Sie sind hier: Startseite -> Musik -> Klassische Musik -> Gasparone

Klassische Musik: Gasparone

Gasparone: nicht existierender Titelheld

"Gasparone" ist eine Operette von Carl Millöcker (1842 - 1899), zu der Friedrich Zell und Richard Genée die Texte beigesteuert haben. Die Operette spielt zur Zeit um das Jahr 1820 und als Schauplätze wurde Syrakus auf Sizilien gewählt.

Die Operette wurde in Wien im Jahr 1884 uraufgeführt.

Gasparone: Inhalt der Operette

1. Akt

Die Schmuggler in Sizilien sind sehr aktiv, aber es erwischt sie keiner, weil jeder Überfall dem Räuber Gasparone in die Schuhe geschoben wird. Der Haken: diesen Räuber gibt es gar nicht. Das bekommt der Graf Erminio heraus, der diese Information für sich ausnutzen möchte, weil er bei der Gräfin Carlotta zu landen gedenkt. Die orientiert sich aber am Bürgermeister Nasoni.

Daher plant Erminio einen Überfall der Schmuggler auf die Gräfin, sodass er als Held und Retter in Erscheinung treten kann, dafür erfährt niemand die Wahrheit über Gasparone. Tatsächlich wird die Gräfin überfallen und ist vom Retter angetan, doch Nasoni ist sie weiterhin verpflichtet, der vor Gericht ihr Erbe gerettet hatte. Daher zahlt sie umgehend das Lösegeld, als Nasoni von Erminios Räubern entführt wird.

2. Akt

Nasoni möchte eine schnelle Verlobung und Carlotta stimmt zu, auch wenn sie Erminio mehr mag. Sie ist aber enttäuscht, als dieser ihr Millionen stiehlt, doch sie verrät ihn dennoch nicht. Nasoni ist außer sich, doch die Gendarmen finden nur falsche Gasparones.

3. Akt

Nasoni hat einen ganzen Haufen Probleme. Die Hochzeit mit Carlotta hat er verschoben, weil ohne Millionen ist sie nicht mehr so wichtig und er bekommt Druck, weil er die Räuberszene nicht im Griff hat. Carlotta wird in der Zwischenzeit von Erminio eingeweiht und der Räuber Benozzo übergibt Nasoni einen Brief, in dem Gasparone den Rückzug bekanntgibt und alles Geld retourniert. Nun kann Erminio Carlotta heiraten und Nasoni hat das Nachsehen.

    Ebenfalls interessant:

    • Das Schwarzwaldmädel
      Die Operette "Das Schwarzwaldmädel" von August Neidhart, das die Geschichte von Bärbele und ihrem Hans erzählt.
    • Madrigal
      Das Madrigal, ein mehrstimmiges Lied, das in der Renaissance von Giovanni di Paleistrina geschaffen wurde.
    • Fledermaus
      Die Operette "Die Fledermaus", eine der bekanntesten Operetten überhaupt von Johann Strauß Sohn.
    • Barock
      Grundlagen über den Barock und die Barockmusik, die die klassische Musik von der Renaissance weiterentwickelte.
    • Graf von Luxemburg
      Die Operette "Der Graf von Luxemburg" von Franz Lehar über den mit einer unbekannten verheirateten Grafen.
    • Bolero
      Die Komposition Boléro von Maurice Ravel, eines der am meisten von Orchester gespielten Stücke.
    • Hook
      Der Hook ist ein wiederholendes Element, das man in der klassischen Musik ebenso vorfindet wie in der Popmusik.
    • Ein Walzertraum
      Die Operette "Ein Walzertraum" von Oscar Straus über Helene und ihre Ehe mit Niki sowie die Eifersucht von Franzi.

    Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

    Zurück zum Hauptthema

    Übersicht Klassische Musik

    Startseite Musik