorgen zu können, ohne einen großen Aufwand zu haben. Der Vorteil ist auch darin zu sehen, dass man bei eigener Zubereitung - sofern dies überhaupt möglich wäre - abhängig von der Speise unterschiedliche Zutaten, Kochutensilien und Räumlichkeiten bräuchte. Beim Catering bestellt man nur und die Vorkehrungen hat der Dienstleister zu treffen.

Ebenfalls interessant:

Kinderportion

Die Kinderportion ist die Alternative in der Gastronomie für die kleinen Besucher wie das Kinderschnitzel oder andere Speisen.

Chinesisches Restaurant

Das chinesische Restaurant, meist einfach Chinese genannt, ist ein solches das Spezialitäten aus China anbietet.

Pass

Der Pass ist die Schnittstelle zwischen Küche und Service in der Gastronomie, wo die Speisen weitergereicht werden.

Trinkgeld

Das Trinkgeld in der Gastronomie, das den eigentlichen Betrag für Speisen und Getränke auf freiwillige Basis erhöht.

Schnitzelsemmel

Die Schnitzelsemmel als Angebot der Gastronomie für den kleinen Hunger zwischendurch mit Hühnerschnitzel, Schweinsschnitzel oder gar Gemüse.

Abhol-Pizza

Die Abhol-Pizza ist eine zusätzliche Möglichkeit, eine Pizza zu konsumieren, indem man zuerst bestellt und dann persönlich abholt.

Brauhaus

Das Brauhaus als Gaststätte der Brauereien und ihre heutige Form als großes Lokal mit Getränke und Speisen.

Leberkässemmel

Die Leberkässemmel, die beim Würstelstand oder der Imbissbude gerne konsumiert wird, um den Hunger zu stillen.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Gastronomie

Startseite Lifestyle