Sie sind hier: Startseite -> Lifestyle -> Gastronomie -> Beisl

Gastronomie: Beisl

Beisl: österreichisches Wirtshaus

Obwohl es in der Gastronomie sehr viele Begriffe und Definitionen gibt, ist die Abgrenzung oft schwierig. Das zeigt sich bei der Kneipe, wie das Gasthaus in Deutschland oft heißt oder seinem österreichischen Vertreter, dem Beisl. Das Beisl wurde oft als kleines eher minderer Qualität entsprechendem Gasthaus interpretiert, was aber nicht den Tatsachen entsprechen muss.

Beisl und Wirtshaus

Ein Beisl ist zwar häufig ein kleines Lokal, ein kleines Wirtshaus, das aber genauso eine normale Speisekarte anbieten kann wie ein großes Restaurant und daher ist die Grenze nicht festzumachen. Üblicherweise ist das Beisl ein Lokal, das von seinen Stammkunden lebt, die gerne auf ein paar Bier vorbeischauen, sich häufig gar nicht niedersetzen, sondern mit dem Wirt direkte Unterhaltung anstreben, der das Bier vom Fass abzapft.

Auch steht das Beisl für ein Lokal, das eng mit der näheren Umgebung in Verbindung steht und somit zur Identifikation mit dem Bezirk, oft nur den umliegenden Straßenzügen beiträgt. Neben Getränke wie Bier und Wein werden üblicherweise kleine Speisen angeboten wie Eierspeise oder Toast, aber wie bereits ausgeführt kann es auch eine vollständige Speisekarte und ein Tagesmenü mit Suppe und Nachspeise geben.

Beisl und Gäste

Touristen suchen solche Beisl durchaus gerne auf, wenn sie Lust haben abseits der Touristentempel in der Innenstadt die Kultur von Wien oder anderen österreichischen Städte kennenzulernen. Und das Beisl selbst muss nicht minderer Qualität sein und durchlief eine große Entwicklung, sodass man oft auch vom Nobelbeisl spricht, deren Begriff bereits auf die Qualität des Angebotes hinweist.

Die meisten Beisl haben die normale Speisekarte und punkten vor allem durch die Stammgäste. Diese sind die Grundlage für die Wirtschaftlichkeit des Lokals und kommen regelmäßig zu Mittag zum Essen oder sind am Abend auf ein paar Bier oder Gläser Wein im Lokal zu finden. Viele Leute kennen sich durch das Lokal und damit wird das Beisl zur Kommunikationszentrale für die nähere Umgebung. Genau diese Funktion ist auch für Menschen interessant, die die Stadt besuchen und die Leute erleben möchten - wie sie wirklich sind, abseits der Tourismuswerbung.

Das Beisl hat auch ein Menü für das Mittagessen parat und hofft auf regelmäßige Kundschaft aus der Nähe. Das funktioniert vor allem dann gut, wenn Unternehmen sich niedergelassen haben und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter täglich oder zumindest unregelmäßig auf ein Mittagessen vorbeischauen.

Ebenfalls interessant:

Kantine

Die Kantine ist ein gastronomisches Angebot, das als Betriebsküche das Personal mit Speisen und Getränke versorgt.

Garnitur bei Speisen

Als Garnitur versteht man in der Gastronomie die Verzierung der Speisen abhängig von der Speise selbst und den lokalen Bräuchen - mit Kräutern, Früchten und anderen Möglichkeiten.

Cook & Chill

Fakten zum Verfahren Cook & Chill in der Gastronomie, um Speisen zu kochen, aber gleich abkühlen zu lassen, die dann gelagert werden können.

Jause

Die Jause oder Brotzeit ist eine kleine Mahlzeit am Nachmittag zur Stärkung, die auch in der Gastronomie eine Rolle spielt.

Würstelstand

Der Würstelstand als traditionelle österreichische Imbissbude, die besonders aus der Stadt Wien bekannt ist.

Café

Das Café ist ein gastronomischer Betrieb und vom Begriff her der Nachfolger des klassischen Kaffeehauses, bei dem aber weiterhin die warmen Getränke im Mittelpunkt stehen.

Hausmannskost

Die Hausmannskost in der Gastronomie, womit typsiche Speisen für eine Region gemeint sind.

Salatbar

Die Salatbar als Angebot in der Gastronomie, sich seinen Salat selbst zusammenstellen zu können - zum Beispiel auch im Hotel.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Gastronomie

Startseite Lifestyle